Abschlusskonzert der Orchesterakademie ist geprägt von Emotion und Leidenschaft

Die Celler Orchesterakademie gab ein Konzert in der Blumläger Kirche. Foto: Oliver Knoblich

Unter großem Publikumszuspruch fand am Sonntag in der Blumläger Kirche das traditionelle Abschlusskonzert der Celler Orchesterakademie statt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. In einem vorangegangenen viertägigen Workshop hatten sich rund vierzig junge Musiker in Knesebeck zusammengefunden, um unter professioneller Anleitung Bettina Ihrig, Beate Anschütz, Roger Burmeister, Ricarda Schikarski, Ulrich Salzer und Brangäne Breymann-Aoyama ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zu erarbeiten. Die ausgewählte Musik für sich zu entdecken, zu erkunden, gemeinsam zu gestalten und nun einem gespannt lauschenden Publikum zu präsentieren, war neben dem musikantisch-vergnüglichen Miteinander das vorrangige Ziel dieses Workshops, bei dem den Teilnehmern neben dem Prozedere des orchestralen Zusammenwirkens auch tiefes Verständnis für die musikalischen Inhalte und Zusammenhänge vermittelt worden war.

Unter der souveränen Leitung des sehr engagierten Musikstudenten Maximilian Kloth ließen die Interpreten nun mit spürbarer Lust ihre Musizierfreude durchklingen und zeigten, was sich erreichen lässt, wenn Leidenschaft, Emotion und Virtuosität den Ton bestimmen. Sei es bei Sätzen aus Händels „Feuerwerksmusik“, bei der auch schon sechs Nachwuchsinstrumentalisten mit eingebunden wurden, oder bei Händels „concerto grosso“ D-Dur oder beim „Andante con moto“ aus Mendelssohns „italienischer“ A-Dur-Sinfonie oder beim „Allegro molto“ aus Mozarts Sinfonie Nr. 40 g-Moll, mit der piano einsetzenden Seufzermelodik sicherlich einer der außergewöhnlichsten Sinfonienanfänge der Musikgeschichte.

Das gleichermaßen Berührende und Begeisternde an diesem Konzert war die Ausstrahlung, die von den jungen Musikern ausging, die mitreißende Intensität, die Spielfreude, die bis ins letzte Pult spürbare Lust am gemeinsamen Musizieren. Das Lehrerteam hatte sich dabei ganz entspannt in die zweite Reihe des Orchesters zurückgezogen und es den Schülern überlassen, nicht nur im übertragenen Sinne die erste Geige zu spielen. Und das taten diese unter Kloths souveränem Dirigat mit viel Bravour.

Nicht zuletzt ließen auch die Solisten aufhorchen, die die Interpretation ihres jeweils selbst gewählten Stückes mit viel Eifer und professioneller Hilfe optimiert hatten und nun mit berechtigtem Stolz und Orchesterbegleitung vortrugen: Inken Jörgensen (Viola) bei Konzertsätzen von Telemann, Hagen Papenburg (Violine) bei Svendsens G-Dur-Romanze und Lea Joppich (Violine) beim „Allegro“ aus Bachs Violinkonzert a-Moll. Vom tiefen Ernst bis zu schwereloser Heiterkeit erklangen die vielfältigen solistischen musikalischen Affekte, mal aufwühlend, mal besänftigend. Zupackende Passagen, wunderbar klangvoll vorgetragen, wechselten sich mit innig gestalteten Melodien ab. Und das Orchester nutzte mit warm und weich fließender Eleganz die von Kloth immer wieder geöffneten Freiräume der Expressivität. Dabei investierten die Interpreten viel Gefühl, um ihre Zuhörer zu berühren. Zugleich verliehen sie der Musik durch ihre virtuose, beherzte und packende Spielweise eine Vitalität, dass man sie am liebsten sofort noch einmal hätte hören mögen.

Rolf-Dieter Diehl Autor: Rolf-Dieter Diehl, am 07.08.2017 um 12:22 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Alter Hof Groß Ottenhaus bei Celle wird Raub der Flammen (mit Kurzvideo)

Der uralte Hof Groß Ottenhaus hat Katastrophen wie den Dreißigjährigen Krieg überstanden, durch Jahrhunderte Wind und Wetter getrotzt, Generationen von Menschen eine Heimat gegeben, zuletzt abseits befahrener Wege im Dornröschenschlaf geschlummert – im Morgengrauen wurde er am Mittwoch zum Großteil… ...mehr

Meerforellenjäger made in Celle

Auf der schwedischen Ostsee-Insel Öland gibt es jede Menge zu entdecken. Sie ist ein Traumziel für Badetouristen, Naturliebhaber, Gourmets und Angler. Und manchmal wartet Öland mit Entdeckungen auf, die verbüffen. Zum Beispiel mit schwedischen Cellern, die nicht wissen, dass sie Celler Wurzeln haben… ...mehr

Buchmesse: Innovatives und Politisches zum Auftakt

Frankfurt/Main (dpa) - Digitale Branchen-Neuheiten sowie politische Reizthemen: Das war der erste Tag der Frankfurter Buchmesse. Die weltgrößte Bücherschau hat am Mittwoch unter strengen Sicherheitsvorkehrungen begonnen. ...mehr

Zehn Jahre nach Hambüchen: Schäfer nach Triumph überwältigt

Montreal (dpa) - In der Hotellobby wurde erst einmal mit Orangensaft angestoßen, aber auch Stunden später in der Diskothek im Alten Hafen von Montreal hatte Pauline Schäfer ihren Sensationserfolg am Schwebebalken noch nicht verarbeitet. ...mehr

Schäfer holt überraschend WM-Gold - Tabea Alt gewinnt Bronze

Montreal (dpa) - Pauline Schäfer hatte schon kurz nach ihrem grandiosen Auftritt Tränen in den Augen. ...mehr

Eli Seitz nach Platz fünf am Stufenbarren glücklich

Montreal (dpa) - Am Ende eines «verrückten Jahres» verriet Elisabeth Seitz nach dem besten WM-Ergebnis ihrer Karriere erstmals ihr heimliches Ziel. ...mehr

Celler bei Hamburger Ruderregatta erfolgreich

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Ruderern des Celler Rudervereins, des Vereins Hermann Billung Celle und des Ruderclubs Ernestinum-Hölty. Bei der 540. Hamburger Ruderregatta mit Jungen- und Mädchenregatta und den Norddeutschen Meisterschaften fuhren die drei Celler Vereine auf der 1000-Meter-Strecke… ...mehr

Tabea Alt und Elisabeth Seitz tragen WM-Hoffnungen

Montreal (dpa) - Bei Olympia erkämpften sie mit Rang sechs die beste Team-Platzierung deutscher Turnerinnen seit 28 Jahren, nun will das Quartett in Montreal auch bei der WM seine Fortschritte unter Beweis stellen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.10.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

FDP und Grüne sondieren für Jamaika

Berlin (dpa) - Nach den Einzelgesprächen mit der Unionsspitze treffen sich heute die beiden kleineren…   ...mehr

Erfolgreiche Heynckes-Rückkehr - Ärger über Nachlässigkeiten

München (dpa) - Rundum zufrieden war Jupp Heynckes trotz seines erfolgreichen Europa-Comebacks beim…   ...mehr

Fehlstart für Nowitzki: Dallas unterliegt Schröders Atlanta

Dallas (dpa) - Für Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat seine 20. Saison in der NBA mit einer Niederlage…   ...mehr

Vor Bremen-Spiel: Köln will Europa-League-Sieg für Schäfer

Minsk (dpa) - Der 1. FC Köln kämpft im dritten Gruppenspiel der Europa League schon fast um seine…   ...mehr

«Einfach gewinnen»: Hertha in der Ukraine gefordert

Lwiw (dpa) - Weiterer Ausrutscher verboten: Hertha BSC steht in der Europa League schwer unter Druck.…   ...mehr

Das muss man zum Großen Preis der USA wissen

Austin (dpa) - Die letzte offene Frage im Titelrennen der Formel 1 scheint nur noch, wann Lewis Hamilton…   ...mehr

Ultimatum der spanischen Regierung an Katalonien läuft ab

Madrid/Barcelona (dpa) - Im Konflikt mit der nach Unabhängigkeit strebenden Region Katalonien läuft…   ...mehr

Umweltministerin Hendricks informiert über Weltklimagipfel

Berlin/Bonn (dpa) - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) informiert heute in Berlin über…   ...mehr

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

München (dpa) - Jupp Heynckes hat den FC Bayern München auch auf der internationalen Fußball-Bühne…   ...mehr

PSG steuert Gruppensieg an - Barcelona & ManUnited perfekt

Berlin (dpa) - Drei Spiele, drei Siege, kein Gegentor: Das Star-Ensemble von Paris Saint-Germain war…   ...mehr
SPOT(T) »

Rekordjagd

Manch einer schafft es mit den längsten Wimpern der Welt, ein anderer mit… ...mehr

Retro-Look

Jetzt müssen wir mal Klartext reden, meine Herren. Ich bin mir sicher, Sie… ...mehr

Pumpenwürger

Um die Ausscheidungsorgane nach dem Stuhlgang zu reinigen, gibt es Toilettenpapier.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG