Bienvenue in Celle: Zum Schlossfest feiern à la francaise

Tour de France – Das Große FrankreichquizBordeaux, Baguette und Bécaud? Was ist denn eigentlich„typisch“ französisch? Eine spaßige Quiz-Tour de Francedurch die Welt des französischen Films und Chansons,der Geschichte und Regionen, der Mode und des Lebensstils und vieles mehr.Zu sehen am Sonntag um 15.15 Uhr auf der Bühne vor dem Schloss. Foto: Fremdfotos/eingesandt

"Très charmant“ verspricht das Schlossfest an diesem Wochenende für die ganze Familie zu werden. Laut Programm steht den Cellern ein vergnügliches Wochenende rund um das Schloss bevor. Nun haben die Besucher die Qual der Wahl, denn sie können allein zwischen elf verschiedenen Schlossführungen wählen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Das Residenzmuseum und seine Kooperationspartner – das Schlosstheater und die theaterpädagogische Abteilung des Bomann-Museums – haben sich in diesem Jahr für ein französisches Motto entschieden. Und so spinnen die Veranstalter den roten Faden von der Gastronomie, über musikalische und theatralische Auftritte bis hin zur „Insel“ der Händler mit schönen Dingen und französischen Autos auf dem Areal um den Schlossberg herum.

„Das jahrhundertealte Celler Welfenschloss, mit seiner Parkanlage im Herzen der alten Residenzstadt Celle, bietet eine wunderbare Kulisse für ein Fest „à la française“. Ludwig XIV. und der Hof von Versailles prägten die barocke Hofkultur Europas. Auch die letzte Celler Herzogin stammte aus Frankreich. Eleonore d’Olbreuse erlebte durch eine Liebesheirat einen glanzvollen Aufstieg und brachte französisches Flair an den Celler Welfenhof: Also der beste Anlass, die Zeit für amouröse Geschichten und französisch inspirierte Kultur in einem Fest wieder aufzunehmen und es neuzeitlich zu interpretieren“, sagt Juliane Schmieglitz-Otten, Leiterin des Residenzmuseums. CZ Mitarbeiterin Doris Hennies sprach mit ihr über die Inspiration von „Savoir Vivre“, der Strahlkraft des Barockschlosses und seiner Geschichte.

Warum braucht es bei so vielen Festen in Celle noch ein spezielles Schlossfest?

Das Wort „speziell“ trifft es schon gut. Das Schloss wiegt nicht nur in seiner Bedeutung stark im Zusammenhang mit Celler Geschichte. Es ist auch das Schmuckstück, auf das die Celler mit Recht stolz sind. Seine zentrale Lage – die Tatsache, dass es mehr als ein Museum beherbergt, sondern auch ein historisch bedeutendes Theater, mit einem modernen Theaterbetrieb – spannen einen interessanten Bogen zwischen früher und heute. Es ist ein Bauwerk, das nicht nur aus dem Gebäude, sondern auch der umgebenden Parkanlage besteht und das genutzt und bevölkert wird. Menschen erobern sich Schloss und Umfeld auf ihre Weise und doch gibt es ein Stück Dornröschenschlaf. Ich würde mir wünschen, dass die Menschen darin mehr sehen als ein „Wahrzeichen“. Die wunderbaren alten Bäume laden zum Verweilen, Durchatmen und „die Seele baumeln“ ein. Von diesem individuellen Charme sind Besucher immer wieder begeistert. Deshalb wollen wir mit dem Fest ein Erlebnis besonderer Art für die Celler und ihre Gäste ausrichten, die die Strahlkraft und auch das sinnliche Erleben des Schlosses in vielen Fassetten in den Mittelpunkt rückt.

Warum ist das Schlossfest in diesem Jahr „französisch“?

Wir hatten ja zu jedem der vergangenen Schlossfeste einen Landesbezug: Einmal war es Italien, besonders inspiriert durch die Kunst, ein anderes Mal England, wegen des Bezugs zum englischen Königshaus sowie dem aktuellen Abzug der englischen Soldaten aus Celle. Natürlich hat das Schloss mit seiner Geschichte einen ganz besonderen Bezug zu Frankreich. Da ist die höfische Sprache, Etikette und Kultur, die aus Frankreich alle europäischen Adelshäuser beeinflusst hat. Auch das Celler Schloss hat seine Gestaltung den Einflüssen aus Versailles zu verdanken: Sowohl die Bauweise, als auch die Einrichtung – Prachtflure, höfisches Zeremoniell, Kleidung. Es gab so Vieles was aus Frankreich abstrahlte – bis hin zur Aufnahme hugenottischer Flüchtlinge, die in Celle eine neue Heimat fanden.

Das Motto heißt „tres charmant“ – mit einer Betonung zum Hier und Jetzt?

Oh ja, ganz bestimmt. Es ist der Aspekt des leichten, spielerischen „Savoire Vivre“, das mit französischer Lebensart und viel Charme verbunden ist. Das gibt eine perfekte Vorlage für ein vielfältiges Programm: Kleinkunst, Musik und Theater, kulinarische Köstlichkeiten, charmante Verkaufsstände und prachtvolle Kostüme, etwa vom Barockensemble Herrenhausen. Das Duo MademoiCelle bringt französische Chansons, Monsieur Momo verzaubert das Publikum und schließlich klingt der Samstagabend mit einem bretonischen Tanzfest aus. Am Sonntag spielt das Duo „Pour l’amour“ und Martin Gehrmann versprüht Pariser Charme mit seinem Akkordeon. Besucher können sich auf eine Quiz-Tour de France begeben und ihre Frankreich-Kenntnisse auf die Probe stellen. Es gibt viel zu erleben an diesen beiden Tagen. Das Programm für Kinder und zahlreiche Sonderführungen durch das Schloss und hinter die Kulissen des Theaters runden das Angebot ab. Für Literaturfreunde gibt es die „Bouquinistes“, die an der Schlossgraben-Seine ihre Bücher präsentieren und feilbieten. Und wir hoffen, dass die Besucher die Atmosphäre genießen und sich bei einem Glas Wein fast wie Gott in Frankreich zu fühlen.

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 10.08.2017 um 14:27 Uhr
Druckansicht

Info-Box

TERMINE und Kosten

Der Eintritt in den Schlosspark ist frei, reduzierter Eintritt ins Residenzmuseum 3 Euro pro Tag oder 5 Euro für beide Tage, Kinder und Schüler haben freien Eintritt. Weitere Infos:
Stella Kohlstedt Residenzmuseum im Celler Schloss Schlossplatz 7
Telefon (05141) 124511 Fax (05141) 12535 E-Mail:


Führungen

Samstag, 14 und 16 Uhr, und Sonntag, 11, 13 und 15 Uhr Samstag,
13 und 15 Uhr, und Sonntag, 12, 14 und 16 Uhr Samstag, 13.15 und 15 Uhr, und Sonntag, 13 und 14.30 Uhr (Eintritt frei) Samstag, 16.30 und 18 Uhr (Eintritt frei) Samstag, 13.30 bis 18 Uhr, und Sonntag, 11.30 bis
17.30 Uhr (Eintritt frei)


L’accordéoniste

Die schönsten französischen Chansons, von Edith Piaf, Yves Montand über Gilbert Bécaud bis zu Charles Aznavour, gespielt von Martin Gehrmann. Wann: Sonntag ab 14 Uhr Ort: Schlosspark


Schlossinnenhof

mit Songs aus der Eröffnungspremiere „Cabaret“ Wann: Samstag, 15.45 Uhr / Sonntag, 14.30 Uhr Wo: Bühne im Schlossinnenhof


Pour l´amour

Mit ihren Programmen, die sich irgendwo zwischen den 20er Jahren, Chanson, Kabarett, Jazz und Comedy bewegen, begeistern Sabine Roth und Kai Thomsen ihr Publikum. Wann: Sonntag, 16.30 Uhr Ort: Bühne vor dem Schloss


Bal Folk & Fest noz

Andreas Neumann (Diatonisches Akkordeon) und Marcus Krimmer (Holzsaxophon, Flöten) machen französische und bretonische Folkmusik, inspiriert von modernen Einflüssen aus Jazz und anderem mehr. Es kann, darf und soll getanzt werden! Wann: Samstag ab 22.30 Uhr Wo: Bühne vor dem Schloss


Passepartout

Ein Kollektiv aus gut
gelaunten Schräghängern, sprachlich und musikalisch auf mehreren Gleisen unterwegs, mit Einflüssen aus Soul, Jazz, Rock, Pop, Reggae. Wann: Samstag ab 18 Uhr Ort: Bühne vor dem Schloss


MademoiCelle

Das ist das Motto des Celler
Chansonduos (Kerstin Schiewek-Jahn, Gesang; Joschua Claassen, Piano). Chansons von A wie Aznavour bis Z wie Zaz einfühlsam und
authentisch interpretiert. Wann: Samstag, 15 Uhr Ort: Bühne vor dem Schloss


Monsieur Momo

Visuelle und nonverbale Komik in frischer und frecher Art. Ob im Kampf mit sich selbst oder beim abenteuerlichen Spiel mit seinem Publikum: Momo überrascht nicht nur die Zuschauer, sondern manchmal sogar sich selbst! Timo Lesniewski ist Gewinner des Bochumer Kleinkunstpreises 2015 und des Harzer Show Kristall 2017. Wann: Samstag, 20.15 Uhr Ort: Bühne vor dem Schloss


The Onset!

Paul Tollemer (Gesang und Gitarre) & Milan Langer (Gesang und Percussion) spielen Akustik-Poprock zum Morgen. Wann: Sonntag ab 11 Uhr Wo: Bühne vor dem Schloss


Schlossberg

Auf der Almwiese des Schlossbergs, mit Blick auf die See-Dampfer-Bühne: „Im weißen Rössl“ (Auszüge), angesungen und kurz erzählt in 20 Minuten. Wann: Samstag, 16.30 Uhr Wo: Schlossberg Höher, schneller und weiter sein und die ewigen Rekorde der „Drei Männer im Schnee“ brechen. Wann: Samstag ab 17 Uhr Wo: Schlossberg Spielplangeschichtenüberraschungsboot! Im Boot über den Schlossgraben gleiten, Geschichten hören und träumen. Dauer ca. 30 min Wann: Samstag, Abfahrt: 13.30, 14, 14.30,
15 Uhr / Sonntag, Abfahrt: 12.30, 13, 13.30, 14 Uhr Wo: Schlossgraben Südseite

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

US-Demokraten willigen in Deal zum Ende des «Shutdowns» ein

Washington (dpa) - Die Demokraten haben sich zu einer Beendigung des Regierungsstillstandes in den USA…   ...mehr

HSV holt Trainer Hollerbach und hofft auf «Wunder von Bernd»

Hamburg (dpa) - Die Hände tief in den Jackentaschen vergraben, mit der blauen Vereinsmütze auf dem…   ...mehr

Poker um Aubameyang: BVB und Arsenal vor Einigung

Dortmund (dpa) - Der Transferpoker um Pierre-Emerick Aubameyang zwischen Borussia Dortmund und dem FC…   ...mehr

55 Jahre Élysée-Vertrag: Berlin und Paris rücken zusammen

Berlin/Paris (dpa) - 55 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrags haben Spitzenpolitiker Deutschlands…   ...mehr

Pence: US-Botschaft zieht vor Ende 2019 nach Jerusalem um

Jerusalem/Brüssel (dpa) - US-Vizepräsident Mike Pence hat in einer stark pro-israelischen Rede den…   ...mehr

Misstöne auf Schalke - Goretzka-Wechsel sorgt für Unruhe

Gelsenkirchen (dpa) - Pfiffe, Misstöne, verletzte Eitelkeiten - nach dem sportlichen Stotterstart und…   ...mehr

SPD verliert weiter an Zustimmung: Nur noch 17 Prozent

Berlin (dpa) - Nach dem knappen Ja der SPD zu Koalitionsverhandlungen mit der Union verlieren die Sozialdemokraten…   ...mehr

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Paris (dpa) - «Haute Couture» bedeutet «Hohe Schneiderkunst». Die Designerin Maria Grazia Chiuri…   ...mehr

CAS-Prozess startet in Genf - Sportler noch nicht dabei

Genf (dpa) - Fast schon demonstrativ erschienen die ersten gesperrten Sportler in russischen Trainingsjacken…   ...mehr

AfD-Landesvorsitzender Hampel klagt vor Bundesschiedsgericht

Hannover (dpa) - Der bisherige niedersächsische AfD-Landesvorsitzende Paul Hampel hat gegen die Entmachtung…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG