Bienvenue in Celle: Zum Schlossfest feiern à la francaise

Tour de France – Das Große FrankreichquizBordeaux, Baguette und Bécaud? Was ist denn eigentlich„typisch“ französisch? Eine spaßige Quiz-Tour de Francedurch die Welt des französischen Films und Chansons,der Geschichte und Regionen, der Mode und des Lebensstils und vieles mehr.Zu sehen am Sonntag um 15.15 Uhr auf der Bühne vor dem Schloss. Foto: Fremdfotos/eingesandt

"Très charmant“ verspricht das Schlossfest an diesem Wochenende für die ganze Familie zu werden. Laut Programm steht den Cellern ein vergnügliches Wochenende rund um das Schloss bevor. Nun haben die Besucher die Qual der Wahl, denn sie können allein zwischen elf verschiedenen Schlossführungen wählen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

Das Residenzmuseum und seine Kooperationspartner – das Schlosstheater und die theaterpädagogische Abteilung des Bomann-Museums – haben sich in diesem Jahr für ein französisches Motto entschieden. Und so spinnen die Veranstalter den roten Faden von der Gastronomie, über musikalische und theatralische Auftritte bis hin zur „Insel“ der Händler mit schönen Dingen und französischen Autos auf dem Areal um den Schlossberg herum.

„Das jahrhundertealte Celler Welfenschloss, mit seiner Parkanlage im Herzen der alten Residenzstadt Celle, bietet eine wunderbare Kulisse für ein Fest „à la française“. Ludwig XIV. und der Hof von Versailles prägten die barocke Hofkultur Europas. Auch die letzte Celler Herzogin stammte aus Frankreich. Eleonore d’Olbreuse erlebte durch eine Liebesheirat einen glanzvollen Aufstieg und brachte französisches Flair an den Celler Welfenhof: Also der beste Anlass, die Zeit für amouröse Geschichten und französisch inspirierte Kultur in einem Fest wieder aufzunehmen und es neuzeitlich zu interpretieren“, sagt Juliane Schmieglitz-Otten, Leiterin des Residenzmuseums. CZ Mitarbeiterin Doris Hennies sprach mit ihr über die Inspiration von „Savoir Vivre“, der Strahlkraft des Barockschlosses und seiner Geschichte.

Warum braucht es bei so vielen Festen in Celle noch ein spezielles Schlossfest?

Das Wort „speziell“ trifft es schon gut. Das Schloss wiegt nicht nur in seiner Bedeutung stark im Zusammenhang mit Celler Geschichte. Es ist auch das Schmuckstück, auf das die Celler mit Recht stolz sind. Seine zentrale Lage – die Tatsache, dass es mehr als ein Museum beherbergt, sondern auch ein historisch bedeutendes Theater, mit einem modernen Theaterbetrieb – spannen einen interessanten Bogen zwischen früher und heute. Es ist ein Bauwerk, das nicht nur aus dem Gebäude, sondern auch der umgebenden Parkanlage besteht und das genutzt und bevölkert wird. Menschen erobern sich Schloss und Umfeld auf ihre Weise und doch gibt es ein Stück Dornröschenschlaf. Ich würde mir wünschen, dass die Menschen darin mehr sehen als ein „Wahrzeichen“. Die wunderbaren alten Bäume laden zum Verweilen, Durchatmen und „die Seele baumeln“ ein. Von diesem individuellen Charme sind Besucher immer wieder begeistert. Deshalb wollen wir mit dem Fest ein Erlebnis besonderer Art für die Celler und ihre Gäste ausrichten, die die Strahlkraft und auch das sinnliche Erleben des Schlosses in vielen Fassetten in den Mittelpunkt rückt.

Warum ist das Schlossfest in diesem Jahr „französisch“?

Wir hatten ja zu jedem der vergangenen Schlossfeste einen Landesbezug: Einmal war es Italien, besonders inspiriert durch die Kunst, ein anderes Mal England, wegen des Bezugs zum englischen Königshaus sowie dem aktuellen Abzug der englischen Soldaten aus Celle. Natürlich hat das Schloss mit seiner Geschichte einen ganz besonderen Bezug zu Frankreich. Da ist die höfische Sprache, Etikette und Kultur, die aus Frankreich alle europäischen Adelshäuser beeinflusst hat. Auch das Celler Schloss hat seine Gestaltung den Einflüssen aus Versailles zu verdanken: Sowohl die Bauweise, als auch die Einrichtung – Prachtflure, höfisches Zeremoniell, Kleidung. Es gab so Vieles was aus Frankreich abstrahlte – bis hin zur Aufnahme hugenottischer Flüchtlinge, die in Celle eine neue Heimat fanden.

Das Motto heißt „tres charmant“ – mit einer Betonung zum Hier und Jetzt?

Oh ja, ganz bestimmt. Es ist der Aspekt des leichten, spielerischen „Savoire Vivre“, das mit französischer Lebensart und viel Charme verbunden ist. Das gibt eine perfekte Vorlage für ein vielfältiges Programm: Kleinkunst, Musik und Theater, kulinarische Köstlichkeiten, charmante Verkaufsstände und prachtvolle Kostüme, etwa vom Barockensemble Herrenhausen. Das Duo MademoiCelle bringt französische Chansons, Monsieur Momo verzaubert das Publikum und schließlich klingt der Samstagabend mit einem bretonischen Tanzfest aus. Am Sonntag spielt das Duo „Pour l’amour“ und Martin Gehrmann versprüht Pariser Charme mit seinem Akkordeon. Besucher können sich auf eine Quiz-Tour de France begeben und ihre Frankreich-Kenntnisse auf die Probe stellen. Es gibt viel zu erleben an diesen beiden Tagen. Das Programm für Kinder und zahlreiche Sonderführungen durch das Schloss und hinter die Kulissen des Theaters runden das Angebot ab. Für Literaturfreunde gibt es die „Bouquinistes“, die an der Schlossgraben-Seine ihre Bücher präsentieren und feilbieten. Und wir hoffen, dass die Besucher die Atmosphäre genießen und sich bei einem Glas Wein fast wie Gott in Frankreich zu fühlen.

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 10.08.2017 um 14:27 Uhr
Druckansicht

Info-Box

TERMINE und Kosten

Der Eintritt in den Schlosspark ist frei, reduzierter Eintritt ins Residenzmuseum 3 Euro pro Tag oder 5 Euro für beide Tage, Kinder und Schüler haben freien Eintritt. Weitere Infos:
Stella Kohlstedt Residenzmuseum im Celler Schloss Schlossplatz 7
Telefon (05141) 124511 Fax (05141) 12535 E-Mail:


Führungen

Samstag, 14 und 16 Uhr, und Sonntag, 11, 13 und 15 Uhr Samstag,
13 und 15 Uhr, und Sonntag, 12, 14 und 16 Uhr Samstag, 13.15 und 15 Uhr, und Sonntag, 13 und 14.30 Uhr (Eintritt frei) Samstag, 16.30 und 18 Uhr (Eintritt frei) Samstag, 13.30 bis 18 Uhr, und Sonntag, 11.30 bis
17.30 Uhr (Eintritt frei)


L’accordéoniste

Die schönsten französischen Chansons, von Edith Piaf, Yves Montand über Gilbert Bécaud bis zu Charles Aznavour, gespielt von Martin Gehrmann. Wann: Sonntag ab 14 Uhr Ort: Schlosspark


Schlossinnenhof

mit Songs aus der Eröffnungspremiere „Cabaret“ Wann: Samstag, 15.45 Uhr / Sonntag, 14.30 Uhr Wo: Bühne im Schlossinnenhof


Pour l´amour

Mit ihren Programmen, die sich irgendwo zwischen den 20er Jahren, Chanson, Kabarett, Jazz und Comedy bewegen, begeistern Sabine Roth und Kai Thomsen ihr Publikum. Wann: Sonntag, 16.30 Uhr Ort: Bühne vor dem Schloss


Bal Folk & Fest noz

Andreas Neumann (Diatonisches Akkordeon) und Marcus Krimmer (Holzsaxophon, Flöten) machen französische und bretonische Folkmusik, inspiriert von modernen Einflüssen aus Jazz und anderem mehr. Es kann, darf und soll getanzt werden! Wann: Samstag ab 22.30 Uhr Wo: Bühne vor dem Schloss


Passepartout

Ein Kollektiv aus gut
gelaunten Schräghängern, sprachlich und musikalisch auf mehreren Gleisen unterwegs, mit Einflüssen aus Soul, Jazz, Rock, Pop, Reggae. Wann: Samstag ab 18 Uhr Ort: Bühne vor dem Schloss


MademoiCelle

Das ist das Motto des Celler
Chansonduos (Kerstin Schiewek-Jahn, Gesang; Joschua Claassen, Piano). Chansons von A wie Aznavour bis Z wie Zaz einfühlsam und
authentisch interpretiert. Wann: Samstag, 15 Uhr Ort: Bühne vor dem Schloss


Monsieur Momo

Visuelle und nonverbale Komik in frischer und frecher Art. Ob im Kampf mit sich selbst oder beim abenteuerlichen Spiel mit seinem Publikum: Momo überrascht nicht nur die Zuschauer, sondern manchmal sogar sich selbst! Timo Lesniewski ist Gewinner des Bochumer Kleinkunstpreises 2015 und des Harzer Show Kristall 2017. Wann: Samstag, 20.15 Uhr Ort: Bühne vor dem Schloss


The Onset!

Paul Tollemer (Gesang und Gitarre) & Milan Langer (Gesang und Percussion) spielen Akustik-Poprock zum Morgen. Wann: Sonntag ab 11 Uhr Wo: Bühne vor dem Schloss


Schlossberg

Auf der Almwiese des Schlossbergs, mit Blick auf die See-Dampfer-Bühne: „Im weißen Rössl“ (Auszüge), angesungen und kurz erzählt in 20 Minuten. Wann: Samstag, 16.30 Uhr Wo: Schlossberg Höher, schneller und weiter sein und die ewigen Rekorde der „Drei Männer im Schnee“ brechen. Wann: Samstag ab 17 Uhr Wo: Schlossberg Spielplangeschichtenüberraschungsboot! Im Boot über den Schlossgraben gleiten, Geschichten hören und träumen. Dauer ca. 30 min Wann: Samstag, Abfahrt: 13.30, 14, 14.30,
15 Uhr / Sonntag, Abfahrt: 12.30, 13, 13.30, 14 Uhr Wo: Schlossgraben Südseite

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Kommers: Hauptmann Holger Thiel bestraft unanständige Berger Schützen

Axel Stahlmann hat das Gründungsdatum des Schützencorps Bergen leicht nach hinten verschoben. „Es steht schon in der Bibel: Sie trugen merkwürdige Gewänder und irrten planlos umher“, sagte der Pastor in seiner Gastrede beim Kommers im Festzelt am Sonntag mit einem Lächeln. Gleichzeitig nahm… ...mehr

Träume, Trolle, Trump: «Peer Gynt» in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld (dpa) - «Peer Gynt» ist nicht gerade der Inbegriff von leichter Unterhaltung für einen entspannten Sommerabend - doch die Premieren-Gäste zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele bekamen es am Freitag mit einer unkonventionellen Inszenierung zu tun. ...mehr

Bad Hersfelder Festspiele: «Peer Gynt» zum Auftakt

Bad Hersfeld (dpa) - Nach der Ära mit Intendant Dieter Wedel (75) blicken die Bad Hersfelder Festspiele mit dem neuen Theater-Chef Joern Hinkel (47) ihrer Saisoneröffnung entgegen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
18.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Nach halbherzigem Rückzieher reitet Trump neue Attacken

Washington (dpa) - Nach massiven Protesten und einer Klarstellung in eigener Sache hat US-Präsident…   ...mehr

NSU-Waffenbeschaffer Ralf Wohlleben ist frei

München (dpa) - Der Waffenbeschaffer für den «Nationalsozialistischen Untergrund», Ralf Wohlleben,…   ...mehr

Bregenzer Festspiele eröffnet

Bregenz (dpa) - Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Mittwoch die 73. Bregenzer…   ...mehr

Regierung will Jobs für Langzeitarbeitslose bezuschussen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will langjährigen Hartz-IV-Beziehern und Langzeitarbeitslosen mit…   ...mehr

Hass auf Juden und auf Israel im Internet wächst

Berlin (dpa) - «Weltverschwörung», «Kindermörder», «Zionistenclans» - antisemitische Hetze,…   ...mehr

Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher

Bangkok (dpa) - US-Unternehmer Elon Musk hat sich für seine Schimpftirade gegen einen der Rettungstaucher…   ...mehr

Campino ist wieder fit für die Bühne

Düsseldorf (dpa) - Die Toten Hosen können ihre Tournee nach gut fünfwöchiger Zwangspause wegen eines…   ...mehr

Ex-Außenminister Johnson will sich zu Rücktritt äußern

London (dpa) - Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson will sich noch am Mittwoch im Parlament…   ...mehr

Sir David Attenborough hat Angst vor Ratten

Hamburg (dpa) - Tierfilmer Sir David Attenborough (92, «Unser blauer Planet») liebt nicht alle Geschöpfe.…   ...mehr

50+1-Regel: Keine Sondergenehmigung für Kind bei Hannover 96

Frankfurt/Main (dpa) - Nächste Niederlage für Martin Kind - vorerst. Der 74 Jahre alte Hörgeräte-Unternehmer…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG