Viele Celler gaffen lieber als zu helfen

Foto: Christian Link

Als am Montagabend ein Auto in der Celler Innenstadt frontal gegen einen Bus raste, waren sofort zahlreiche Passanten zur Stelle. Doch anstatt zu helfen, zückten viele ihr Smartphone, um die Szene zu fotografieren und in sozialen Netzwerken zu verbreiten. Die wenigen Helfer, die beherzt zur Tat schritten, wurden auch noch behindert.

ALTSTADT. Wegen zu hoher Geschwindigkeit ist ein Alfa Romeo GT am Montagabend auf der Westcellertorstraße frontal gegen einen Celler Linienbus geprallt. Schnell waren unzählige Schaulustige am Unfallort. Doch anstatt Erste Hilfe zu leisten oder den Notruf zu wählen, gafften viele nur und machten Fotos vom Geschehen. Diese Szene bot sich den drei Ersthelferinnen Annika Prause (28), Sara Vyhmeister (24) und Stine Jenzen (18), die das Café Müller am Südwall gerade abgeschlossen hatten.

Durch quietschende Reifen und einen sehr lauten Knall wurden sie auf den Unfall aufmerksam. Sofort war ihnen klar, dass etwas passiert sein musste und wie selbstverständlich rannten sie zum etwa 100 Meter entfernten Unfallort. Zu ihrem Erschrecken mussten die drei feststellen, dass zwar unzählige Menschen vor Ort waren, jedoch lediglich ein Mann Erste Hilfe leistete. Vyhmeister, die ihr Handy dabei hatte, wählte sofort den Notruf. "Ich habe die Nummer zum ersten Mal gewählt und war ganz verwundert, als ich in einer Warteschleife hing", so die 24-Jährige. In diesem Moment fiel ihr auch auf, dass die gegenüber liegende Straßenseite voller Menschen war, die fotografierten und filmten.

Einen besonders schockierenden Moment hatte Jenzen, die direkt zur Fahrertür des Pkw eilte. Drei Männer, die um das Auto herum standen und ins Wageninnere starrten, versperrten ihr den Weg und die Sicht auf den Fahrer. Mit einem beherzten "Ich bin Ersthelfer, bitte gehen sie zur Seite", verschaffte sie sich den nötigen Freiraum und befreite den Verletzten aus dem Unfallfahrzeug. In der Hoffnung Hilfe zu erhalten, bat Prause einen weiteren Autofahrer um dessen Erste-Hilfe-Kasten. Dieser weigerte sich, ihr das noch verschlossene und versiegelte Notfallset auszuhändigen. Es koste schließlich zehn Euro, so der Mann. Wutentbrannt rannte die 28-Jährige zurück ins Café um den dortigen Verbandskoffer zu holen. Zusammen mit zwei weiteren Helferinnen, einer Ärztin und deren Arzthelferin, versorgten sie die Verletzten, bis der Rettungsdienst am Unfallort eintraf.

Nicht selten blockieren Gaffer mit ihrem Verhalten die Zugangswege für Helfer und Rettungskräfte und schaden damit den Verletzten. Laut der Celler Polizeisprecherin Anne Hasselmann sind "Sensationslust und Neugier ganz natürliche Reflexe, die dazu führen hinzusehen." Die Anonymität in der Masse halte viele davon ab, selbst aktiv zu werden: "Je mehr Menschen vor Ort sind, desto weniger fühlen sich verantwortlich zu helfen. Wenn aber bereits Helfer vor Ort sind, sollten Schaulustige weiterfahren um nicht für Folgeunfälle zu sorgen"

Gaffen ist eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld zwischen 20 und 100 Euro bestraft werden. Schwerwiegender ist die unterlassene Hilfeleistung, die mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden kann. Das Fotografieren oder Filmen eines Unfalls kann sogar mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft werden.

Peter Weigel Autor: Peter Weigel, am 11.08.2017 um 18:53 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Washington/Tallahassee (dpa) - Eine Woche nach dem Massaker an einer Schule mit 17 Toten sind tausende…   ...mehr

Donezk gewinnt gegen Rom - ManUnited Remis in Sevilla

Sevilla/Charkiw (dpa) - Sieben Jahre nach dem ersten Viertelfinaleinzug in der Champions League kann…   ...mehr

1. FC Kaiserslautern gewinnt Kellerduell in Darmstadt

Darmstadt (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern darf weiter auf den Klassenverbleib hoffen, der SV Darmstadt…   ...mehr

Bulgaren erleben mehr Korruption als Menschen in Ruanda

Berlin (dpa) - Die Bürger der EU-Staaten Rumänien und Bulgarien leiden stärker unter staatlicher…   ...mehr

Großbritannien hofft auf längere Brexit-Übergangsphase

London/Brüssel (dpa) - Die britische Regierung hofft auf eine Verlängerung der Übergangsphase nach…   ...mehr

Leipzig will sich auf Neapel-Hinspiel nicht ausruhen

Leipzig (dpa) - Ein 1:1 wie vor fast 30 Jahren gegen den SSC Neapel mit Diego Maradona würde locker…   ...mehr

Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen

Bremen/Frankfurt (dpa) - Auf den Profifußball in Deutschland kommen möglicherweise Millionenforderungen…   ...mehr

Berlinale: Dritter deutscher Film - Soderbergh mit Thriller

Berlin (dpa) - Der dritte deutsche Film ist im Berlinale-Wettbewerb gestartet, und Steven Soderberg…   ...mehr

«Titanic»-Aktion: «Bild» wegen SPD-Story unter Druck

Berlin (dpa) - Die «Bild»-Zeitung ist wegen einer Titelgeschichte über eine angebliche «Schmutzkampagne…   ...mehr

AfD-Chefs nennen Bedingungen für Kooperation mit Pegida

Hamburg/Berlin (dpa) - Die AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland und Jörg Meuthen haben sich für eine…   ...mehr
SPOT(T) »

Wiedervereinigung

Klaus Meine spitzt die Lippen – und wie ein junger Gott pfeift er den Wind… ...mehr

Plattschnacker

Horst Seehofer können die Einwohner von Becklingen locker in die Tasche stecken.… ...mehr

Zivilcourage

Meine Zivilcourage hat durchaus ihre Grenzen. Als vor einiger Zeit ein paar… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG