Celler Schlossfest nimmt am Sonntag volle Fahrt auf (mit großer Bildergalerie)

Foto: Oliver Knoblich

Es startete bedauerlicherweise nicht nur „très charmant“ sondern auch „très humide“ (nass) – das Französische Schlossfest rund um Celles Residenz. All das Hoffen auf das in Aussicht gestellte Ende des Regens half nichts. Also pilgerten samstags die ersten, wetterfesten Besucher in beschichteten Jacken, Gummistiefeln und Regenschirmen zum Campus ums Schloss. Entschädigt wurden Veranstalter und enttäuschte Gäste am Sonntag sogar mit Sonnenschein und buntem Treiben „pour toute la famille“ – ganz dem Motto: Umschauen, erleben und genießen.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

In der Theorie war es so wundervoll erdacht: Überall Picknick im Grünen, ein Gang entlang der „Ersatz-Seine“, ein kurzes Blättern in den Schätzen der „Bouquinistes“, ein kleiner Einkaufsbummel über den Markt der schönen Dinge, ein Glas Champagner im Sonnenschein zum Genuss der Konzerte und Aufführungen auf den Freiluftbühnen, während das Barockensembles Herrenhausen in ihren prachtvollen Roben die Wege entlang flanierte. Es hätte es so „très jolie“, ja „magnifique“ werden können, wenn denn nicht diese unerbittliche Regenfront gewesen wäre.

So blieb eine spektakuläre Eröffnung am Samstagmittag aus. Eher tröpfchenweise trafen die ersten Besucher ein und mussten sich gleich mit einer weiteren Enttäuschung abfinden: Das erste Konzert, von „MademoiCelle“, fiel dem Wetter zum Opfer. Viele Gäste wichen stattdessen auf eine der zahlreichen Führungen im und durch das Schloss und Theater aus. Später hieß es im Schlosstheater „Bienvenue – Welcome – Willkommen“ – die Show zum kommenden Theaterstück „Cabaret“ hat man kurz entschlossen von der Hofbühne ins Haus verlegt.

Ansonsten ist der Einsatz des gesamten Schauspielensembles vom Schlosstheater – samt kurzfristig rekrutierter Technik – hoch zu loben. Ließen sie sich doch weder vom Dauerregen noch von mangelnden Zuschauerzahlen abhalten ihr Programm durchzuziehen: Da gab es die Überraschungsüberfahrt „à la mer“ im Schlossgraben. Dann die Kostprobe vom „weißen Rössel“ im Dreivierteltakt, fast makabrem „Die ganze Welt ist himmelblau“ und dem Siegesmund im Gummiboot auf den Wogen des fiktiven „Wolfgangsees“ . Als Highlight erwies sich der Grand Prix sommerlicher Winterspiele an der Schlossberg-Alm. Die Disziplinen: Schneemann bauen, Schlittenrennen, Liftfahren, Slalomfahren und Paragliding. Die vom Gelächter angelockte, anwachsende Zuschauermenge amüsierte sich prächtig und tröstete über so manch durchweichtes Hemd hinweg. Die Wiederholungen am Sonntag waren dagegen fast eine leichte Übung. Ein großes „Bravo“ für das Gesamtpaket.

Draußen ergaben sich samstags Besucher und Ausrichter ihrem Schicksal und beschlossen dem Ganzen etwas Gutes abzugewinnen: Die bunten Regenmäntel von „Herrlich-KleinHerrlich“ fanden großen Absatz. Die feuchte Luft ließ die französischen Seifen verführerisch duften und auch der Huthändler hatte den einen oder anderen Kunden, den das anhaltende Tröpfeln auf den Kopf zu stören begann. Es half ja nur Ruhe zu bewahren und sich die Laune nicht verderben zu lassen. Am Sonntag schoben sich die Besucher dafür dichtgedrängt durch den Einkaufsmarkt mit altem Silber und französischen Kräutern, Essig und Öl.

Der Sonntag hatte bereits mit Sonnenschein begonnen. Schon um 10 Uhr trafen sich die „historischen Radler“ zum Start für ihre Ausfahrt auf alten Drahteseln. So manch einer davon hatte etliche Jahrzehnte auf dem Sattel. Um 14 Uhr wurden sie jubelnd mit der Marseillaise wieder empfangen. Das große Frankreichquiz fand zwar nur zögerlich Freiwillige auf der Bühne, in den Reihen der Zuschauer wurde dagegen eifrig mitgeraten.

Die kulinarischen Stände sorgten an beiden Tagen mit französischen Leckereien, wie Crêpes oder Käse-Arrangements, Grillgut und dem ein oder anderen kräftigen Schluck von französischem Bier oder Wein für zufriedene Mägen und immer besser werdende Stimmung. Als der Himmel am Samstagabend endlich die Schleusen schloss, kam mit der Gruppe „Passepartout“ und deutsch-französischem Hip-Hop vor der Schlossbühne wirklich Spaß und gute Laune auf, den die Bretonen „Bal Folk & Fest noz“ bis in die Nacht hinein weiter anheizten – und sogar zum Reigentanz verführten. Den musikalischen Reigen des zweitägigen Fests setzten am Sonntag dann The Onset, „Láccordéoniste und – als würdigen Abschluss vor übervollen Bankreihen und begeistertem Publikum - „Pour l´amour“ fort.

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 13.08.2017 um 19:40 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Union drängt auf schnellere Koalitionsgespräche

Berlin (dpa) - Aus der Union kommen Kompromisssignale an die SPD - ungeachtet ihres Ärgers über das…   ...mehr

Schock für Russland: IOC schließt russische Stars aus

Moskau/Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat einigen russischen Sporthelden die…   ...mehr

DHB-Auswahl ist heiß auf Showdown gegen Spanien

Varazdin (dpa) - Alles oder Nichts: Vor dem EM-Showdown gegen Spanien beschwören die deutschen Handballer…   ...mehr

Keine Favoritensiege: Kiel übernimmt Tabellenspitze

Düsseldorf (dpa) - Holstein Kiel hat zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga…   ...mehr

Hirscher holt in Schladming 54. Weltcup-Sieg

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hat den Flutlicht-Slalom in Schladming gewonnen und mit dem 54.…   ...mehr

Abschiebeflug nach Kabul mit 19 Asylbewerbern gestartet

Düsseldorf (dpa) - Trotz der verschärften Sicherheitslage in Afghanistan ist am Dienstagabend von…   ...mehr

Deutsches Olympia-Team steht: 153 Athleten wie in Sotschi

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund wird 153 Athleten zu den XXIII. Winterspielen…   ...mehr

In Olympia-Form: Rebensburg gewinnt Riesenslalom

Kronplatz (dpa) - 20 Tage vor dem Olympia-Riesenslalom in Südkorea trug Viktoria Rebensburg ein Krönchen,…   ...mehr

AfD übernimmt Vorsitz im Haushaltsausschuss des Bundestages

Berlin (dpa) - Die AfD will den Juristen Stephan Brandner als Vorsitzenden in den Rechtsausschuss des…   ...mehr

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Istanbul (dpa) - Vier Tage seit Beginn der türkischen Militäroperation gegen kurdische Milizen in…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG