Inklusive Schule: Im Kreis Celle fehlen 1456 Förderstunden

Foto: Uwe Anspach

Als "Schwungräder für die Umsetzung der Inklusiven Schule" hat Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) Anfang August die Gründung der ersten elf so genannten "Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule", kurz RZI, gefeiert und von einem "guten Tag für die Inklusive Schule in Niedersachsen" gesprochen. Vor Ort ist den betroffenen Eltern nicht unbedingt zum Feiern zumute. An den Schulen herrscht der Mangel vor.

CELLE. Der Celler Kreiselternrat hat in der Vergangenheit immer wieder auf die schlechte Versorgung mit Förderschullehrern an den Regelschulen hingewiesen und gefordert, die Inklusion auszusetzen. Jetzt hat der Kreiselternrat erstmals auch Zahlen von der Landesschulbehörde bekommen. Zusammen mit den Daten, die die Landesregierung auf eine Anfrage der FDP herausgegeben hat, ergibt sich ein verheerendes Bild an den Celler Schulen. Nach Berechnungen des Kreiselternrates fehlen an Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien und der Celler Gesamtschule 55 Sonderpädagogen.

Die Celler Elternvertreter haben lange gekämpft, um überhaupt erst einmal an die Zahlen heranzukommen. Die erste Anfrage des Stadtelternrats stammt noch aus dem November 2015. Anika von Bose, Mitglied im Kreiselternrat, ist auf ihrem Weg von Pontius nach Pilatus geschickt worden. Landesschulbehörde und Kultusministerium mauerten, verwiesen von Bose zum jeweils anderen. "Bei Gesprächen durften wir nicht mitschreiben", berichtet die Mutter, die sich sogar einmal bei Ministerin Heiligenstadt persönlich beschwerte. Die gab die Entrüstete – Zahlen erhielt von Bose danach trotzdem nicht. Der Kreiselternrat machte sich an eine eigene Abfrage der Schulen. Dadurch kam endlich Schwung in die Sache. Kurz vor Beginn der Sommerferien erhielt der Kreiselternrat jetzt die seit fast zwei Jahren geforderten Daten.

Demnach müssten eigentlich über alle Schulformen hinweg an den Schulen im gesamten Landkreis 2336,5 Förderstunden erteilt werden, tatsächlich sind es aber nur 880. Das ergibt eine Förderquote von gerade einmal 38 Prozent oder ein Minus von 1456,5 Stunden. Auffällig: Die Versorgung mit Förderschullehrern an den einzelnen Schulen ist sehr unterschiedlich. Beispiel Grundschulen: Hier schwankt die Bandbreite zwischen 0 Prozent bis zu einer "Überversorgung" von bis zu 131 Prozent. "So etwas dürfte es doch gar nicht geben", wundert sich von Bose, warum die Landesschulbehörde es nicht schafft, für eine gerechte Verteilung der Sonderpädagogen zu sorgen.

Von Boses Fazit: "Unsere Schulen werden immer mehr Orte der Mangelverwaltung, trotzdem fordern die politischen Verantwortlichen eine positive Haltung von Lehrern, Schülern und Eltern zur Umsetzung der inklusiven Schule – das mutet schon merkwürdig an", sagt von Bose, die übrigens mit den überstellten Daten noch nicht zufrieden ist. Bei den Grundschulen sei nicht aufgeführt, wie viele Kinder mit dem Förderbedarf Lernen oder Sprache die Schule besuchen.

Meinung: Offenbarungseid

Fast zwei Jahre hat es gedauert, bis das Kultusministerium und die ihr unterstellte Landesschulbehörde endlich die Zahlen über die Versorgung mit Förderschullehrern an Celler Schulen herausgerückt hat. Wenn man sich die Daten anschaut, die jetzt der Kreiselternrat öffentlich gemacht hat, kann man diese Blockadehaltung der Landesregierung durchaus verstehen. Denn die unbequemen Zahlen belegen, was vielerorts seit Jahren beklagt wird: An den Schulen fehlen die dringend benötigten Sonderpädagogen, damit die Inklusion auch wirklich funktionieren kann – ein Offenbarungseid.

Gründung von Beratungszentren, Erhöhung der Ausgaben für die Inklusive Schule, zusätzliche Lehrerstellen – für die Landesregierung scheint es kein Zurück bei der Inklusion zu geben, auch wenn immerhin die Schließung der Förderschulen mit Schwerpunkt Sprache erst einmal gestoppt wurde. Vollkommen offen bleibt, wo die ganzen Lehrer herkommen sollen. Schon jetzt ist der Lehrermangel an den Schulen eklatant und diese Lücken werden sich auch so schnell nicht stopfen lassen.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 15.08.2017 um 18:58 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Die SPD-Spitze kämpft an der skeptischen Parteibasis um Zustimmung zu einer…   ...mehr

DHB-Auswahl mit Lemke und drei Punkten ins Gruppenfinale

Zagreb (dpa) - Punkt behalten, Abwehrchef dazu gewonnen: Nach dem abgewiesenen Einspruch der wütenden…   ...mehr

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berlin (dpa) - Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist 2017 auf gut 186.000 weiter…   ...mehr

Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB

Dortmund (dpa) - Am Ende der einstündigen Trainingseinheit legte Pierre-Emerick Aubameyang eine Extraschicht…   ...mehr

Trauer um Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan

London/Dublin (dpa) - Die Polizei in London geht beim unerwarteten Tod der Cranberries-Sängerin Dolores…   ...mehr

Papst bittet um Verzeihung für Missbrauch

Santiago de Chile (dpa) - Chile ist vermintes Gelände für Papst Franziskus. Umfragen zufolge bekennen…   ...mehr

Schwangere Herzogin Kate im rosa Mantel

Coventry (dpa) - Mit ihrer Kleiderwahl hat die schwangere Frau des britischen Prinzen William, Herzogin…   ...mehr

Bayern erwägt Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten

München (dpa) - Bayern steuert möglicherweise auf eine Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten…   ...mehr

Auch japanischer Sender NHK meldet falschen Raketenalarm

Tokio (dpa) - Erst Hawaii, nun auch falscher Raketenalarm in Japan: Japans öffentlich-rechtlicher Rundfunksender…   ...mehr

Nur Zeitverträge für Fußballer: Müllers Rebellion scheitert

Erfurt (dpa) - Entwarnung für die Manager der deutschen Bundesligaclubs: Sie haben jetzt die höchstrichterliche…   ...mehr
SPOT(T) »

Genderix

„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“ Nach diesem verkürzten Zitat von… ...mehr

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG