Kaliberg-Begrünung: Demo am Wathlinger Rathaus

"Keine Grundstücke für K+S": Rund 30 Bürger protestierten am Wathlinger Rathaus gegen die Pläne des Dax-Konzerns. Foto: Holger Müller

Die geplante Begrünung des Kalibergs schlägt in Wathlingen weiterhin hohe Wellen. Am Montag demonstrierte die Bürgerinitiative Umwelt Wathlingen mit etwa 30 Personen am Rathaus. Dort fand am Abend eine Beratung des Bauausschusses statt. Dabei ging es um einen Antrag der Grünen, wonach die Gemeinde dem Bergbaukonzern K+S keine eigenen Grundstücke für die Abdeckung des Kalibergs zur Verfügung stellen soll.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WATHLINGEN. Eine Entscheidung wurde am Montag im Ausschuss nicht getroffen. Nach Auskunft der Vorsitzenden Beatrix Thunich (FDP) wurde einstimmig beschlossen, "erst dann eine Entscheidung zu treffen, wenn konkrete Pläne von K+S vorliegen". Außerdem soll anwaltlich geklärt werden, ob die Gemeinde enteignet werden könnte, sollte sie die Grundstücke am Kaliberg nicht zur Verfügung stellen. "Dabei geht es um Information, nicht um Konfrontation zu K+S", betonte Thunich gegenüber der CZ.

Bürgermeister Torsten Harms sagte, dass vor einer Entscheidung zu den Grundstücken erst die rechtlichen Konsequenzen klar sein müssten. Zudem sei noch nicht endgültig ausgemacht, ob die Grundstücke der Gemeinde im Rahmen der Kaliberg-Abdeckung überschüttet würden.

Die Gemeinde besitzt rund um den Berg Straßenparzellen und eine Grundstücksfläche. Damit K+S den Berg wie geplant begrünen kann, braucht der Dax-Konzern diverse Grundstücke am Berg. Mehrere Privatleute haben für ihre Grundstücke bereits Vorverträge mit K+S abgeschlossen, die Gemeinde hat das noch nicht getan. Denkbar ist, dass sie einen Hebel in der Hand halten will, um Einfluss auf die Verhandlungen mit K+S zu nehmen.

Vor der Sitzung verteilten Mitglieder der Bürgerinitiative ein Schreiben an die Ratspolitiker, um sie an "ihre historische Verantwortung zu erinnern". Die Abdeckung stelle keine nachhaltige Lösung für die Umweltprobleme dar, die durch die Halde verursacht werden, heißt es in dem Brief von BI-Sprecher Holger Müller. "Die Sackungen in Sehnde haben kürzlich gezeigt, dass die dortige Haldenabdeckung nicht dauerhaft funktioniert." Außerdem wiederholt die Bürgerinitiative den Vorwurf, dass das Landesbergamt (LBEG) noch immer keine vollständige Akteneinsicht gewährt habe. "Viele Fragen sind unbeantwortet, viele Informationen fehlen", kritisiert Müller, "deshalb darf man die Grundstücke jetzt nicht veräußern". Die Bürgerinitiative spricht sich für den Versatz der Halde in das Bergwerk aus. Müller: "Dort ist nach unserer Kenntnis Platz genug. Dass ein Teil geflutet ist, stellt kein grundsätzliches Hindernis dar."

Bürgermeister Harms lobte das Engagement der BI: "Wir sind aber der falsche Ansprechpartner, weil wir auf der Seite der Bürger stehen. Die BI müsste bei K+S oder dem Landesbergamt demonstrieren."

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 15.08.2017 um 18:09 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

SPD will Gesundheitsförderung in Celle verbessern

Die SPD-Fraktion der Stadt Celle hat den Antrag eingebracht, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises eine systematische Gesundheitsberichterstattung in der Kommune aufzubauen. Anhand der Ergebnisse könnten dann konkrete Maßnahmen zum Wohle der Bewohner der Stadt und des Landkreises zur… ...mehr

Celler Unternehmen fördern Gesundheit ihrer Mitarbeiter

Die Gesundheit der Arbeitnehmer steht für Betriebe immer mehr im Vordergrund. Auch Celler Arbeitgeber tun einiges für ihre Mitarbeiter. Das Autohaus Erdmannsky und die Cellesche Zeitung lassen ihre Arbeitnehmer regelmäßig beim Galileo-Training durchrütteln. ...mehr

Abstrakt und maskenreich: «Parsifal» in Hamburg

Hamburg (dpa) - Richard Wagners letztes Bühnenwerk «Parsifal» ist eine Herausforderung für jeden Regisseur. Mehr als vier Stunden lang lässt der Komponist und Librettist seine Figuren in erster Linie Gedanken ausbreiten und längst Vergangenes nacherzählen. ...mehr

Lokomotive rammt VW-Bulli bei Lachendorf

Das hätte Böse enden können: Ein 57-jähriger Eldinger ist am Mittwoch mit seinem VW-Bulli von einer Lokomotive gerammt worden. Obwohl das Auto schwer beschädigt wurde, blieb der Mann unverletzt. ...mehr

Celles tollkühne Piloten in ihren rasenden Kisten (mit Bildergalerie)

Reges Treiben herrschte am Samstag im Celler Stadtteil Hehlentor. Mit dem Seifenkistenrennen wurde nicht nur eine alte Tradition wiederbelebt, sondern den Besuchern wurde auch ein Riesenspaß geboten. ...mehr

"Wanderarbeiter" flüchten in Walle

Ein Ehepaar aus dem Winser Ortsteil Walle hat unliebsame Bekanntschaft mit sogenannten Wanderarbeitern gemacht. Am Dienstag hätten am frühen Nachmittag drei Männer geklingelt und angeboten, die Dachrinne für 100 Euro zu erneuern, berichtete Heike Helms. Sie und ihr Mann Hans-Jürgen erklärten sich… ...mehr

Dirk Benecke und Heidrun Behrens aus Vorstand verabschiedet

Im Vorstand des Schützenvereins Diesten gibt es seit diesem Jahr einige einschneidende Veränderungen. Wöchentlich stand Dirk Benecke als Jugendwart des Schützenvereins Diesten mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen auf dem Schießstand, begleitete die heranwachsende Schützenjugend auf Wettkämpfe… ...mehr

Mit Rad Truppenübungsplatz in Bergen erkunden

Autokolonnen mit Fahrradträgern, die sich am Sonntagmorgen in Richtung der Startpunkte Höllenberg und Pröbsten bei Bad Fallingbostel bewegen. Das sind eindeutige Vorzeichen. Es geht zum Volksradfahren auf den Truppenübungsplatz Bergen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.09.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

WM-Champion Martin hofft auf Bronze im Zeitfahren

Bergen (dpa) - Tony Martin geht am Mittwoch als Titelverteidiger und viermaliger Champion ins Einzelzeitfahren…   ...mehr

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Berlin (dpa) - Titelverteidiger Bayern München hat zumindest für einen Tag die Tabellenführung in…   ...mehr

FC Augsburg schlägt auch Vizemeister Leipzig

Augsburg (dpa) - Das Überraschungsteam des FC Augsburg hat in der Fußball-Bundesliga auch RB Leipzig…   ...mehr

Wolfsburg mit Neu-Trainer Schmidt nur 1:1 gegen Bremen

Wolfsburg (dpa) - Auch Martin Schmidt ist für den VfL Wolfsburg noch nicht der erhoffte Heilsbringer.…   ...mehr

Bayern trotzt dem Neuer-Ausfall: Souveränes 3:0 auf Schalke

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Bayern ist zurück an die Tabellenspitze spaziert - zumindest für 24 Stunden.…   ...mehr

Augsburger Überraschungsteam schlägt auch Vizemeister Leipzig

Augsburg (dpa) - Das Überraschungsteam des FC Augsburg hat in der Fußball-Bundesliga auch RB Leipzig…   ...mehr

Trump attackiert «Schurkenstaaten» Nordkorea und Iran

New York (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den Iran in seiner ersten Rede bei den Vereinten Nationen…   ...mehr

Raffael-Doppelpack ebnet Borussia-Sieg

Mönchengladbach (dpa) - Der Doppel-Torschütze stand inmitten seiner hüpfenden Mitspieler, beklatschte…   ...mehr

Barça feiert fünften Sieg im fünften Spiel

Barcelona (dpa) - Superstar Lionel Messi hat den FC Barcelona mit einem Viererpack zum fünften Sieg…   ...mehr

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat aggressive Proteste mit Trillerpfeifen und…   ...mehr
SPOT(T) »

Adeldingsbums

Richtig schreiben, das ist nicht immer leicht. Als schreibender Redakteur sollte… ...mehr

Mitbringsel

Wein aus Frankreich, Salami aus Italien oder Käse aus Holland: Typische kulinarische… ...mehr

Verkehrte Welt

Der Nostalgie sind heutzutage ja keine Grenzen gesetzt. Wer in den Erinnerungen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG