Celler Innenstadt vor Zeitenwende

Mit "großem Bahnhof" hat die Stadt in der vergangenen Woche die Fertigstellung der Baustraßen für den ersten Bauabschnitt auf der Allerinsel abgefeiert. Rund um den Celler Hafen sollen die ersten Wohnblöcke entstehen. Bagger werden hier zwar frühestens im kommenden Jahr rollen, doch die offizielle Freigabe der Baustraßen darf als Vorzeichen für die Zeitenwende verstanden werden, die das gesamte Areal aus dem Dornröschenschlaf wecken soll. Auf tiefgreifende Veränderungen müssen sich dann auch die Geschäftsleute in der Innenstadt einstellen, wenn ein paar Jahre später im zweiten Bauabschnitt hunderte von kostenlosen Parkplätzen auf der Allerinsel der Wohnbebauung weichen werden.

CELLE. Übrig bleiben werden nach Stand der Dinge noch 700 Parkplätze im Osten der Allerinsel, eventuell kommen im Westen noch einmal etwa 300 dazu. "Ob wir die 700 Stellplätze bewirtschaften werden oder nicht, wissen wir noch nicht", äußert sich aktuell Stadtbaurat Ulrich Kinder zum Stand der Dinge. Auch eine Teilbewirtschaftung werde in der Stadtverwaltung diskutiert.

Während einige Altstadt-Aktivisten um jeden Parkplatz kämpfen und bereits den Niedergang der Innenstadt prophezeien, sollte der Standortvorteil des kostenlosen Parkens wegfallen, regt sich in anderen Teilen der Kaufmannschaft etwas. Die Mitglieder der neu gegründeten Interessenvertretung "Initiative Celle" machen sich Gedanken darüber, mit welchen Mitteln der Verlust der kostenlosen Stellplätze kompensiert werden könnte.

Dabei greifen sie auf Rezepte zurück, die in anderen Städten schon seit Jahrzehnten gang und gäbe sind: Die Geschäfte erstatten ihren Kunden einen Teil der Parkgebühren, wenn diese etwas eingekauft haben. In dieser Woche werden sich die Mitglieder von "Initiative Celle" über verschiedene Modelle informieren.

Bisher wird der Parkrabatt von den Geschäftsleuten der Altstadt nur sehr stiefmütterlich behandelt. Während Teile der Kaufmannschaft den Wettbewerbsnachteil von kostenlosen Stellplätzen auf der grünen Wiese, etwa bei Wallach oder dem Telefunken-Gelände, beklagen, bieten sie selbst ihren Kunden diesen Service nicht. Gerade einmal eine Handvoll Betriebe verfügt über einen Rabattentwerter. Geschäfte sind nicht dabei, dafür ein Hotel, eine Kanzlei oder auch die Schlosstheater-Kasse.

Teilweise Vergünstigungen gibt es bei Karstadt im eigenen Parkhaus. Bei Saturn können Kunden für eine Stunde kostenlos im Nordwall-Parkhaus ihren Wagen abstellen. Geschäftsführer Matthias Maaß, gleichzeitig Vorsitzender der "Initiative Celle": "Dass Parken Geld kostet, ist mittlerweile selbstverständlich. In Celle muss etwas getan werden."

Das findet auch Stadtwerke-Chef Thomas Edathy, selbst Mitglied in der "Initiative Celle" und "Herr" über die Celler Parkhäuser Nordwall, Tiefgarage Union und Südwall. Er hat das Thema für das nächste Treffen des neuen Gewerbevereins auf die Tagesordnung gesetzt. Zwei verschiedene Modelle möchte er vorstellen.

"Zum einen können die Geschäfte jetzt bereits über uns Entwerter mieten, an denen sie den Rabatt einstellen können. Für die Dauer von fünf Jahren wären das 4 Euro Miete im Monat, bei einem Vertrag über zwei Jahre etwa 10 Euro", so Edathy. Das Problem dieser Lösung: Wenn die Geschäfte die Kunden in Abhängigkeit vom Einkaufswert belohnen wollen, müsste man mehrere Entwerter mit verschiedenen Rabatten hinstellen.

Edathy überlegt daher, ein neues System einzuführen. "Dabei können die Geschäfte auf den Bon einen Barcode drucken, der dann vom Kassenautomaten abgelesen wird. Der Betrag kann dann flexibler gewählt werden", erklärt Edathy. Geschäfte, die nicht über eine solche Kasse verfügten, könnten die Barcodes von den Parkbetrieben auch in verschiedenen Stufen als Papierform erhalten. "Die Umrüstung der Kassenautomaten würde allerdings um die 20.000 Euro kosten. Diese Investition würden die Parkbetriebe nur leisten, wenn es genug Geschäfte gibt, die sich an diesem Modell beteiligen würden", meint Edathy. Geschäftsleute, die sich für die eine oder andere Variante interessieren, können sich bei Edathy melden unter thomas.edathy@stadtwerke-celle.de.

Problem in allen Fällen: Bisher bleiben die Parkgebühren komplett bei den Geschäften hängen. Und das schmälert den Umsatz. Würde man beispielsweise bei einem Einkaufswert von 20 Euro 50 Cent Rabatt aufs Parken gewähren, wären das immerhin noch 2,5 Prozent des Umsatzes. Das kann einigen Kaufleuten schon richtig weh tun.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 05.09.2017 um 18:44 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Kommers: Hauptmann Holger Thiel bestraft unanständige Berger Schützen

Axel Stahlmann hat das Gründungsdatum des Schützencorps Bergen leicht nach hinten verschoben. „Es steht schon in der Bibel: Sie trugen merkwürdige Gewänder und irrten planlos umher“, sagte der Pastor in seiner Gastrede beim Kommers im Festzelt am Sonntag mit einem Lächeln. Gleichzeitig nahm… ...mehr

Träume, Trolle, Trump: «Peer Gynt» in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld (dpa) - «Peer Gynt» ist nicht gerade der Inbegriff von leichter Unterhaltung für einen entspannten Sommerabend - doch die Premieren-Gäste zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele bekamen es am Freitag mit einer unkonventionellen Inszenierung zu tun. ...mehr

Bad Hersfelder Festspiele: «Peer Gynt» zum Auftakt

Bad Hersfeld (dpa) - Nach der Ära mit Intendant Dieter Wedel (75) blicken die Bad Hersfelder Festspiele mit dem neuen Theater-Chef Joern Hinkel (47) ihrer Saisoneröffnung entgegen. ...mehr

Müdener Triathleten holen Titel

Drei Triathleten vom MTV Müden/Örtze machten sich auf den Weg, um sich bei den Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz mit einer insgesamt 185-köpfigen Konkurrenz zu messen. Mit zwei Titeln und einem dritten Platz kehrten Friederike Koch, Torsten Münchow und Bernd Fredelake vom Oldenstädter… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
18.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Nach halbherzigem Rückzieher reitet Trump neue Attacken

Washington (dpa) - Nach massiven Protesten und einer Klarstellung in eigener Sache hat US-Präsident…   ...mehr

NSU-Waffenbeschaffer Ralf Wohlleben ist frei

München (dpa) - Der Waffenbeschaffer für den «Nationalsozialistischen Untergrund», Ralf Wohlleben,…   ...mehr

Bregenzer Festspiele eröffnet

Bregenz (dpa) - Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Mittwoch die 73. Bregenzer…   ...mehr

Regierung will Jobs für Langzeitarbeitslose bezuschussen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will langjährigen Hartz-IV-Beziehern und Langzeitarbeitslosen mit…   ...mehr

Hass auf Juden und auf Israel im Internet wächst

Berlin (dpa) - «Weltverschwörung», «Kindermörder», «Zionistenclans» - antisemitische Hetze,…   ...mehr

Musk entschuldigt sich bei Höhlentaucher

Bangkok (dpa) - US-Unternehmer Elon Musk hat sich für seine Schimpftirade gegen einen der Rettungstaucher…   ...mehr

Campino ist wieder fit für die Bühne

Düsseldorf (dpa) - Die Toten Hosen können ihre Tournee nach gut fünfwöchiger Zwangspause wegen eines…   ...mehr

Ex-Außenminister Johnson will sich zu Rücktritt äußern

London (dpa) - Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson will sich noch am Mittwoch im Parlament…   ...mehr

Sir David Attenborough hat Angst vor Ratten

Hamburg (dpa) - Tierfilmer Sir David Attenborough (92, «Unser blauer Planet») liebt nicht alle Geschöpfe.…   ...mehr

50+1-Regel: Keine Sondergenehmigung für Kind bei Hannover 96

Frankfurt/Main (dpa) - Nächste Niederlage für Martin Kind - vorerst. Der 74 Jahre alte Hörgeräte-Unternehmer…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG