Neubau in Erinnerungsstätte Luftbrücke in Faßberg soll mit Fördermitteln finanziert werden

Die geplanten Gebäude sollen die Form eines "Fassberg Flyers" haben. Foto: Fremdfotos/eingesandt

Insgesamt 539.112 Tonnen Kohle haben britische und amerikanische Flugzeuge in den Jahren 1948 und 1949 in das blockierte Berlin geflogen. Der Fliegerhorst Faßberg, auf dem es täglich bis zu 450 Starts und Landungen gab, war einer der Eckpfeiler der Luftbrücke. Die Erinnerung an die historische Bedeutung wird durch die Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin in Faßberg wach gehalten, doch die bisherigen Museumsgebäude reichen nicht mehr aus. Der Förderverein plant daher schon seit längerer Zeit einen Neubau. Jetzt kommt Bewegung in das 600.000-Euro-Projekt. Der SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt hat den Förderverein darauf hingewiesen, dass bis zu 90 Prozent der Kosten über Fördermittel finanziert werden könnten.

FASSBERG. „Ich bin davon überzeugt, dass mit diesem Projekt nicht nur eine erhebliche kulturelle, geschichtliche und zugleich pädagogische Aufwertung des Standortes Faßberg erfolgen würde – zugleich ergäbe sich am Ort ein neues Angebot, das hervorragend für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden könnte“, sagt Schmidt, der die Erinnerungsstätte gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann Ende August besucht hat. „Konkret habe ich dabei darauf hingewiesen, dass eine Förderung aus dem ZILE-Rahmen – Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung des Landes Niedersachsen – möglich sein könnte“, so Schmidt. Besonders wertvoll könnte hierbei die zeitgleiche Inanspruchnahme der Kofinanzierungshilfen des Landes Niedersachsen sein, diese steht Kommunen wie der Gemeinde Faßberg zur Verfügung, die als Bedarfszuweisungskommunen vor besonderen Herausforderungen bei Investitionen stehen. Allerdings sei es hierfür nötig, dass die Gemeinde selbst in ein Förderverfahren einsteigt. Daher beschäftigt sich nun der Gemeinderat mit dem Projekt.

Die Pläne sehen vor, dass die Ausstellungsflächen durch den Bau einer weiteren Nissenhütte mit einer Fläche von 150 Quadratmetern und eines multifunktionalen Besucher- und Empfangsgebäude mit einer Grundfläche von ebenfalls 150 Quadratmetern erweitert werden. Beide Gebäude sollen baulich und funktional zur Einheit „Kultur-, Tourismus- und Besucherzentrum“ verbunden werden und die Form eines „Fassberg Flyers“ haben. Sie beziehen sich somit schon äußerlich auf ihr inhaltliches Anliegen.

„Ziel ist es, auch andere Ausstellungen nach Faßberg zu ziehen“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins Paul Hicks. „Zudem wird der Neubau barrierefrei sein.“ In der Nissenhütte sind Wechselausstellungen zur Luftbrücke Berlin und eine Ausstellung zur Gemeinde Faßberg geplant. „Hier sollen auch Ausstellungen zu anderen Themen, zum Beispiel die Bedeutung der Heidelandschaft für die Menschen in der Region über mehrere Jahrhunderte gezeigt werden“, sagt Hicks. Auch externen Anbietern solle der Raum zur Verfügung gestellt werden. „Kulturschaffende werden hier eine Plattform finden, sich und ihre Kunst der Öffentlichkeit zu präsentieren“, sagt Hicks, der bei einem positiven Förderungsbescheid die letzten zehn Prozent der Kosten über weitere Förderer finanzieren möchte. „Da haben wir schon welche im Boot“, so Hicks.

Derzeit kommen etwa 8000 Menschen pro Saison zwischen April und Oktober in die Erinnerungsstätte in Faßberg. Höhepunkt der Ausstellung auf einer Fläche von insgesamt knapp 4000 Quadratmetern ist der Rosinenbomber, mit dem während der Berlin-Blockade die Millionenstadt aus der Luft versorgt wurde. Die Erinnerungsstätte ist das einzige Museum in Deutschland, das die Berliner Luftbrücke umfassend darstellt.

Christopher Menge Autor: Christopher Menge, am 12.09.2017 um 19:05 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Wolf auf der Straße? – "Bremsen, nicht ausweichen"

Seit Anfang des Jahres sind bereits vier Wölfe auf Niedersachsens Straßen überfahren worden, in den vergangenen drei Jahren kamen zwischen Harz und Meer insgesamt 24 Wölfe bei Verkehrsunfällen ums Leben – davon vier im Landkreis Celle. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Zeichen der Entspannung zwischen Berlin und Ankara

München/Berlin (dpa) - Nach der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel mehren sich die Zeichen der…   ...mehr

Stöger mit Startrekord - Reus trifft erstmals seit Mai

Mönchengladbach (dpa) - Die Wiedervereinigung des Trios Mario Götze, André Schürrle und Marco…   ...mehr

Gomez belohnt Stuttgart - Korkuts nächster Plan geht auf

Augsburg (dpa) - Tayfun Korkut war begeistert, wie gut seine Spieler den Sieg-Plan umgesetzt hatten.   ...mehr

Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten

München (dpa) - Rufe nach mehr Europa in der Welt und die Angst vor neuen bewaffneten Konflikten haben…   ...mehr

Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber will sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur…   ...mehr

Bayern-Basketballer feiern ersten Pokalerfolg seit 50 Jahren

Neu-Ulm (dpa) - Die Basketball-Riesen des FC Bayern München hüpften nach dem Happy End im Endspiel-Krimi…   ...mehr

Gomez beschert Stuttgart in Augsburg den ersten Auswärtssieg

Augsburg (dpa) - Drei Spiele, sieben Punkte - mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut bleibt der VfB Stuttgart…   ...mehr

Nächster Meilenstein für Federer - Finale gewonnen

Rotterdam (dpa) - Als Roger Federer Anfang 2017 nach einem halben Jahr Verletzungspause auf die Tennis-Tour…   ...mehr

Umbruch beim HSV: Bernd Hoffmann neuer Präsident

Hamburg (dpa) - Bernd Hoffmann ist neuer Präsident des Hamburger SV e.V. und bereitet einen Umbruch…   ...mehr

Berlinale: Party-Marathon mit ernsten Untertönen

Berlin (dpa) - Am ersten Berlinale-Wochenende sind traditionell ganz besondere Qualitäten gefragt.…   ...mehr
SPOT(T) »

Smartphone?

Als die ersten Smartphones auf den Markt kamen, priesen Technik-Enthusiasten… ...mehr

Voll kalt

Brrrrrrrrr – ja hoppala, ist das eine Kälte, was? Haben Sie heute Morgen… ...mehr

Kamikazeeinkauf

Es ist ein festes Ritual: der Wochenendeinkauf. Was sich schon so allein am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG