Annäherungen an Tiefe und Zeit in Celler Galerie SchwarzKunst

In der Celler Galerie SchwarzKunst wurde eine Ausstellung mit Werken von Gert Wiedmaier eröffnet. Foto: Robert Eller

Wachs. Seit Jahrhunderten spendet es den Menschen Licht. Es ist aber auch ein sehr sensibles, gefährdetes Material, das den Menschen, wie in der Sage von Ikarus, auf seinen Höhenflügen erdet.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. In der Kunst wird es für Modelle verwendet und im Wachsfigurenkabinett bietet es ob seiner sanften Formbarkeit die größte Annäherung ans Original. Um Annäherungen geht es auch in den Arbeiten von Gert Wiedmaier, der unter dem Titel „Randbemerkungen mit Aussicht“ aktuell in der Galerie SchwarzKunst ausstellt.

Die Serie der kleinformatigen Fotowachsobjekte mit dem Titel „Celler Blick“, die der Stuttgarter Künstler extra für die hiesige Ausstellung schuf, spielt mit dem Verhältnis von Bild und Betrachter, mit dem Changieren der Wahrnehmung, einer irritierenden Interaktion. Das Unvermögen klar zu sehen fordert den Betrachter heraus, sich intensiver auf das zu Sehende einzustellen. Erst versucht man noch, näher an das Bild heranzutreten, um sich sodann weiter von ihm zu entfernen.

Gerade in einer Welt der Bilderflut stellt sich eine visuelle Ohnmacht ein, die dazu animiert, sich anders auf das Objekt einzulassen. Es geht Wiedmaier gar nicht darum, Eins-zu-eins-Zuweisungen sichtbar zu machen. Hinter dem nebenbei sehr ästhetischen Schleier dieser milchig opaken Schicht, unter diesem in seiner geformten Stofflichkeit sinnlich daherkommenden Hauch weichen Porzellans entwickeln die ursprünglichen Bilder eine entrückt-magische und gleichsam starke physische Präsenz. Auch erwecken sie eine haptische Lust durch ihre abgerundeten Formen. Erwachsen aus einem Prozess des Verhüllens und Überdeckens, entstanden dadurch, dass Wiedmaier mit dem Pinsel in unzähligen dünnen Schichten lasierend heißes Wachs auftrug, haben sich die Objekte im Sinne von Graubners Begriff der Farbraumkörper ein Eigenleben erarbeitet, das in seiner Materialität die Energie gespeichert hat, die dazu nötig war. Magisch verströmen die Werke, von Wiedmaier „Malerei“ genannt, Momente ihrer energetischen Aufladung und ziehen den Betrachter zugleich durch eine paradoxe Parallele mit der Industrie-Ästhetik eines modernen Smartphones an. Hier der visuelle Rückzug, dort die sekundenschnelle Bildinfo und immer die Frage nach Realität und Illusion.

Ebenfalls mit visueller Irritation arbeitet der Werkzyklus „Randbemerkungen mit Aussicht“ des Fotokünstlers. Es sind Mehrfachbelichtungen, die nicht etwa als digitale Nachbearbeitungen im Studio, sondern direkt vor Ort in der Kamera entstehen. Urbane Fern- und gezoomte Nahsichten gehen hier spannende Symbiosen ein, so wenn die Struktur von Asphalt die Silhouette überzieht. Auch der Mensch, in einer weiteren Serie fotografisch isoliert und anonymisiert, durchlebt für den Betrachter unscharf erkennbar sein urbanes Dasein – irgendwo, nirgendwo unter Wachs. Eine kleine Serie von Arbeiten von Wiedmaier kommt unbearbeitet daher.

Aneka Schult Autor: Aneka Schult, am 13.09.2017 um 13:07 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Wildseminar in Altenhagen: Stilsicher vom Aperitif zum Dessert

Mit einem festlich beleuchteten Parcours voller Laub, verheißungsvoll raschelnd, werden die Gäste durch die herbstlich geschmückten Flure der Albrecht-Thaer-Schule (BBS III) vor die Tür zum Lehrrestaurant geleitet. Noch muss man sich ein wenig gedulden – der geheimnisvolle aber köstliche Aperitif… ...mehr

Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf

Bad Vilbel (dpa) - Der querschnittgelähmte Schauspieler Samuel Koch hofft weiter auf Heilung. Er denke zwar nicht den ganzen Tag daran, aber im Unterbewusstsein «als Grundrauschen schwingt ein leises Hoffen mit», sagte er am Sonntag in Hitradio FFH. ...mehr

Höhenflug: 300 Häuser mit Michelin-Sternen

Potsdam (dpa) - Vom Algenkaviar bis zur Dorade mit Koriander: Die Deutschland-Ausgabe 2018 des «Guide Michelin» schmückt 300 Restaurants, und damit mehr als je zuvor, mit Sternen. ...mehr

So kommen Radfahrer im Celler Land sicher durch die dunkle Jahreszeit

Die Tage werden kürzer und das Wetter schlechter. Wer sich in der dunklen Jahreszeit trotz widriger Witterungsbedingungen in den Fahrradsattel schwingt, sollte einiges beachten, um sicher unterwegs zu sein. Radfahrer sollten vor allem dafür sorgen, dass sie im Straßenverkehr gut sichtbar sind, empfiehlt… ...mehr

Werder peilt den ersten Saisonsieg an - Derby in Stuttgart

Berlin (dpa) - Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gegen 1899 Hoffenheim will Werder Bremen um Trainer Alexander Nouri im zehnten Versuch auch endlich den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga schaffen. ...mehr

Ein Koch sieht rot - Showdown beim Wutburger

Berlin (dpa) - Wer Attila Hildmann jetzt noch nicht kennt, war vielleicht gerade im Urlaub oder kommt ohne Internet und Facebook aus. Der vegane Koch und TV-Promi hat sich lautstark und werbewirksam über eine Zeitung geärgert. ...mehr

Gourmetgipfel im Celler Fürstenhof

Ausgebucht war in Celle der erste Norddeutsche Gourmetgipfel. Im Sterne-Restaurant Endtenfang fanden sich gut 50 Freunde des gehobenen Essens und Trinkens für einen außergewöhnlichen Genußabend zusammen. ...mehr

Alter Hof Groß Ottenhaus bei Celle wird Raub der Flammen (mit Kurzvideo)

Der uralte Hof Groß Ottenhaus hat Katastrophen wie den Dreißigjährigen Krieg überstanden, durch Jahrhunderte Wind und Wetter getrotzt, Generationen von Menschen eine Heimat gegeben, zuletzt abseits befahrener Wege im Dornröschenschlaf geschlummert – im Morgengrauen wurde er am Mittwoch zum Großteil… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.11.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

FC Bayern heiß: Her mit Neymars Torrekordlern

Brüssel (dpa) - Beim Ausblick auf das reizvolle Gruppenfinale gegen die allseits bestaunten Champions-League-Torrekordler…   ...mehr

Suche nach neuer Regierung geht weiter

Berlin (dpa) - Möglicherweise entscheidendes Gespräch in Schloss Bellevue: Bundespräsident Frank-Walter…   ...mehr

Rebecca Horn erhält Wilhelm-Lehmbruck-Preis

Duisburg (dpa) - Die Bildhauerin Rebecca Horn (73) wird am Freitag als erste Frau mit dem Wilhelm-Lehmbruck-Preis…   ...mehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Sydney (dpa) - Die Polizei von Papua-Neuguinea hat ein aufgelöstes australisches Flüchtlingslager…   ...mehr

Biathlon-Trainer: Aus eigener Kraft aufs Podest

Leipzig (dpa) - Die deutschen Biathleten waren im vergangenen Winter so erfolgreich wie lange nicht.…   ...mehr

VfB-Keeper Zieler vor Rückkehr nach Hannover

Hannover (dpa) - Ron-Robert Zieler weiß selbst nicht, was ihn in seiner alten Heimat erwartet. Werden…   ...mehr

IAEA präsentiert neue Einschätzung des Atom-Deals mit Iran

Wien (dpa) - Der Atom-Deal mit dem Iran ist einer der zentralen Punkte beim zweitägigen Gouverneursrat…   ...mehr

Kevin Hart hält niesende Gäste vom Baby fern

Los Angeles (dpa) - Der Schauspieler und junge Vater Kevin Hart (38, «Der Knastcoach») plant nach…   ...mehr

24 Treffer: Paris Saint-Germain jagt BVB Torrekord ab

Paris (dpa) - Die Multi-Millionen-Mannschaft von Paris Saint-Germain hat Borussia Dortmund einen Rekord…   ...mehr

Das muss man zum Grand Prix von Abu Dhabi wissen

Abu Dhabi (dpa) - Mit einer Fahrt in die Dämmerung beendet die Formel 1 nach 245 Tagen ihre Saison.   ...mehr
SPOT(T) »

Zeitlos

Einfach mal raus aus der Zeit, ausklinken aus dem täglichen Trott, mal nicht… ...mehr

Pizza-Pfarrer

Kochbücher werden zu Bibeln, das falsche Essen zur Sünde und Feinschmecker… ...mehr

Danke, Fritz!

Schöne neue Technik! Ein paar Mal über das Display des Smartphones gewischt… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG