Inklusion: Lehrermangel wird andauern

Ronald Bahr, Vorsitzender des Kreiselternrats, stellte zu Anfang die "relativ deprimierenden" Zahlen zur Inklusion vor. Foto: Michael Schäfer

Egal, wer nach dem 15. Oktober, dem Tag der Landtagswahl, in Niedersachsen die Regierung stellen wird. Eines ist jetzt schon klar: Bis der eklatante Mangel an Förderschullehrern behoben sein wird, werden noch einige Jahre ins Land gehen. Auch bei erhöhten Studienplatzkapazitäten muss der Nachwuchs ja erst einmal sein Studium absolvieren. Darüber versuchte bei den "Podiumsgesprächen Inklusion", die der Kreiselternrat in der Paul-Klee-Schule veranstaltete, niemand der geladenen vier Politiker den etwa 80 Besuchern der Veranstaltung Sand in die Augen zu streuen.

CELLE. Ansonsten dürfte es vielen Zuschauern nicht leicht gefallen sein, im Detail die unterschiedlichen Auffassungen der Parteien über die künftige Ausgestaltung der Inklusion säuberlich auseinander zu halten. Immerhin die Grundhaltung wurde deutlich: Während CDU und FDP sich klar dafür aussprachen, auch die Förderschulen Lernen wieder zu öffnen und andeuteten, mit der Inklusion so nicht fortfahren zu wollen, möchten Grüne und SPD keinen Schritt zurücktreten. Sie setzen darauf, mit mehr Investitionen vor allem in Personal die Inklusion voranzutreiben.

Die landespolitische Haltung der regierenden SPD fiel bei der Debatte leider etwas unter den Tisch. Der Landtagsabgeordnete Christoph Bartling war verhindert. Er wurde vom SPD-Kreistagsmitglied Mathias Pauls vertreten, der sich zwar tapfer schlug, aber eben die Position der regierenden SPD kaum transportierte. Immerhin, Pauls war ehrlich. Angesprochen von Moderator Reinhard Fricke, Vorsitzender des Verbandes Sonderpädagogik, ob die Inklusion ein Erfolg sei, meinte Pauls: "Wenn ich die Zahlen sehe, von einem Erfolg zu sprechen, fällt mir schwer."

Pauls bezog sich dabei auf die Statistik, die Ronald Bahr, Vorsitzender des Kreiselternrats, zu Beginn der Veranstaltung präsentierte. Demnach fehlen vor allen Dingen an Grund- und Oberschulen Förderschullehrer. An Oberschulen würden nach Zahlen der Landesschulbehörde im Schuljahr 2016/2017 nur 277 von 1261,5 Förderstunden erteilt, das entspricht einem Fehl von 37 Sonderpädagogen. Anika von Bose, Mitglied der Arbeitsgruppe Inklusion beim Kreiselternrat, legte anschließend den Finger in die Wunde. "Von einer inklusiven Schule sind wir noch sehr weit entfernt. Beim derzeitigen Ressourcenmangel ist es schier unmöglich, jede Schule inklusiv zu gestalten, daher wäre aus unserer Sicht die Bildung von Schwerpunktschulen eine mögliche Lösung." Gastgeber Uwe Kirchner, Leiter der Paul-Klee-Schule, bemängelte, dass auch Jahre nach der Einführung des inklusiven Schulsystem "viele Aufgabenbereiche nicht so geregelt sind, dass wir effektiv arbeiten können."

Das Wort Schwerpunktschulen nahm Jörg Hillmer (CDU) zwar nicht in den Mund, dafür merkte er an, dass man mit der Inklusion nicht so fortfahren könne, wie bisher. "Wir müssen uns am Wohl der Kinder orientieren. Das bedeutet, dass die Eltern wieder die Wahlmöglichkeit erhalten müssen." Im Klartext: Die Förderschulen Lernen, deren Schließung erst einmal gestoppt wurde, möchte die CDU im Falle eines Wahlsieges wieder einführen. Ein klares Statement. Dahinter steht auch die FDP, wie deren Vertreter Björn Försterling sagte. Er schlug vor, dass man gegen den Lehrermangel auch kurzfristige Lösungen, wie die "Umschulung" von Gymnasiallehrern zu Förderschullehrern erwägen sollte.

Auch der in Regierungsverantwortung stehende Heiner Scholing (Grüne) hätte sich gerne "mehr gewünscht". Er bemängelte, dass Bildungspolitik strukturell unterfinanziert sei. Allerdings: "Wir reden nicht über wichtige Dinge, weil wir nur über fehlende Ressourcen reden. Wir reden zu wenig darüber, was es sonst noch braucht an Haltung." Eine Aussage, die sofort den Widerspruch von Försterling provozierte: "Wie soll man Haltung bewahren, wenn einem ständig ins Kreuz getreten wird."

Aktuell vermeldete der Celler SPD-Landtagsabgeordnete Maximilian Schmidt den Vollzug dessen, was Scholing in der Diskussion bereits angekündigt hatte. Das Kultusministerium stelle "zur Verbesserung der Inklusion in Niedersachsen insgesamt 650 Stellen für pädagogische Mitarbeiter an 840 Schulen bereit. Davon werden auch 34 Schulen in Stadt und Landkreis Celle profitieren", so Schmidt. Damit werde der "Einstieg in den Einsatz von multiprofessionellen Teams" geschaffen. Schmidt sei zuversichtlich, dass die Stellen bereits Ende Oktober besetzt sein werden.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 30.09.2017 um 16:55 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler feiert Triathlon-Fest - Brenneckes Siegertaktik geht voll auf

Ein echtes Triathlon-Fest haben Athleten und Zuschauer am Sonntag beim 31. Celler-BKK-Mobil Oil-Triathlon gefeiert. Bei allerbesten Sommerwetter hätten die äußeren Bedingungen für Celles traditionelles Triathlonevent nicht besser sein können. Die große Faszination des Triathlonsports kam sowohl… ...mehr

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Gipfel mit Profi-Clubs: Löw informiert über WM-Analyse

Frankfurt/Main (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw wird heute den Vertretern der Bundesliga-Vereine in…   ...mehr

Nach Ankunft in Italien: Migranten dürfen nicht an Land

Rom (dpa) - Nach mehreren Tagen im Mittelmeer ist ein Schiff der italienischen Küstenwache mit 177…   ...mehr

Polina Semionova ist Tänzerin des Jahres

Berlin (dpa) - Die russische Primaballerina Polina Semionova (33) ist zur Tänzerin des Jahres gewählt…   ...mehr

Kelly Clarkson reagiert auf homophoben Tweet

Los Angeles (dpa) - US-Popsängerin Kelly Clarkson (36, «Since You Been Gone») kontert auf Twitter…   ...mehr

Jennifer Garner räkelt sich auf neuem Hollywood-Stern

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin Jennifer Garner (46, «Dallas Buyers Club») ist auf ihrer…   ...mehr

Starke Frauen räumen bei den MTV Video Music Awards ab

New York (dpa) - Zum Comeback aus der Babypause eröffnet Cardi B die MTV Video Music Awards mit schwarzem…   ...mehr

Dortmunds spätes Pokal-Glück: «Noch einiges an Arbeit»

Berlin (dpa) - Gerettet von zwei Last-Minute-Toren kann auch Borussia Dortmund mit seinem neuen Trainer…   ...mehr

Ex-Schiedsrichter Merk zum Videobeweis: «Absolut notwendig»

Berlin (dpa) - Mit einigen Neuerungen soll der Videobeweis in der kommenden Saison der Fußball-Bundesliga…   ...mehr

Formel 1 regelt Personal-Zukunft - Ferrari-Cockpit offen

Berlin (dpa) - Die Formel 1 hat in ihrer Sommerpause eine Reihe von Personalien geklärt. Auch die Nachfolge…   ...mehr

Dortmund wendet Blamage ab - Auch Freiburg und Hertha weiter

Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat eine Pokal-Blamage gerade noch abgewendet.…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG