Eli Seitz nach Platz fünf am Stufenbarren glücklich

Elisabeth Seitz wurde am Stufenbarren WM-Fünfte. Foto: Rainer Jensen Foto: Rainer Jensen

Montreal (dpa) - Am Ende eines «verrückten Jahres» verriet Elisabeth Seitz nach dem besten WM-Ergebnis ihrer Karriere erstmals ihr heimliches Ziel.

«Die Medaille bleibt weiter mein Wunsch. Das Kribbeln ist noch da, warum sollte ich aufhören?», sagte die Stuttgarter Vorzeigturnerin voller Glückseligkeit nach dem fünften Platz am Stufenbarren bei den Titelkämpfen in Montreal.

«Natürlich habe ich allen Grund zum Strahlen. Das war ein Hammer-Finale, und ich war mittendrin», meinte die 23-Jährige. Nicht mal drei Zehntel trennten sie mit 14,766 Punkten von WM-Bronze. Doch von Ärger keine Spur. «Mein bestes WM-Ergebnis, meine beste Übung hier in Montreal - ich habe doch allen Grund zur Freude.»

Die wegen ihrer Wettkampfhärte und Motivationsfähigkeit von Cheftrainerin Ulla Koch schon mal als «Wettkampfsau» titulierte Vorturnerin egalisierte damit die beste WM-Platzierung deutscher Turnerinnen am Stufenbarren nach der Vereinigung durch Marie-Sophie Hindermann (2007) und Sophie Scheder (2013). Tags zuvor hatte Seitz als Neunte im Mehrkampf - noch vor Gesamtweltcup-Siegerin Tabea Alt (10.) - gleichfalls für ein persönliches Rekordergebnis gesorgt.

Auf den Besuch im berühmten Cirque du Soleil hatte sie in Montreal verzichtet, um sich voll auf ihre Finals zu konzentrieren, die im Sommer wegen akuter Rückenprobleme noch so unmöglich schienen. Dass sie dennoch so weit an das Podest herankam, zeigt die Klasse der aufgeschlossenen Schwäbin, verdeutlicht aber auch ihre Tragik: Bereits vor einem Jahr war Seitz als Vierte bei den Olympischen Spielen in Rio nur um den Wimpernschlag von 0,033 Punkten an einer Medaille vorbeigeschrammt und hatte Bronze Sophie Scheder aus Chemnitz überlassen müssen.

Nachdem es im mit 10 000 lärmenden Zuschauern ausverkauften Olympic Stadium hoch herging, sehnte sich Seitz nur noch nach Ruhe. «Das Jahr war irgendwie verrückt: Erst EM-Bronze, die drei Titel beim Turnfest und dann die Probleme mit dem Rücken. Das war alles ganz schön aufregend, auch wenn man mir das nicht ansieht», verdeutlichte sie schmunzelnd, wie sehr strapaziert ihre Nerven sind.

Verdient ging der Titel mit 15,166 Punkten an die Chinesin Fan Yilin, die mit Abstand die größten Schwierigkeiten in ihre Übung eingebaut hatte. Seitz ist klar, dass sie für eine Medaille noch ein paar Zehntel im Ausgangswert zulegen muss, um die letzte Lücke zu schließen. Mit ihren Haltungsnoten konnte sie gegen die Top 4 schon sehr gut bestehen.

So klar sie ihre sportliche Ziele formuliert, so offen ist weiter die berufliche Perspektive der Elisabeth Seitz. «Irgendmann muss ich mit meinem Pädagogik-Studium anfangen. Ich weiß, dass ich nicht ewig nur Sport treiben kann», sagte die Sportsoldatin.

Doch im Wintersemester wird es nichts mehr mit der Einschreibung, auch die Uni ist noch nicht klar. «Ich werde mir aber auf jeden Fall etwas im Stuttgarter Raum suchen, um das Training nicht zu vernachlässigen», kündigte sie an. Und in einer ruhigen Minute werde sie erst mal das neue Buch von Fabian Hambüchen lesen. «Er hat mir versprochen, dass ich ein Exemplar bekomme», erzählte sie schmunzelnd. Schließlich sei sie ja auch im ersten Buch von «Fabi» schon erwähnt worden.

Frank Thomas, dpa Autor: Frank Thomas, dpa, am 08.10.2017 um 09:56 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Meerforellenjäger made in Celle

Auf der schwedischen Ostsee-Insel Öland gibt es jede Menge zu entdecken. Sie ist ein Traumziel für Badetouristen, Naturliebhaber, Gourmets und Angler. Und manchmal wartet Öland mit Entdeckungen auf, die verbüffen. Zum Beispiel mit schwedischen Cellern, die nicht wissen, dass sie Celler Wurzeln haben… ...mehr

Buchmesse: Innovatives und Politisches zum Auftakt

Frankfurt/Main (dpa) - Digitale Branchen-Neuheiten sowie politische Reizthemen: Das war der erste Tag der Frankfurter Buchmesse. Die weltgrößte Bücherschau hat am Mittwoch unter strengen Sicherheitsvorkehrungen begonnen. ...mehr

Zehn Jahre nach Hambüchen: Schäfer nach Triumph überwältigt

Montreal (dpa) - In der Hotellobby wurde erst einmal mit Orangensaft angestoßen, aber auch Stunden später in der Diskothek im Alten Hafen von Montreal hatte Pauline Schäfer ihren Sensationserfolg am Schwebebalken noch nicht verarbeitet. ...mehr

Schäfer holt überraschend WM-Gold - Tabea Alt gewinnt Bronze

Montreal (dpa) - Pauline Schäfer hatte schon kurz nach ihrem grandiosen Auftritt Tränen in den Augen. ...mehr

Celler bei Hamburger Ruderregatta erfolgreich

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Ruderern des Celler Rudervereins, des Vereins Hermann Billung Celle und des Ruderclubs Ernestinum-Hölty. Bei der 540. Hamburger Ruderregatta mit Jungen- und Mädchenregatta und den Norddeutschen Meisterschaften fuhren die drei Celler Vereine auf der 1000-Meter-Strecke… ...mehr

Tabea Alt und Elisabeth Seitz tragen WM-Hoffnungen

Montreal (dpa) - Bei Olympia erkämpften sie mit Rang sechs die beste Team-Platzierung deutscher Turnerinnen seit 28 Jahren, nun will das Quartett in Montreal auch bei der WM seine Fortschritte unter Beweis stellen. ...mehr

«Monnaie de Paris»: Von der Geldpresse zum Museumskomplex

Paris (dpa) – In einem der Innenhöfe ragt eine riesige Teekannen-Skulptur der portugiesischen Künstlerin Joana Vasconcelos in die Höhe, in einem anderen soll bald eine bunte, überlebensgroße «Nana» von Niki de Saint Phalle stehen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.10.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Zum Siegen verdammt: BVB in Nikosia in der Bringschuld

Nikosia (dpa) - Nie zuvor ist Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund so schlecht in die Champions League…   ...mehr

RB Leipzig will den ersten Sieg in der Champions League

Leipzig (dpa) - Der Erfolg gegen Borussia Dortmund ist längst schon wieder Vergangenheit, für eine…   ...mehr

Entsetzen nach Anschlag auf maltesische Journalistin

Valletta (dpa) - EU-Politiker haben mit Entsetzen auf den Anschlag auf eine maltesische Journalistin…   ...mehr

Andrea Nahles lädt zur SPD-Fraktionsklausur

Berlin (dpa) - In einer Woche kommt der neue Bundestag erstmals zusammen - und die SPD muss sich daran…   ...mehr

Neue Hochrechnung nach Österreich-Wahl ohne Veränderungen

Wien (dpa) - Die Grünen in Österreich müssen weiter zittern, ob sie im nächsten Parlament vertreten…   ...mehr

NBA: Atlanta Hawks kündigen Konsequenzen für Schröder an

Atlanta (dpa) – Nach seiner vorübergehenden Festnahme im vergangenen  Monat droht Nationalspieler Dennis…   ...mehr

Nordkorea: «Atomkrieg könnte jeden Moment beginnen»

New York (dpa) - Nordkoreas stellvertretender UN-Botschafter Kim In Ryong hat vor den Vereinten Nationen…   ...mehr

Nürnberg siegt spektakulär in Darmstadt

Darmstadt (dpa) - Der 1. FC Nürnberg ist nach einer weiteren Demonstration der Auswärtsstärke auf…   ...mehr

Spannung vor Jamaika-Gesprächen

Berlin (dpa) - Die FDP will wie die Wirtschaft Sozialabgaben begrenzen. «Die Sozialabgaben dürfen…   ...mehr

Bizarrer Machtkampf bei den Linken

Berlin (dpa) - Eigentlich kann die Linke froh sein, dass sie als kleinste Oppositionskraft hinter SPD…   ...mehr
SPOT(T) »

Rekordjagd

Manch einer schafft es mit den längsten Wimpern der Welt, ein anderer mit… ...mehr

Retro-Look

Jetzt müssen wir mal Klartext reden, meine Herren. Ich bin mir sicher, Sie… ...mehr

Pumpenwürger

Um die Ausscheidungsorgane nach dem Stuhlgang zu reinigen, gibt es Toilettenpapier.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG