CDU fordert wolfsfreie Region im Landkreis Celle

Foto: Ingo Wagner

Zum Abschied bekam Frank Oesterhelweg am Dienstag ein Glas Heidehonig vom CDU-Landtagskandidaten Jörn Schepelmann geschenkt – eine übliche Geste in der Lüneburger Heide. Der nach Wunsch der CDU kommende niedersächsische Umweltminister nutzte diese für ein letztes Statement im "Ole Müllern Schün" in Müden. "Bienen sind ökologisch wertvoller als Wölfe", sagte er, bevor er sich auf den Weg zum nächsten Wahlkampftermin machte.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

MÜDEN. Auch zuvor hatte er vor knapp 40 Zuhörern klare Worte gefunden, denen sich Schepelmann anschloss. "Wir brauchen wolfsfreie Zonen – und diese Region gehört dazu", sagte Schepelmann. In der Gemeinde Faßberg hatte es zuletzt mehrere Wolfsübergriffe auf Heidschnucken gegeben. Schepelmann sagte, dass die Wölfe geschossen werden müssten, um zu lernen, dass der Mensch nicht ihr Freund sei.

"Ein Wolf, der ein Gatter am Ort plündert, ist verhaltensauffällig", sagte Oesterhelweg. "Heute ist es das Gatter – morgen der Kinderspielplatz." Große Teile der Bevölkerung hätten ein romantisches Bild vom Wolf, aber es handele sich um ein gefährliches Raubtier. "Wir akzeptieren, dass der Wolf wieder da ist, aber in unserer Kulturlandschaft hat der Schutz des Menschen Vorrang", betonte der Landwirt aus Wolfenbüttel. "Auch in meiner Heimat ist der Wolf inzwischen ein Thema, denn es geht nicht mehr nur um ein paar Landwirte, sondern ganze Dorfgemeinschaften, Waldkindergärten und der Tourismus sind gefährdet."

Allen Städtern, die das nicht nachvollziehen können, empfahl Oesterhelweg, sich mit den Menschen vor Ort zu unterhalten. "Wölfe bewegen sich in Dorf- und Hofnähe – Kinder können hier nicht mehr draußen spielen." Wenn ein Wolf durch ein Dorf marschiere, müsse er abgeschossen werden – da dürfe es keine zwei Meinungen geben.

Derzeit bestehe die große Gefahr, dass es zu Selbstjustiz komme. "Wir stehen kurz davor, dass die Leute selbst zur Knarre greifen, weil der Staat sie im Stich lässt", sagte Oesterhelweg. Für ihn gibt es nur einen Ausweg: Der Wolf muss ins Jagdrecht.

Aus dem Sieben-Punkte-Plan der CDU zum Wolf, den der Celler CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann maßgeblich ausgearbeitet hat, stellte Oesterhelweg noch einen anderen Punkt heraus. "Die Beweislast muss umgekehrt werden", sagte er. "Es kann doch nicht sein, dass der, der den Schaden hat, hinterherlaufen muss."

Christopher Menge Autor: Christopher Menge, am 10.10.2017 um 16:52 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Wolf auf der Straße? – "Bremsen, nicht ausweichen"

Seit Anfang des Jahres sind bereits vier Wölfe auf Niedersachsens Straßen überfahren worden, in den vergangenen drei Jahren kamen zwischen Harz und Meer insgesamt 24 Wölfe bei Verkehrsunfällen ums Leben – davon vier im Landkreis Celle. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

FC-Fans wütend nach nicht gegebenem 2:1 - «Leider bitter»

Köln (dpa) - Die Fans des 1. FC Köln waren wütend wie selten und beschimpften Schiedsrichter Markus…   ...mehr

1:2-Heimpleite gegen Leverkusen sorgt für Wut bei HSV-Fans

Hamburg (dpa) - Die 1:2-Heimpleite des Hamburger SV gegen Bayer Leverkusen löste auf der Nordtribüne…   ...mehr

Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat

Berlin/Istanbul (dpa) - Der nach einem Jahr aus türkischer Haft entlassene Journalist Deniz Yücel…   ...mehr

Freiburg siegt dank Petersens Jubiläumstor: 1:0 gegen Werder

Freiburg (dpa) - Nach der nächsten Energieleistung und drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf war…   ...mehr

Spätes Tor reicht den Bayern - VfL-Coach Schmidt unter Druck

Wolfsburg (dpa) – Nach dem späten Bayern-Glück stand Martin Schmidt fassungslos am Spielfeldrand.…   ...mehr

Nicht weltpolitikfähig? EU will sich von Trump emanzipieren

München (dpa) - Die Europäische Union will auf der internationalen Bühne in die von US-Präsident…   ...mehr

HSV verliert erneut - Bayern mit Last-Minute-Sieg

Berlin (dpa) - Der Hamburger SV hat einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der…   ...mehr

Bayern-Basketballer nach Sieg gegen Ulm im Pokal-Endspiel

Neu-Ulm (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München sind nur noch einen Schritt vom ersten Pokalsieg…   ...mehr

Trump-Berater: Russische Wahleinmischung jetzt unbestreitbar

Washington/München (dpa) - Donald Trumps nationaler Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster hält…   ...mehr

Rechter «Frauenmarsch» in Berlin nach Blockaden beendet

Berlin (dpa) - Nach massiven Blockaden ist ein rechter «Frauenmarsch zum Kanzleramt» in Berlin von…   ...mehr
SPOT(T) »

Smartphone?

Als die ersten Smartphones auf den Markt kamen, priesen Technik-Enthusiasten… ...mehr

Voll kalt

Brrrrrrrrr – ja hoppala, ist das eine Kälte, was? Haben Sie heute Morgen… ...mehr

Kamikazeeinkauf

Es ist ein festes Ritual: der Wochenendeinkauf. Was sich schon so allein am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG