Frieden schaffen mit der Flex: Celler Techniker bei UN-Einsatz in Kolumbien

Foto: THW/Link/Montage:CZ

Mehr als 220.000 Menschen sind im blutigen Konflikt zwischen Rebellen und kolumbianischen Regierungskräften ums Leben gekommen. Nach 52 Jahren Guerillakrieg vermeldeten die Vereinten Nationen (UN) vor wenigen Wochen die Entwaffnung der Rebellen. Tobias Klose aus Celle spielte bei der Zerstörung des Arsenals eine zentrale Rolle: Der 41-Jährige war als ehrenamtlicher Experte des deutschen Technischen Hilfswerks (THW) vor Ort und koordinierte die Zerlegung der Waffen

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. "In den drei Wochen habe ich rund 5600 Waffen entgegen genommen und weitergegeben. Meine Aufgabe war es, die Waffen entsprechend zu kennzeichnen, damit sie an den richtigen Stellen durchtrennt werden", berichtet Klose. Beim THW wird der Bergungsgruppenführer aus Celle eigentlich als Auslandsexperte für Trinkwasser gehandelt. Für die UN-Mission in Kolumbien passte er aber auch ganz genau ins Einsatzprofil. "Ich bin gelernter Heizungsbauer, deswegen kann ich thermisch trennen. Ich habe auch gedient und schon mal 'ne Waffe gesehen", sagt Klose.

Mehr als 8000 Guerilleros hatten nach dem Friedensschluss in Kolumbien freiwillig ihre Waffen abgegeben, 998 geheime FARC-Arsenale wurden geräumt. Laut dem Auswärtigem Amt machte das THW mehr als 8800 Waffen sowie über 20.000 Munitionskartuschen mit Diamanttrennschneidern und Plasmaschneidegeräten unbrauchbar. Von der Kalashnikow bis zum Scharfschützengewehr sei alles mögliche dabei gewesen, berichtet Klose. Gelegentlich habe er mal ein Zielfernrohr oder ein leeres Magazin entfernen müssen. Schussbereite Pistolen oder Gewehre waren aber nicht dabei: "Die Waffen wurden im Vorfeld fünfmal von der UN kontrolliert." Auch bei der sogenannten Deaktivierung gingen die Einsatzkräfte gründlich vor: "Das musste alles passen. Das wurde bis auf die letzte Feder kontrolliert."

Für Klose ist die Entwaffnung der Rebellen der zweite große Auslandseinsatz seiner bereits 15-jährigen THW-Laufbahn. Nach seiner Zeit als Sanitätssoldat bei der Bundeswehr hatte er sich damals nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit umgesehen. "Ich wollte irgendwas noch machen, aber alles andere war mir zu regional. Ich wollte ins Ausland, wo man sichtbar Hilfe benötigt", sagt der 41-Jährige. Darum habe er sich fürs THW entschieden.

2015 – während der Ebola-Krise – war Klose bereits vier Wochen in Afrika im Auslandseinsatz. "Wir haben Brunnen hochgezogen, Röntgenapparate in Buschkrankenhäusern repariert, Betonfundamente gegossen oder Autoservice geleistet. Also wirklich alles, was unter Technik fällt", sagt er. "Wenn mann tatsächlich vor Ort ist, dann bringt man schon ein paar Erfahrungen mit, von denen man zehren kann. Und der Blickwinkel auf das Weltgeschehen ändert sich ein bisschen."

Weitere internationale Missionen sollen folgen. "Mein Arbeitgeber weiß, dass ich innerhalb von acht Stunden im Flieger sitzen kann und dann zwei Wochen weg bin", sagt Klose. Doch die Firma Nibe aus Altenhagen, wo er als Techniker im Bereich Wärmepumpen arbeitet, habe dafür viel Verständnis. Kloses Einsatzbereitschaft hat aber auch Grenzen. "Erst kommt die Familie, dann die Arbeit und dann das THW", sagt der Vater von fünf Töchtern.

Christian Link Autor: Christian Link, am 12.10.2017 um 17:23 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Kommers: Hauptmann Holger Thiel bestraft unanständige Berger Schützen

Axel Stahlmann hat das Gründungsdatum des Schützencorps Bergen leicht nach hinten verschoben. „Es steht schon in der Bibel: Sie trugen merkwürdige Gewänder und irrten planlos umher“, sagte der Pastor in seiner Gastrede beim Kommers im Festzelt am Sonntag mit einem Lächeln. Gleichzeitig nahm… ...mehr

Träume, Trolle, Trump: «Peer Gynt» in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld (dpa) - «Peer Gynt» ist nicht gerade der Inbegriff von leichter Unterhaltung für einen entspannten Sommerabend - doch die Premieren-Gäste zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele bekamen es am Freitag mit einer unkonventionellen Inszenierung zu tun. ...mehr

Bad Hersfelder Festspiele: «Peer Gynt» zum Auftakt

Bad Hersfeld (dpa) - Nach der Ära mit Intendant Dieter Wedel (75) blicken die Bad Hersfelder Festspiele mit dem neuen Theater-Chef Joern Hinkel (47) ihrer Saisoneröffnung entgegen. ...mehr

Müdener Triathleten holen Titel

Drei Triathleten vom MTV Müden/Örtze machten sich auf den Weg, um sich bei den Landesmeisterschaften über die Mitteldistanz mit einer insgesamt 185-köpfigen Konkurrenz zu messen. Mit zwei Titeln und einem dritten Platz kehrten Friederike Koch, Torsten Münchow und Bernd Fredelake vom Oldenstädter… ...mehr

Löw bleibt Bundestrainer - Neustart mit schwerem WM-Rucksack

München (dpa) - Joachim Löw darf seinen Traumjob weiter ausüben, auch wenn er den Neubeginn nach dem historischen Vorrunden-Aus in Russland mit einem schweren WM-Rucksack angehen muss. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Kerbers Party und Pläne nach Wimbledon

London (dpa) - Im eleganten roten Abendkleid sagt Wimbledonsiegerin Angelique Kerber spontan für ein…   ...mehr

Trump: Beziehung zu Russland war «NIEMALS» schlechter

Helsinki (dpa) - Nur Stunden vor seinem Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin hat US-Präsident Donald…   ...mehr

Beschwerde gegen Rückholbeschluss für Sami A. in Arbeit

Düsseldorf (dpa) - Der Streit über die möglicherweise unrechtmäßige Abschiebung des islamistischen…   ...mehr

Frankreichs neue Gold-Generation - Chance auf eine Titel-Ära

Moskau (dpa) - Frankreichs Feierbiester ließen es bis tief in die Nacht krachen, das ganze Land ist…   ...mehr

Italien lässt Bootsflüchtlinge an Land

Rom (dpa) - Die geretteten Flüchtlinge, die auf zwei Schiffen vor Italien ausgeharrt hatten, sind in…   ...mehr

Umfrage: 62 Prozent wollen Rücktritt Seehofers

Berlin/München (dpa) - Fast zwei Drittel der Bundesbürger (62 Prozent) sehen einer Umfrage zufolge…   ...mehr

Palast veröffentlicht Tauffotos von Prinz Louis

London (dpa) - Der Kensington-Palast hat in der Nacht zum Montag offizielle Fotos von der Taufe von…   ...mehr

Ronaldo in Turin - «Bring uns die Champions-League!»

Turin (dpa) - Der Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist nach seiner Verpflichtung durch Juventus Turin…   ...mehr

Modric & Co.: Das Ende der Goldenen Generation naht

Moskau (dpa) - Vor ihrem rauschenden Empfang in der Heimat sehnten sich Kroatiens neue Nationalhelden…   ...mehr

Deutschlands koloniale Verantwortung

Berlin (dpa) - Ein Königsthron aus Kamerun, Bronze-Figuren aus Benin oder Totenmasken aus Neuguinea…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG