Schlosstheater Celle spielt im Erdölmuseum

Foto: Thomas Brandt

Vorhang auf für das Celler Schlosstheater in Wietze: Im kommenden Jahr plant das Theater ein Gastspiel auf dem Außengelände des Deutschen Erdölmuseums. Bei dem Stück geht es – naheliegenderweise – um das Thema Öl, gab Schlosstheater-Intendant Andreas Döring bekannt. Das Projekt hat den Arbeitstitel „Öl – Schwarzes Gold der Heide“.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WIETZE. Erzählt wird eine Geschichte von plötzlichem Reichtum: Aus Bauern werden um das Jahr 1900 Ölbarone, Dynastien entstehen, Freundschaften zerbrechen. Angelehnt wird das Drehbuch an den Roman „Oil“ von Upton Sinclair aus dem Jahr 1927 – ein US-Klassiker über die legendäre Zeit der Ölgewinnung, übers schnelle Geld und die Faszination des schwarzen Goldes.

Gleichzeitig zur literarisch auf „Oil“ gestützten Dramaturgie soll die Wietzer Ölgeschichte thematisiert werden, „um die literarische Vorlage nach Wietze holen zu können“, wie es heißt. Das Theaterprojekt wolle regionale und lokale Geschichte und Geschichten aufgreifen. „Das Thema ist für das Theater spannend, historisch ist viel vorhanden“, sagt Döring. Es gehe auch um Fragen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung. So spiele beispielsweise eine Rolle, wie der Ölboom Gruppierungen verändert habe. Es gebe ferner Anknüpfungspunkte an das Hier und Jetzt, etwa in den Bereichen Fachkräftemangel und Migration. Herauskommen soll ein „sozialkritischer, lustvoller Western“, so Döring. Viele Quellen wurden bereits gesichtet, jetzt stehe die konkrete Stückentwicklung an.

Die Premiere der Open-Air-Veranstaltung ist im Mai oder Juni geplant. Insgesamt zwölf Aufführungen sind im Museum geplant.

Aus Wietze gibt es volle Rückendeckung für die Pläne des Schlosstheaters. „Ich bin mit Feuer und Flamme dabei“, sagte Museumschef Stephan Lütgert. Das Stück biete die Chance, das Thema Erdöl auf ganz andere Art darzustellen und auch ein Celler Publikum ins Museum zu holen. Zudem würden selbst in Wietze viele Bürger das Museum gar nicht kennen. Mit dem Theaterstück verbunden sei womöglich auch die Option, lokale Akteure wie Feuerwehr oder Chöre mit ins Boot zu holen.

Da organisatorisch sowie ordnungsrechtlich einiges zu klären sein wird – etwa die Frage der Parkplätze – wird auch die Gemeinde Wietze in das Vorhaben einbezogen. „Ich stehe dem Projekt sehr positiv gegenüber und halte es für unbedingt unterstützenswert, denn einerseits kann damit die Kulturszene in Wietze bereichert werden", sagte Bürgermeister Wolfgang Klußmann. "Andererseits besteht sozusagen als Nebenprodukt die Möglichkeit, das Erdölmuseum auch über die Grenzen Wietzes hinaus in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung zu bringen und damit bekannter zu machen“, so Klußmann nach einem Treffen mit Schlosstheater-Intendant Döring.

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 24.10.2017 um 12:29 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Winser Schüler sind "bunt wie Konfetti"

Mobbing ist ein großes Problem, vor allem an Schulen. Viele Jugendliche leiden im Stillen. Freunde, Eltern und Lehrer sind oft hilflos. Was kann man machen, um Mobbing-Opfern zu helfen oder Mobbing gar zu verhindern? Aufeinander eingehen, nicht ausgrenzen, fair miteinander umgehen – so erreicht man… ...mehr

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Das erste, das 50. und das Rekordtor - Christiano Ronaldo

Moskau (dpa) - Der beste Torjäger Portugals war Cristiano Ronaldo schon lange. Nun ist der 33 Jahre…   ...mehr

Das bringt der Tag bei der Fußball-WM

Moskau (dpa) - Zwei Titelanwärter, die bei ihren ersten Auftritten nicht überzeugt haben, präsentieren…   ...mehr

Ronaldo, Suárez und Costa treffen

Moskau (dpa) - Die Stürmerstars Cristiano Ronaldo, Luis Suárez und Diego Costa haben bei der Fußball-Weltmeisterschaft…   ...mehr

Weltweiter Aufschrei - Trump zieht bei Migration Notbremse

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem Dekret die von seiner Regierung selbst begonnene…   ...mehr

USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert

Genf/Washington (dpa) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat mit dem Rückzug aus dem UN-Menschenrechtsrat…   ...mehr

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Kasan (dpa) - Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs…   ...mehr

Merkel unter Druck: Italien sagt zu Flüchtlingsrücknahme No

Berlin/Brüssel/Rom (dpa) - Bereits vor einem Sondertreffen mit mehreren EU-Staaten erleidet Kanzlerin…   ...mehr

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Rostow am Don (dpa) - Doppelter Jubel zum Jubiläum: Luis Suárez hat Uruguay in seinem 100. Länderspiel…   ...mehr

May entgeht erneut Schlappe im Parlament in Sachen Brexit

London (dpa) - Zum zweiten Mal in gut einer Woche hat die britische Premierministerin Theresa May eine…   ...mehr

«Wir sind bereit»: Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

St. John's (dpa) - Die Schlange von Menschen fängt vor der Rocket Bakery auf der Hauptstraße von St.…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG