Wie ein verbaler Tsunami

Natascha Heimes faszinierte in dem Einpersonenstück „Und jetzt die Welt!“ ihr Publikum. Foto: Alex Sorokin

Es ist, als hätte sich eine neuzeitliche Büchse der Pandora geöffnet, und aus ihr hervor quillt nun die ganze Unzulänglichkeit der Welt und des menschlichen Lebens. Aufgetan hat sie in diesem Fall Natascha Heimes, Schauspielerin am Celler Schlosstheater – und bereits viel gelobt in ihrer Rolle als Sally in „Cabaret“. In der Premiere des aktuellen Einpersonenstücks „Und jetzt die Welt! Oder: Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen“ von Sibylle Berg brillierte die 36-Jährige einmal mehr mit ihrem intensiven, facettenreichen Spiel – allein die Textfülle und die Wandlungsfähigkeit machten atemlos.

CELLE. Nicht sie war atemlos, vielmehr die Zuschauer. Denn was in der Premiere des Stücks im Malersaal da so auf sie zustürzte, kam einem verbalen Tsunami gleich, der sich – den Atem schon beim Zuhören nehmend – über das Publikum ergoss. Das ganze Elend einer Nation, Generation, der sogenannten modernen Gesellschaft ist wahrhaft ein riesiger Brocken, den es erst mal zu schlucken und zu verdauen gilt.

Die Protagonistin, die diese ganze gewaltige Tirade so gekonnt von sich gibt, bleibt dabei als Individuum kaum fassbar. Eine Frau sitzt in einem Glaskasten und spricht – zu sich, vor sich hin. Es ist ein Appell und eine Beschwerde an die Welt, die wir – die da „draußen“– nur wahrnehmen, weil wir die Frau quasi beobachten und belauschen. Aber wer ist diese Frau? Wie alt ist sie, warum sitzt sie da in ihrem „Zuhause“, einer Wohnung, die auch ein Käfig sein könnte – ist sie dort freiwillig oder eingesperrt?

Antworten darauf lassen sich nur sehr vage aus dem eineinhalbstündigen Monolog heraushören. Die unterschiedlichen Rollen, in die das weibliche Wesen dort immer wieder schlüpft, helfen nicht weiter. Vieles bleibt vage, einiges widersprüchlich. Selbst die Zeit, in der das Stück spielen soll, bleibt rätselhaft. Von monatelangem Dauerregen ist die Rede – befinden wir uns schon in einer klimageschädigten Zukunft? Die Tatsache, dass Zumba offenbar das beliebteste Sportprogramm ist, lässt zweifeln.

Was ist nur mit diesem Wesen, das sich hinter den Glasscheiben befindet? Ist sie wirklich nur heute zu Hause, weil sie „noch Tabletten versandfertig machen muss“? Oder ist sie krank – Depression, Agoraphobie, Schizophrenie? Sitzt sie wirklich freiwillig fest in diesen vier Wänden mit volldigitalisiertem Equipment? Und hat sie von all dem, von dem sie spricht, tatsächlich irgendetwas selbst erlebt, erlitten? Vielleicht klinkt sie sich nur ein, in dieses marketingbeeinflusste, virtuelle Medien-Lebens-Angebot aus zweiter Hand, dem sie entsprechen möchte oder scheinbar muss?

Fakt ist, sie klagt, spottet, leidet, tobt, wütet über die ganze Absurdität, Ungerechtigkeit, Diskriminierung der modernen Welt: Da sind Täter und Opfer, Angst und Gewalt – was ist normal? Romantische Märchen-Mädchen-Sehnsucht trifft auf frustrierende Realität. Die Sehnsucht nach echten Gefühlen scheitert an Oberflächlichkeit. Was tun, mit dieser allumfassenden, durchaus zutreffenden Beschwerdeliste? Da bleibt auch die Protagonistin eine Antwort schuldig. Sie sitzt in ihrem Glaskäfig und lamentiert: „Ich hab es satt, dass ich keine Heldin bin, sondern nur ein Arschloch wie alle anderen. Ich wünschte, ich könnte für eine Sache brennen“.

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 05.11.2017 um 21:02 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Goretzka als neue Bayern-«Attraktion» - Vertrag bis 2022

München (dpa) - Der FC Bayern treibt mit dem Transfercoup von Leon Goretzka weiter die Zukunftsplanung…   ...mehr

Verliebt in die Provence - Autor Peter Mayle ist tot

London (dpa) - Seine Romane und Reisebeschreibungen aus der Provence machten ihn berühmt: Der britische…   ...mehr

SPD: GroKo-Befürworter trommeln für Koalitionsgespräche

Berlin (dpa) - Kurz vor der mit Spannung erwarteten SPD-Entscheidung über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen…   ...mehr

Drohender «Shutdown»: Trump kritisiert Demokraten

Washington (dpa) - Angesichts des drohenden Regierungsstillstandes in den USA hat Präsident Donald…   ...mehr

Kaymer nach zwei Runden geteilter 18. in Abu Dhabi

Abu Dhabi (dpa) - Martin Kaymer ist bei seinem ersten Golf-Turnier des Jahres weiter gut positioniert.…   ...mehr

Bundesregierung stoppt Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Rüstungsexporte an die am Jemen-Krieg beteiligten Länder…   ...mehr

Deutscher IS-Terrorist Cuspert soll getötet worden sein

Damaskus/Berlin (dpa) - Der schon mehrfach totgesagte Dschihadist und Ex-Rapper Denis Cuspert aus Berlin…   ...mehr

UCI-Chef fordert Sky-Team zur Suspendierung von Froome auf

Zürich (dpa) - UCI-Präsident David Lappartient hat das Sky-Team des belasteten Chris Froome aufgefordert,…   ...mehr

Als die Hitze kam und ging: Nadal ohne Mühe ins Achtelfinale

Melbourne (dpa) - Als sich Rafael Nadal mit einem lockeren Drei-Satz-Sieg seinen Platz im Achtelfinale…   ...mehr

AfD erzwingt Abbruch von Bundestagssitzung

Berlin (dpa) - Die AfD hat den Abbruch einer Bundestagssitzung erzwungen. Das Parlament musste seine…   ...mehr
SPOT(T) »

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

Backup

Es ist immer gut, ein Backup zu haben, dachte ich mir zehn Jahre lang und kopierte… ...mehr

Fortschritt

„Das ist doch nicht dein Ernst“, sagt mein bester Freund Maxi. Sein Blick… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG