Winser Schüler müssen auf Bus warten

Die Schüler in Winsen können frühestens nach der fünften Stunde nach Hause fahren. Foto: David Borghoff

Die Probleme in der Lehrerversorgung wirbeln an der Winser Oberschule auch den Busverkehr durcheinander. „Aufgrund der Unterrichtskürzungen fehlen Busse für den Schülertransport“, kritisierte die Schulelternratsvorsitzende Claudia Möller. Auf Kosten des Stundenplans habe „alles umstrukturiert“ werden müssen. „Warum muss der Schulleiter sich um die Lösung dieser Angelegenheit kümmern? Aus meiner Sicht wäre es Sache des Schulträgers, sich zu kümmern“, sagte Möller.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WINSEN. Schulleiter Bodo Theel bestätigt, dass Veränderungen vorgenommen werden mussten, damit die Schüler nicht in der Kälte auf ihre Busse warten müssen. Um den Ganztagsunterricht dienstags und donnerstags sowie den Unterricht in den Kernfächern zu gewährleisten, fallen an anderer Stelle Stunden aus. Das trifft laut Theel vor allem die jüngeren Jahrgänge. Dort ist jetzt montags, mittwochs oder freitags schon nach der vierten Stunde Schulschluss. „Wir mussten reduzieren“, so der Schulleiter.

Das Problem: Nach der vierten Stunde fahren keine Busse. Die Schüler müssen bis zum Ende der fünften Stunde warten, ehe sie nach Hause kommen. Betroffen sind nach Angaben der Schule zahlreiche Kinder und Jugendliche. Glück haben diejenigen, die zu Fuß nach Hause laufen können. Auch die Thörener, Bannetzer und Meißendorfer können sich freuen, denn ihr Bus fährt nach der vierten Stunde. Anders sieht es zum Beispiel nach Wietze aus.

Die Schulleitung hat inzwischen für die wartenden Schüler ein Betreuungsprogramm organisiert. Sie treffen sich zum Tanzen oder Rappen, machen Gesellschaftsspiele oder ihre Hausaufgaben, auch die Reihe "Schüler helfen Schülern" findet jetzt in dieser Zeit statt. „Wir haben reagiert“, sagt Theel. Er spricht von einem „kurzfristigen Angebot für alle Schüler, die warten müssen“.

Da das System erst seit einigen Tagen umgestellt wurde, soll jetzt evaluiert werden, wo es noch hakt. Wie lange sich die Schüler darauf einstellen müssen, dass die fünfte Stunde regelmäßig ausfällt, ist unklar. Theel hofft, dass der Oberschule schnellstmöglich neue Lehrer zugeteilt werden. „Uns fehlen fünf Lehrer“, sagt er. Doch auch an anderen Oberschulen wird Personal dringend gesucht. Die Landesschulbehörde geht davon aus, dass sich die Situation bald entspannen soll. Jedes Jahr würden zwischen 3500 und 4500 Lehrern eingestellt.

Die Winser Oberschule sah sich zuletzt dazu veranlasst, mitten im Schulhalbjahr neue Stundenpläne zu erstellen. Dabei würden die „aktuellen personellen Möglichkeiten“ berücksichtigt, hieß es, und der Fokus auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch und Spanisch sowie das Ganztagsangebot gelegt. „Alle anderen Fächer wie zum Beispiel Wahlpflichtkurse, Kunst und Sport rücken in den Hintergrund und werden teilweise nicht mehr erteilt“, stand in einem Rundbrief. Sogar Zensuren für einzelne Fächer gibt es nicht mehr. Wie auch, wenn der Unterricht nicht stattfindet.

Beim Schulträger, dem Landkreis Celle, kennt man das Problem mit der Schülerbeförderung nach der vierten Stunde. „Der Kreis hat bereits das Gespräch mit der CeBus zu dem Thema aufgenommen, um eventuelle Änderungen beim Schülerverkehr zu ermöglichen. Hier wird gerade eine Lösung gesucht“, sagte Landkreis-Sprecher Tore Harmening. Unabhängig davon sei die Schule verpflichtet, die Betreuung der Schüler bis zur fünften Stunde zu gewährleisten. Weitere Schulen im Kreis Celle seien nicht betroffen. „Dem Landkreis ist dieses Problem nur an der Oberschule Winsen bekannt“, so der Sprecher.

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 17.11.2017 um 07:06 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

«Merci Arsène» - Trainer Wenger verlässt Arsenal

London (dpa) - Per Mertesacker musste die Nachricht von Arsène Wengers baldigem Abschied erstmal sacken…   ...mehr

«Politische Gründe»: Portman sagt Israel-Reise ab

New York/Tel Aviv (dpa) - Hollywood-Star Natalie Portman (36) hat ihre Reise zu einer hochrangigen Preisverleihung…   ...mehr

Jeder Zweite zweifelt an Nahles als neuer SPD-Vorsitzenden

Berlin (dpa) - Durch neue Akzente und ein klares Profil will die designierte SPD-Chefin Andrea Nahles…   ...mehr

Nach dem Echo-Eklat - Helene Fischer äußert sich

Berlin (dpa) - Falls sie all ihre Echos zurückschicken wollte, ginge das Paket kaum durch die Tür:…   ...mehr

«Es tut uns aufrichtig leid»: ETA bittet Opfer um Vergebung

Madrid (dpa) - Wenige Wochen vor ihrer geplanten Auflösung hat die baskische Untergrundorganisation…   ...mehr

Bitte kein Sex im Kreisverkehr!

Oslo (dpa) - Norwegische Abiturienten feiern das Ende ihrer Schulzeit besonders wild und zügellos -…   ...mehr

Rachel Weisz und Daniel Craig werden Eltern

New York (dpa) - Nach sieben Jahren Ehe erwarten die britische Schauspielerin Rachel Weisz (48) und…   ...mehr

Ulreich oder Neuer? Heynckes: Diskussion «viel zu früh»

München (dpa) - Real Madrid ausblenden? Das kann beim FC Bayern keiner mehr - und es wäre sogar fahrlässig.   ...mehr

Kerber und Görges kämpfen ums Finale - Gutes «Bauchgefühl»

Stuttgart (dpa) - Als Angelique Kerber und Julia Görges lächelnd aus dem Paternosteraufzug stiegen,…   ...mehr

Deutsche hetzen Hunde auf zwei Eritreer

Friedland (dpa) - Eine Gruppe von Deutschen hat in Mecklenburg-Vorpommern zwei vorbeikommenden Afrikanern…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG