Krawalle bei Demonstration in Athen

Tränengas und Brände in Athen. Foto: Thanassis Stavrakis Foto: Thanassis Stavrakis

Athen (dpa) - Tausende Menschen haben am Freitag in Griechenland mit friedlichen Demonstrationen an den von der damaligen Militärdiktatur blutig niedergeschlagenen Studentenaufstand vom 17. November 1973 erinnert.

Allein in der Hauptstadt Athen marschierten am 44. Jahrestags des Aufstands gegen die sogenannte Obristenjunta (1967-1974) nach Schätzungen der Veranstalter mehr als 10.000 Menschen durch das Zentrum. Die Polizei hatte aus Angst vor Ausschreitungen starke Einheiten zusammengezogen, wie das staatliche Fernsehen berichtete. Tatsächlich kam es am Abend nach der Demonstration zu Krawallen. Hunderte vermummte Autonome schleuderten im Stadtteil Exarchia Dutzende Brandflaschen auf die Polizei.

Der Polizei lagen seit Tagen Informationen vor, wonach auch Autonome aus dem Ausland zu einer Chaos-Nacht nach Athen gekommen waren. Bereits am Mittwoch war ein Franzose festgenommen worden, der mit einer Eisenstange Überwachungskameras in dem Viertel zerstörte.

Die Autonomen hatten zudem die ganze Woche auf Flugblättern und per Internet auch die Bewohner von Exarchia aufgerufen, sich am Kampf gegen das «ausbeuterische System» zu beteiligen. Sie sollten Demonstranten Zutritt zu ihren Häusern gewähren und selbst Gegenstände von Balkonen auf die Sicherheitskräfte werfen. Zahlreiche Anwohner hatten bereits am Vormittag das Viertel Exarchia verlassen.  

Dieser Stadtteil gilt als Hochburg der Autonomen-Szene in Athen. Autonome, Anarchisten und andere Gruppierungen haben dort seit Jahren die Oberhand gewonnen. Die Post und mehrere Banken haben ihre Filialen dort in den vergangenen Jahren geschlossen.

Die friedlichen Demonstranten in Athen zogen vor die amerikanische Botschaft und skandierten Parolen gegen die USA und die Polizei. In Griechenland ist die Ansicht weit verbreitet, dass die USA die Militärjunta geduldet hätten. Auch in anderen Städten gabe es ähnliche friedliche Kundgebungen.

Am Rande der Demonstrationen drangen rund 20 autonome Aktivisten in den Hof des Verteidigungsministeriums im Norden Athens ein, um gegen die militärische Kooperation Griechenlands mit den USA und Israel sowie gegen hohe Rüstungsausgaben ihres Landes zu protestieren.

Der Protest der Studenten im Athener Polytechnikum am 17. November 1973 gilt als Höhepunkt des Widerstandes gegen die Militärregierung unter den Diktatoren Georgios Papadopoulos und Dimitrios Ioannidis. Bei der Niederschlagung des Aufstandes wurden Dutzende Menschen getötet und Hunderte verletzt. 

dpa Autor: dpa, am 17.11.2017 um 21:13 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Lambertz überrascht von vier Medaillen: «Phänomenal»

Kopenhagen (dpa) - Einmal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze. Der für die deutschen Schwimmer so erfolgreiche zweite Kurzbahn-EM-Tag sorgte bei Chefbundestrainer Henning Lambertz für große Zufriedenheit. ...mehr

Köhler gewinnt Gold - Silber für Koch und Heintz

Kopenhagen (dpa) - Jubelnd streckte Sarah Köhler direkt nach ihrem Gold-Triumph den Zeigefinger in die Luft. Die Freistilschwimmerin gewann in einem packenden Rennen über 800 Meter den ersten deutschen Titel bei der Kurzbahn-EM in Kopenhagen. ...mehr

Last-Minute-Rettung für Regionalliga-Reform

Frankfurt/Main (dpa) - Eine Blamage gerade noch abgewendet, aber die erhoffte Dauerlösung vertagt: Nach stundenlangen Diskussionen haben die Fußball-Funktionäre aus den 21 Landesverbänden ein Scheitern der geplanten Regionalliga-Reform verhindert. ...mehr

Mannsbilder, Fräuleins und Hausgeister in der Congress Union

Sie ist geschwätzig, verleumderisch, respektlos, am Ende eine Außenseiterin – und der Star des Sonntagabends in der Congress Union. Eine Hausgemeinschaft – man könnte sie auch Hausfeindschaft nennen – steht im Mittelpunkt des Lustspiels von Jens Exler. Das Bühnenbild kommt mit einer Kulisse… ...mehr

Sandsäcke als Terror-Sperren auf Celler Weihnachtsmarkt

Unter anderem mit tonnenschweren Sandsäcken will die Stadt Celle Besucher des Weihnachtsmarktes, der morgen um 17 Uhr eröffnet wird, vor terroristischen Angriffen schützen. ...mehr

Steffen Henssler lebt nach dem «Nutze den Tag»-Motto

Hamburg (dpa) - Der TV-Koch Steffen Henssler (45) hat durch den frühen Tod seiner Mutter gezeigt bekommen, wie schnell das Leben vorbei sein kann. ...mehr

G36-Nachfolge: Sig Sauer zieht sich aus Ausschreibung zurück

Berlin/Eckernförde (dpa) - Der Waffenhersteller Sig Sauer sieht sich bei der Ausschreibung für einen Nachfolger des Sturmgewehrs G36 benachteiligt und zieht sich aus dem Vergabeverfahren zurück. Das teilte das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur mit. ...mehr

Säure ausgetreten: Großeinsatz im Winser Gewerbegebiet

Im Winser Gewerbegebiet Taube Bünte hat es gestern einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gegeben. Auf dem Gelände einer niederländischen Firma wurden Gefahrgut-Fässer untersucht, nachdem eine Flüssigkeit ausgetreten war. Was sich in den Fässern genau befand, blieb zunächst unklar. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.12.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Auch Frauen und Minderjährige als Gefährder eingestuft

Berlin (dpa) - Die Sicherheitsbehörden in Deutschland stufen mehrere Dutzend Frauen und Jugendliche…   ...mehr

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein

München (dpa) - H.P. Baxxter (53), Frontmann der Technoband Scooter, sieht sich als reinen Entertainer.…   ...mehr

Super-G in Val d'Isère: Rebensburg nicht auf dem Podium

Val d'Isére (dpa) - Viktoria Rebensburg hat beim Super-G von Val d'Isère eine vordere Platzierung…   ...mehr

Bundesliga unterliegt TV-Drama

Berlin (dpa) - Der ARD-Film «Gebrochene Herzen» aus der Reihe «Die Eifelpraxis» stand am Freitagabend…   ...mehr

Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Los Angeles (dpa) - «Herr-der-Ringe»-Regisseur Peter Jackson (56) glaubt, dass der ehemalige Filmproduzent…   ...mehr

Elton John wird mit Star-besetztem Konzert geehrt

Los Angeles/New York (dpa) - Zwei Tage nach der Grammy-Verleihung Ende Januar soll der britische Superstar…   ...mehr

Verbraucherzentralen warnen vor höheren Pflege-Zuzahlungen

Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen fordern von der künftigen Bundesregierung einen besseren Schutz…   ...mehr

Alwara Höfels macht Schluss mit dem «Tatort»

Leipzig (dpa) - Alwara Höfels steigt beim «Tatort» aus. Die Schauspielerin verabschiede sich nach…   ...mehr

ÖVP-Chef Kurz setzt auf Frauen und Experten in Ministerien

Wien (dpa) - Nach der Einigung von Konservativen und Rechtspopulisten in Österreich auf eine Koalition…   ...mehr

Elyas M’Barek will Kino treu bleiben

Osnabrück (dpa) - Schauspieler Elyas M’Barek will vorerst ein «Kino-Gesicht» bleiben. Trotz des…   ...mehr
SPOT(T) »

Loch Nass

Kurz nach Redaktionsschluss erreichte uns folgende Nachricht: Rettungstaucher… ...mehr

Wunschzettel

Weihnachten ist pure Logistik: Wann besucht man wen? Was gibt es zu essen?… ...mehr

Das Problem

Mein Handy klingelt. Auf dem Display leuchtet in großen Buchstaben „Oma… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG