IGS Celle und Ernestinum: Kooperation ist ausbaufähig

Foto: David Borghoff

Als 2014 die Celler IGS im Schulzentrum Burgstraße unter einem Dach mit dem Gymnasium Ernestinum an den Start ging, verbanden viele Kreistagsmitglieder und auch Landrat Klaus Wiswe (CDU) damit die Erwartung, dass beide Schulen zum Wohle der Schüler zusammenarbeiten. Letztlich, so die Hoffnung, würde damit eine eigene Oberstufe für die Gesamtschule nicht gebraucht, da die IGS-Schüler fürs Abitur ans Ernestinum wechseln könnten. Dies ist mit ein Argument, warum die Politik aktuell mehrheitlich eine eigene Oberstufe an der IGS ablehnt. Drei Jahre später stellt sich heraus, dass es mit einer inhaltlichen Zusammenarbeit beider Schulen besser laufen könnte.

CELLE. Carsten Rusitschka, Schulelternratsvorsitzender an der IGS, hatte im Schulausschuss des Landkreises angemerkt, dass es von Anfang an keine Kooperation zwischen beiden Schulen gegeben habe. Das Kollegium des Ernestinums habe dies abgelehnt. Auch aus persönlicher Erfahrung kann Rusitschka hierzu einiges berichten. Als eines seiner Kinder Anfang der siebten Klasse vom Ernestinum auf die IGS gewechselt sei, habe es keinerlei fachlichen Austausch seitens des Ernestinums über seinen Sohn gegeben, so Rusitschka, der von einer "angespannten Atmosphäre" im Schulzentrum spricht.

Nach Landrat Wiswe "basieren die Aussagen von Herrn Rusitschka zum Thema Kooperationsunwilligkeit auf veralteten und teilweise auch falschen Informationen". Es habe keinen Beschluss des gesamten Kollegiums des Ernestinums gegen eine Zusammenarbeit mit der IGS gegeben, sondern nur in einem Fachbereich bezogen auf ein Unterrichtsfach. "Die Bereitschaft zur Kooperation hat immer bestanden und ist mit den Jahren aus Sicht des Kreises gewachsen", so Wiswe.

Johannes Habekost, Leiter des Ernestinums, führt dies weiter aus. Demnach sei es damals um eine Anfrage der IGS gegangen, den dortigen Lateinunterricht zu übernehmen. "Die Fachkonferenz Latein hat dies seinerzeit zunächst abgelehnt unter dem Eindruck der damaligen öffentlichen Anfeindungen gegen die Existenzberechtigung des Ernestinums und aus dem Bedürfnis, das eigenständige Profil des altsprachlichen Unterrichts am Ernestinum zu schärfen", erklärt Habekost, der behauptet: "Jeden Tag wird hier im Schulzentrum in vielen Bereichen vertrauensvoll und pragmatisch zusammengearbeitet."

Insbesondere beim Übergang von Schülern aus der Sprachlernklasse der IGS in Regelklassen des Ernstinums gebe es eine sehr enge inhaltliche Zusammenarbeit der betroffenen Lehrkräfte. Außerdem bestehe die Bereitschaft, Gymnasiallehrkräften der IGS Unterrichtserfahrung in der Oberstufe des Ernestinums zu ermöglichen und Schüler in den 9. und 10. Jahrgängen der IGS auf den Übergang in die gymnasiale Oberstufe vorzubereiten.

Fakt ist allerdings: Den fachlichen Austausch sucht die IGS nach der Ablehnung durch das Ernestinum mit dem Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium und dem Hermann-Billung-Gymnasium (HBG). Und dies laufe nach Angaben von HBG-Leiter Mirko Truscelli auch sehr gut. "Wir tauschen uns fachlich aus, insbesondere was die Anforderungen für das Gymnasium betrifft. Außerdem begleiten wir sehr eng Schülerwechsel, von der IGS zu uns und umgekehrt. Alle drei Schulleiter treffen sich regelmäßig", sagt Truscelli.

Der HBG-Leiter ist der Auffassung, dass sich eine gute Schulpolitik an der Nachfrage orientieren müsse und den Eltern insbesondere nach der zehnten Klassen Wahlmöglichkeiten zur Verfügung stellen müsse. "Eine Angebotsorientierung funktioniert auf Dauer nicht. Eine Option nicht anzubieten, um damit bestimmte Systeme zu sichern, bedeutet, dass sich diese Systeme nicht weiterentwickeln müssen. So entsteht kein Wettbewerb, der aber wichtig und richtig ist. Deshalb bin ich zu 100 Prozent dafür, dass die IGS eine gymnasiale Oberstufe erhält."

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 21.11.2017 um 12:23 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Informationen

Text

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Vermutlich entführtem Mann droht lebenslange Haft in Vietnam

Hanoi/Berlin (dpa) - Wegen Korruption ist ein mutmaßlich aus Deutschland entführter Geschäftsmann…   ...mehr

Müllers «Hammer-Marke» - Lewandowski jagt Heynckes

München (dpa) - Als neuer 100-Tore-Mann beim FC Bayern steckte sich Weltmeister Thomas Müller gleich…   ...mehr

Deutscher bei Anschlag in Kabul umgekommen

Berlin (dpa) - Bei dem Anschlag auf ein internationales Hotel in der afghanischen Hauptstadt Kabul hat…   ...mehr

Hiobsbotschaft zum Frühstück: EM-Aus für Drux

Varazdin (dpa) - Die Hiobsbotschaft zum Frühstück vom EM-Aus für Paul Drux schmeckte den deutschen…   ...mehr

CAS-Prozess startet in Genf - Sportler noch nicht dabei

Genf (dpa) - Zunächst ohne Teilnahme der 39 gesperrten Sportler aus Russland hat vor dem Internationalen…   ...mehr

Union vor SPD-Gesprächen: Hart im Grundsatz, offen im Detail

Berlin (dpa) - Unionsvertreter haben erneut Hoffnungen der SPD auf substanzielle Zugeständnisse in…   ...mehr

Prinzessin Eugenie hat sich verlobt

London/Windsor (dpa) - Bei den britischen Royals gibt es in diesem Jahr viel zu feiern: Nach Prinz Harry…   ...mehr

Gisdol-Nachfolger erhält Unterstützung von HSV-Held Magath

Hamburg (dpa) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV will sich bei der Rettungsmission keine Zeit lassen.…   ...mehr

«Three Billboards» räumt bei SAG-Awards ab

Los Angeles (dpa) - Die Tragikomödie «Three Billboards Outside Ebbing, Missouri» ist der große Gewinner…   ...mehr

Pence: Hoffnung auf Gespräche Israels mit Palästinensern

Jerusalem (dpa) - US-Vizepräsident Mike Pence bei seinem Israel-Besuch die Hoffnung auf neue Verhandlungen…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG