Wildseminar in Altenhagen: Stilsicher vom Aperitif zum Dessert

Foto: David Borghoff

Mit einem festlich beleuchteten Parcours voller Laub, verheißungsvoll raschelnd, werden die Gäste durch die herbstlich geschmückten Flure der Albrecht-Thaer-Schule (BBS III) vor die Tür zum Lehrrestaurant geleitet. Noch muss man sich ein wenig gedulden – der geheimnisvolle aber köstliche Aperitif aus Birnenschnaps, Haselnusslikör und Sekt, der von den sichtlich etwas nervösen aber sehr freundlichen jungen Bedienungen gereicht wird, tröstet geschmackvoll darüber hinweg und sorgt für eine lockere Stimmung und eine erste Gelegenheit zum Plaudern.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

ALTENHAGEN.

Hinter den verschlossenen Türen, in Küche und Gastraum, dagegen herrschen Hektik, ja sogar Momente purer Verzweiflung. Es gilt die letzten Arbeiten und Handgriffe durchzuführen für den Höhepunkt des Wildseminars an der Berufsschule für Restaurantfachkräfte, Köche und Hotelfachkräfte in Altenhagen: das große Gala-Dinner für rund 50 geladene Gäste. Die Anspannung ist spürbar, jedes Mal wenn sich eine der Türen zum Flur öffnet und jemand geschäftig hinein oder hinaushuscht.

Das Vier-Gänge-Menü ist der klassische Abschluss einer Lehrveranstaltung, die an der Albrecht-Thaer-Schule schon Tradition hat. Dank Unterstützung durch die Jägerschaft Celle haben die Auszubildenden im dritten Lehrjahr seit 2003 die Gelegenheit, sich mit dem Thema Wildbret in der Gastronomie näher, sprich ganz praktisch auseinander zu setzen.

Warum es zu dieser Kooperation zwischen Berufsschule und Celler Jägerschaft gekommen ist, erklärt aus der Kreisjägerschaft Winfried Gajek, Leiter des Hegerings Flotwedel: „Obwohl wir hier – waldreich – über ausreichend Wild verfügen, landet Wildbret noch immer zu selten auf der Speisekarte von Restaurants.“ Das liege auch daran, dass sich zu wenige Köche tatsächlich mit der Verarbeitung und der Zubereitung auskennen und sich deshalb nicht heranwagten. „Mit dem Wildseminar möchten wir unseren Teil dazu beitragen, das zu ändern und Wildgerichte wieder näher an die Gastronomie und die Konsumenten zu rücken“, sagt Gajek.

Mit einem stilsicheren Begrüßungs-Halali der Celler Jagdhornbläser wird endlich zu Tisch gebeten. Gläser und Besteck glänzen auf dem Tischtuch um die Wette. Als Entre gibt es frisches Baguette mit dreierlei Sorten Butter. Und der Service bietet charmant und von der richtigen Seite aus den ersten Wein an.

Tatsächlich planen und organisieren die Auszubildenden aus den Bereichen Restaurant, Küche und Hotelfach die gesamte Veranstaltung in eigener Regie. „Das ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung, denn nicht in allen Ausbildungsstätten gibt es regelmäßig Veranstaltungen, bei denen so viele Gäste zu bewirten und zufrieden zu stellen sind“, weiß Oberstudienrätin Claudia Hermann. Der erste Gang, die Reh-Terrine auf Feldsalat mit einer Wacholdersauce, dekoriert mit Granatapfelkörnern wird serviert. Alles klappt wie am Schnürchen: Hereinlaufen, aufstellen, servieren – es ist wie ein modernes Ballett. Die schwarz-weiß gekleideten Servicedamen und -herren schreiten in diagonale Reihen, lösen sich zu Vierer-Gruppen, rotieren jeweils zwischen zwei Gästen und decken auf oder ab. Zwischen Terrine und einer hervorragenden Wildkraftbrühe mit Gemüseperlen und Kräuterpfannkuchenstreifen erläutert Melena als Abgesandte der Küche anhand einer Präsentation die Handhabung mit dem Wildbret und zeigt Bilder aus der Küche in verschiedenen Verarbeitungsschritten. Auch der junge Herr für den Wein macht seine Vorstellung gut und schließlich wünscht der zum Bankettleiter bestimmte Marlon Engel nicht nur guten Appetit, sondern versichert auch, dass man trotz aller Aufregung „das hier schon schaffe“ und rät umsorgend „also haben sie Spaß und trinken sie viel“.

Aufregung gibt es hier genug. Zum einen soll alles, was so aufwändig geplant worden ist, schließlich auch klappen. Zum anderen stehen die jungen Leute allesamt mit allem was sie tun unter Beobachtung. Ihre Lehrer haben ein scharfes Auge auf jedes Detail. Von einem Malheur in der Küche wird geflüstert. Die geplanten Klöße blieben nicht in Form. Kurzerhand hat man aus dem Teig Ofenschnitten mit Preiselbeerfüllung gemacht. Selbst dem besten Koch geht mal was schief – wichtig ist Nerven behalten und eine Idee zur Rettung. Also, hat doch prima geklappt.

Zum Hauptgang gibt es Wildschweinrücken im Kräutermantel und Reh-Ragout mit Gemüse – alles super lecker – aber die Krönung kommt noch, zumindest für Naschkatzen, und seien sie schon noch so satt: Warme Schokokuchen mit flüssigem Kern. Das ist wahre Schlemmerei!

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 22.11.2017 um 21:25 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Informationen

Text

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Keine Stunde auf dem Platz: Kerber im Halbfinale

Melbourne (dpa) - Melbourne (dpa) - Mit einem 6:1, 6:2 in nur 51 Minuten hat Angelique Kerber das Halbfinale…   ...mehr

Union und SPD pokern vor Koalitionsverhandlungen weiter

Berlin (dpa) - Vor dem anstehenden Beginn der Koalitionsverhandlungen hat der Deutsche Städte- und…   ...mehr

Federer zum 14. Mal im Halbfinale der Australian Open

Melbourne (dpa) - Titelverteidiger Roger Federer hat das zehnte Grand-Slam-Duell mit Tomas Berdych für…   ...mehr

Urteil für Ex-Präsident Lula birgt Sprengkraft in Brasilien

Porto Alegre (dpa) - Die Anhänger von Brasiliens Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva drohen…   ...mehr

Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus

Wellington (dpa) - Mit der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft hat Neuseelands Premierministerin Jacinda…   ...mehr

Nach Hirscher-Coup: Gratulation von Ski-Star Maier

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hatte kaum die Ziellinie von Schladming überquert und den 54. Sieg…   ...mehr

Vier Tote bei Angriff auf Kinderhilfs-NGO in Afghanistan

Kabul (dpa) - Bei einem Angriff mit Bomben und Schusswaffen auf ein großes Büro der Kinderhilfsorganisation…   ...mehr

Grünes Licht: Comeback von Reus beim BVB rückt näher

Dortmund (dpa) - Das Comeback von Marco Reus beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund rückt…   ...mehr

Mitgliederentscheid: SPD will Stichtag für Neumitglieder

Berlin (dpa) - Die SPD-Führung will Anfang kommender Woche einen Stichtag festlegen, ab wann Neumitglieder…   ...mehr

Russische Eisschnelllauf-Stars nicht zu Olympia

Moskau (dpa) - Nach der Ächtung zahlreicher Topstars werden Russlands Sportler bei den Winterspielen…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG