Wildseminar in Altenhagen: Stilsicher vom Aperitif zum Dessert

Foto: David Borghoff

Mit einem festlich beleuchteten Parcours voller Laub, verheißungsvoll raschelnd, werden die Gäste durch die herbstlich geschmückten Flure der Albrecht-Thaer-Schule (BBS III) vor die Tür zum Lehrrestaurant geleitet. Noch muss man sich ein wenig gedulden – der geheimnisvolle aber köstliche Aperitif aus Birnenschnaps, Haselnusslikör und Sekt, der von den sichtlich etwas nervösen aber sehr freundlichen jungen Bedienungen gereicht wird, tröstet geschmackvoll darüber hinweg und sorgt für eine lockere Stimmung und eine erste Gelegenheit zum Plaudern.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

ALTENHAGEN.

Hinter den verschlossenen Türen, in Küche und Gastraum, dagegen herrschen Hektik, ja sogar Momente purer Verzweiflung. Es gilt die letzten Arbeiten und Handgriffe durchzuführen für den Höhepunkt des Wildseminars an der Berufsschule für Restaurantfachkräfte, Köche und Hotelfachkräfte in Altenhagen: das große Gala-Dinner für rund 50 geladene Gäste. Die Anspannung ist spürbar, jedes Mal wenn sich eine der Türen zum Flur öffnet und jemand geschäftig hinein oder hinaushuscht.

Das Vier-Gänge-Menü ist der klassische Abschluss einer Lehrveranstaltung, die an der Albrecht-Thaer-Schule schon Tradition hat. Dank Unterstützung durch die Jägerschaft Celle haben die Auszubildenden im dritten Lehrjahr seit 2003 die Gelegenheit, sich mit dem Thema Wildbret in der Gastronomie näher, sprich ganz praktisch auseinander zu setzen.

Warum es zu dieser Kooperation zwischen Berufsschule und Celler Jägerschaft gekommen ist, erklärt aus der Kreisjägerschaft Winfried Gajek, Leiter des Hegerings Flotwedel: „Obwohl wir hier – waldreich – über ausreichend Wild verfügen, landet Wildbret noch immer zu selten auf der Speisekarte von Restaurants.“ Das liege auch daran, dass sich zu wenige Köche tatsächlich mit der Verarbeitung und der Zubereitung auskennen und sich deshalb nicht heranwagten. „Mit dem Wildseminar möchten wir unseren Teil dazu beitragen, das zu ändern und Wildgerichte wieder näher an die Gastronomie und die Konsumenten zu rücken“, sagt Gajek.

Mit einem stilsicheren Begrüßungs-Halali der Celler Jagdhornbläser wird endlich zu Tisch gebeten. Gläser und Besteck glänzen auf dem Tischtuch um die Wette. Als Entre gibt es frisches Baguette mit dreierlei Sorten Butter. Und der Service bietet charmant und von der richtigen Seite aus den ersten Wein an.

Tatsächlich planen und organisieren die Auszubildenden aus den Bereichen Restaurant, Küche und Hotelfach die gesamte Veranstaltung in eigener Regie. „Das ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung, denn nicht in allen Ausbildungsstätten gibt es regelmäßig Veranstaltungen, bei denen so viele Gäste zu bewirten und zufrieden zu stellen sind“, weiß Oberstudienrätin Claudia Hermann. Der erste Gang, die Reh-Terrine auf Feldsalat mit einer Wacholdersauce, dekoriert mit Granatapfelkörnern wird serviert. Alles klappt wie am Schnürchen: Hereinlaufen, aufstellen, servieren – es ist wie ein modernes Ballett. Die schwarz-weiß gekleideten Servicedamen und -herren schreiten in diagonale Reihen, lösen sich zu Vierer-Gruppen, rotieren jeweils zwischen zwei Gästen und decken auf oder ab. Zwischen Terrine und einer hervorragenden Wildkraftbrühe mit Gemüseperlen und Kräuterpfannkuchenstreifen erläutert Melena als Abgesandte der Küche anhand einer Präsentation die Handhabung mit dem Wildbret und zeigt Bilder aus der Küche in verschiedenen Verarbeitungsschritten. Auch der junge Herr für den Wein macht seine Vorstellung gut und schließlich wünscht der zum Bankettleiter bestimmte Marlon Engel nicht nur guten Appetit, sondern versichert auch, dass man trotz aller Aufregung „das hier schon schaffe“ und rät umsorgend „also haben sie Spaß und trinken sie viel“.

Aufregung gibt es hier genug. Zum einen soll alles, was so aufwändig geplant worden ist, schließlich auch klappen. Zum anderen stehen die jungen Leute allesamt mit allem was sie tun unter Beobachtung. Ihre Lehrer haben ein scharfes Auge auf jedes Detail. Von einem Malheur in der Küche wird geflüstert. Die geplanten Klöße blieben nicht in Form. Kurzerhand hat man aus dem Teig Ofenschnitten mit Preiselbeerfüllung gemacht. Selbst dem besten Koch geht mal was schief – wichtig ist Nerven behalten und eine Idee zur Rettung. Also, hat doch prima geklappt.

Zum Hauptgang gibt es Wildschweinrücken im Kräutermantel und Reh-Ragout mit Gemüse – alles super lecker – aber die Krönung kommt noch, zumindest für Naschkatzen, und seien sie schon noch so satt: Warme Schokokuchen mit flüssigem Kern. Das ist wahre Schlemmerei!

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 22.11.2017 um 21:25 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Informationen

Text

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Winser Schüler sind "bunt wie Konfetti"

Mobbing ist ein großes Problem, vor allem an Schulen. Viele Jugendliche leiden im Stillen. Freunde, Eltern und Lehrer sind oft hilflos. Was kann man machen, um Mobbing-Opfern zu helfen oder Mobbing gar zu verhindern? Aufeinander eingehen, nicht ausgrenzen, fair miteinander umgehen – so erreicht man… ...mehr

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Ronaldo, Suárez und Costa treffen

Moskau (dpa) - Die Stürmerstars Cristiano Ronaldo, Luis Suárez und Diego Costa haben bei der Fußball-Weltmeisterschaft…   ...mehr

Weltweiter Aufschrei - Trump zieht bei Migration Notbremse

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat mit einem Dekret die von seiner Regierung selbst begonnene…   ...mehr

USA nach Austritt aus UN-Menschenrechtsrat nahezu isoliert

Genf/Washington (dpa) - Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat mit dem Rückzug aus dem UN-Menschenrechtsrat…   ...mehr

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Kasan (dpa) - Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs…   ...mehr

Merkel unter Druck: Italien sagt zu Flüchtlingsrücknahme No

Berlin/Brüssel/Rom (dpa) - Bereits vor einem Sondertreffen mit mehreren EU-Staaten erleidet Kanzlerin…   ...mehr

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Rostow am Don (dpa) - Doppelter Jubel zum Jubiläum: Luis Suárez hat Uruguay in seinem 100. Länderspiel…   ...mehr

May entgeht erneut Schlappe im Parlament in Sachen Brexit

London (dpa) - Zum zweiten Mal in gut einer Woche hat die britische Premierministerin Theresa May eine…   ...mehr

Eschenbach wird Chefdirigent am Konzerthaus

Berlin (dpa) - Eine spektakuläre Personalie in der Berliner Musikszene ist unter Dach und Fach: Christoph…   ...mehr

Kerber auf Mallorca gegen Qualifikantin ausgeschieden

Calviá (dpa) - Angelique Kerber ist beim Tennisturnier auf Mallorca gleich zum Auftakt an einer Qualifikantin…   ...mehr

«Wir sind bereit»: Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

St. John's (dpa) - Die Schlange von Menschen fängt vor der Rocket Bakery auf der Hauptstraße von St.…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG