Wildseminar in Altenhagen: Stilsicher vom Aperitif zum Dessert

Foto: David Borghoff

Mit einem festlich beleuchteten Parcours voller Laub, verheißungsvoll raschelnd, werden die Gäste durch die herbstlich geschmückten Flure der Albrecht-Thaer-Schule (BBS III) vor die Tür zum Lehrrestaurant geleitet. Noch muss man sich ein wenig gedulden – der geheimnisvolle aber köstliche Aperitif aus Birnenschnaps, Haselnusslikör und Sekt, der von den sichtlich etwas nervösen aber sehr freundlichen jungen Bedienungen gereicht wird, tröstet geschmackvoll darüber hinweg und sorgt für eine lockere Stimmung und eine erste Gelegenheit zum Plaudern.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

ALTENHAGEN.

Hinter den verschlossenen Türen, in Küche und Gastraum, dagegen herrschen Hektik, ja sogar Momente purer Verzweiflung. Es gilt die letzten Arbeiten und Handgriffe durchzuführen für den Höhepunkt des Wildseminars an der Berufsschule für Restaurantfachkräfte, Köche und Hotelfachkräfte in Altenhagen: das große Gala-Dinner für rund 50 geladene Gäste. Die Anspannung ist spürbar, jedes Mal wenn sich eine der Türen zum Flur öffnet und jemand geschäftig hinein oder hinaushuscht.

Das Vier-Gänge-Menü ist der klassische Abschluss einer Lehrveranstaltung, die an der Albrecht-Thaer-Schule schon Tradition hat. Dank Unterstützung durch die Jägerschaft Celle haben die Auszubildenden im dritten Lehrjahr seit 2003 die Gelegenheit, sich mit dem Thema Wildbret in der Gastronomie näher, sprich ganz praktisch auseinander zu setzen.

Warum es zu dieser Kooperation zwischen Berufsschule und Celler Jägerschaft gekommen ist, erklärt aus der Kreisjägerschaft Winfried Gajek, Leiter des Hegerings Flotwedel: „Obwohl wir hier – waldreich – über ausreichend Wild verfügen, landet Wildbret noch immer zu selten auf der Speisekarte von Restaurants.“ Das liege auch daran, dass sich zu wenige Köche tatsächlich mit der Verarbeitung und der Zubereitung auskennen und sich deshalb nicht heranwagten. „Mit dem Wildseminar möchten wir unseren Teil dazu beitragen, das zu ändern und Wildgerichte wieder näher an die Gastronomie und die Konsumenten zu rücken“, sagt Gajek.

Mit einem stilsicheren Begrüßungs-Halali der Celler Jagdhornbläser wird endlich zu Tisch gebeten. Gläser und Besteck glänzen auf dem Tischtuch um die Wette. Als Entre gibt es frisches Baguette mit dreierlei Sorten Butter. Und der Service bietet charmant und von der richtigen Seite aus den ersten Wein an.

Tatsächlich planen und organisieren die Auszubildenden aus den Bereichen Restaurant, Küche und Hotelfach die gesamte Veranstaltung in eigener Regie. „Das ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung, denn nicht in allen Ausbildungsstätten gibt es regelmäßig Veranstaltungen, bei denen so viele Gäste zu bewirten und zufrieden zu stellen sind“, weiß Oberstudienrätin Claudia Hermann. Der erste Gang, die Reh-Terrine auf Feldsalat mit einer Wacholdersauce, dekoriert mit Granatapfelkörnern wird serviert. Alles klappt wie am Schnürchen: Hereinlaufen, aufstellen, servieren – es ist wie ein modernes Ballett. Die schwarz-weiß gekleideten Servicedamen und -herren schreiten in diagonale Reihen, lösen sich zu Vierer-Gruppen, rotieren jeweils zwischen zwei Gästen und decken auf oder ab. Zwischen Terrine und einer hervorragenden Wildkraftbrühe mit Gemüseperlen und Kräuterpfannkuchenstreifen erläutert Melena als Abgesandte der Küche anhand einer Präsentation die Handhabung mit dem Wildbret und zeigt Bilder aus der Küche in verschiedenen Verarbeitungsschritten. Auch der junge Herr für den Wein macht seine Vorstellung gut und schließlich wünscht der zum Bankettleiter bestimmte Marlon Engel nicht nur guten Appetit, sondern versichert auch, dass man trotz aller Aufregung „das hier schon schaffe“ und rät umsorgend „also haben sie Spaß und trinken sie viel“.

Aufregung gibt es hier genug. Zum einen soll alles, was so aufwändig geplant worden ist, schließlich auch klappen. Zum anderen stehen die jungen Leute allesamt mit allem was sie tun unter Beobachtung. Ihre Lehrer haben ein scharfes Auge auf jedes Detail. Von einem Malheur in der Küche wird geflüstert. Die geplanten Klöße blieben nicht in Form. Kurzerhand hat man aus dem Teig Ofenschnitten mit Preiselbeerfüllung gemacht. Selbst dem besten Koch geht mal was schief – wichtig ist Nerven behalten und eine Idee zur Rettung. Also, hat doch prima geklappt.

Zum Hauptgang gibt es Wildschweinrücken im Kräutermantel und Reh-Ragout mit Gemüse – alles super lecker – aber die Krönung kommt noch, zumindest für Naschkatzen, und seien sie schon noch so satt: Warme Schokokuchen mit flüssigem Kern. Das ist wahre Schlemmerei!

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 22.11.2017 um 21:25 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Informationen

Text

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Lambertz überrascht von vier Medaillen: «Phänomenal»

Kopenhagen (dpa) - Einmal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze. Der für die deutschen Schwimmer so erfolgreiche zweite Kurzbahn-EM-Tag sorgte bei Chefbundestrainer Henning Lambertz für große Zufriedenheit. ...mehr

Köhler gewinnt Gold - Silber für Koch und Heintz

Kopenhagen (dpa) - Jubelnd streckte Sarah Köhler direkt nach ihrem Gold-Triumph den Zeigefinger in die Luft. Die Freistilschwimmerin gewann in einem packenden Rennen über 800 Meter den ersten deutschen Titel bei der Kurzbahn-EM in Kopenhagen. ...mehr

Last-Minute-Rettung für Regionalliga-Reform

Frankfurt/Main (dpa) - Eine Blamage gerade noch abgewendet, aber die erhoffte Dauerlösung vertagt: Nach stundenlangen Diskussionen haben die Fußball-Funktionäre aus den 21 Landesverbänden ein Scheitern der geplanten Regionalliga-Reform verhindert. ...mehr

Mannsbilder, Fräuleins und Hausgeister in der Congress Union

Sie ist geschwätzig, verleumderisch, respektlos, am Ende eine Außenseiterin – und der Star des Sonntagabends in der Congress Union. Eine Hausgemeinschaft – man könnte sie auch Hausfeindschaft nennen – steht im Mittelpunkt des Lustspiels von Jens Exler. Das Bühnenbild kommt mit einer Kulisse… ...mehr

Sandsäcke als Terror-Sperren auf Celler Weihnachtsmarkt

Unter anderem mit tonnenschweren Sandsäcken will die Stadt Celle Besucher des Weihnachtsmarktes, der morgen um 17 Uhr eröffnet wird, vor terroristischen Angriffen schützen. ...mehr

Steffen Henssler lebt nach dem «Nutze den Tag»-Motto

Hamburg (dpa) - Der TV-Koch Steffen Henssler (45) hat durch den frühen Tod seiner Mutter gezeigt bekommen, wie schnell das Leben vorbei sein kann. ...mehr

G36-Nachfolge: Sig Sauer zieht sich aus Ausschreibung zurück

Berlin/Eckernförde (dpa) - Der Waffenhersteller Sig Sauer sieht sich bei der Ausschreibung für einen Nachfolger des Sturmgewehrs G36 benachteiligt und zieht sich aus dem Vergabeverfahren zurück. Das teilte das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur mit. ...mehr

Säure ausgetreten: Großeinsatz im Winser Gewerbegebiet

Im Winser Gewerbegebiet Taube Bünte hat es gestern einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gegeben. Auf dem Gelände einer niederländischen Firma wurden Gefahrgut-Fässer untersucht, nachdem eine Flüssigkeit ausgetreten war. Was sich in den Fässern genau befand, blieb zunächst unklar. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.12.2017

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

«The Voice»-Finale mit Ed Sheeran und Kelly Clarkson

Berlin (dpa) - Mit einer Reihe von Weltstars geht an diesem Sonntag die siebte Staffel der Castingshow…   ...mehr

Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt

Berlin (dpa) - Polizei und Geheimdienste haben den Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt, Anis Amri,…   ...mehr

Neues ÖVP-FPÖ-Bündnis in Österreich mit Bekenntnis zur EU

Wien (dpa) - Die erste Auslandsreise von Österreichs designiertem Bundeskanzler Sebastian Kurz führt…   ...mehr

«Secret Santa» bringt in Neuseeland Geschenke

Wellington (dpa) - Als Andrew Frame das Weihnachtsgeschenk von dem völlig fremden Menschen öffnete,…   ...mehr

Mainzer Doppelschau lädt zum Flanieren ein

Mainz (dpa) - International findet Bettina Pousttchi in der Kunstwelt viel Beachtung, doch in ihrer…   ...mehr

IS bekennt sich zu Attentat in pakistanischer Kirche

Quetta (dpa) - Zwei Selbstmordattentäter haben eine Kirche im Südwesten Pakistans angegriffen und…   ...mehr

Grüne künftig mit Realo-Doppelspitze?

Potsdam (dpa) - Die Grünen stellen ein zentrales Prinzip ihrer Doppelspitze in Frage. Die bisherige…   ...mehr

Dahlmeier wird Dritte im Massenstart - Braisaz siegt

Le Grand-Bornand (dpa) - Laura Dahlmeier hat beim letzten Biathlon-Weltcup des Jahres ihren zweiten…   ...mehr

Palästinenser nicht zu Treffen mit US-Vermittlern bereit

Ramallah/Washington (dpa) - Die Palästinenser sind nach der US-Anerkennung Jerusalems als israelische…   ...mehr

Nichts mehr zu lachen in Alta Badia: Luitz verletzt

Alta Badia (dpa) - Stefan Luitz saß in einem Zelt im Zielbereich der Gran-Risa-Piste, stütze den…   ...mehr
SPOT(T) »

Loch Nass

Kurz nach Redaktionsschluss erreichte uns folgende Nachricht: Rettungstaucher… ...mehr

Wunschzettel

Weihnachten ist pure Logistik: Wann besucht man wen? Was gibt es zu essen?… ...mehr

Das Problem

Mein Handy klingelt. Auf dem Display leuchtet in großen Buchstaben „Oma… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG