Taschendiebstahl: Celler leben "relativ sicher"

Mit dem Start der Weihnachtsmarktsaison sind auch Taschendiebe wieder aktiver. Die Polizei gibt Tipps, wie man sich vor den Langfingern schützen kann.

CELLE. "Entspannt nach der Arbeit auf den Weihnachtsmarkt gehen, shoppen mit den Liebsten und danach einen heißen Punsch trinken. Es gibt viele gute Gründe, die Weihnachtszeit auf einem der vielen schönen Märkte in der Region zu verbringen", sagt Christian Riebandt vor dem Hintergrund, dass heute der Celler Weihnachtsmarkt eröffnet wird. Doch der Beauftragte für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Celle kennt auch die Schattenseiten des bunten Treibens: "Leider gibt es diese Gründe auch für Taschendiebe: Menschenansammlungen und Gedränge."

Nach Angaben von Riebandt sank 2016 die Zahl der angezeigten Taschendiebstähle etwas im Vergleich zum Vorjahr, dafür stieg der damit verbundene Schaden von 50,8 Millionen Euro (2015) auf 51,5 Millionen Euro (2016) an. Immerhin: Die Celler können halbwegs beruhigt sein. Nach einer Studie von "shopping.de" ereigneten sich im Landkreis 2016 insgesamt 106 gemeldete Fälle von Taschendiebstahl. Auf 100.000 Einwohner umgerechnet macht das 60 Delikte. Damit liegt die Region im Feld der 402 untersuchten Städte und Landkreise auf Rang 156, Einstufung: "relativ sicher".

"Im vergangenen Jahr haben wir auf dem Celler Weihnachtsmarkt 13 Diebstähle registriert, davon waren sieben Taschendiebstähle", berichtet Riebandt. Während die Celler Polizei es immer mit Einzeltätern zu tun hatte, sieht dies vor allem in den deutschen Großstädten anders aus. Hier schlagen organisierte Banden, meist aus den ehemaligen Ostblockstaaten zu. Die hohen Fallzahlen haben bereits dazu geführt, "dass die Polizei in Berlin nur noch Diebstahls-Anzeigen nachgeht, die Aussicht auf Ermittlungserfolg haben. Auf den Punkt gebracht heißt das: fast gar nicht", heißt es in der Studie von "shopping.de".

Riebandt verrät den Cellern noch einige Kniffe der Diebe: "In den engen Gassen zwischen den Weihnachtsmarktständen ist der Drängel-Trick sehr beliebt. Ein Dieb rückt dicht an das Opfer heran, bis es sich ärgerlich abwendet und dadurch eine umgehängte Tasche oder die Geldbörse in der Manteltasche quasi griffbereit anbietet." Weitere Masche: Die Täter beschmutzen die Kleidung des potenziellen Opfers etwa mit Ketchup. Beim Reinigungsversuch lenken sie das Opfer wortreich vom zeitgleichen Diebstahl der Wertsachen ab.

Das Schema ist oft das gleiche: Einer lenkt das Opfer ab, der Zweite stiehlt die Beute und gibt sie an einen Dritten weiter, der damit verschwindet. "Werden die Diebe nicht auf frischer Tat ertappt, sind sie nur schwer ausfindig zu machen – zumal die Opfer den Verlust meist erst später bemerken und die Täter in vielen Fällen nicht beschreiben können", weiß Riebandt.

Um Langfingern die Tour zu vermasseln, gibt Präventionsexperte Christian Riebandt (Bild) ein paar Tipps: Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt nur so viel Bargeld mit wie benötigt. Geld, Zahlungskarten und Papiere immer in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper tragen. Zu empfehlen sind Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder angekettete Geldbörse. Hand- und Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper halten. Rucksäcke nicht auf dem Rücken, sondern vor der Brust tragen. Im Gedränge verstärkt auf Wertsachen achten. Achtung, wenn man plötzlich angerempelt oder „in die Zange“ genommen wird. Niemals die PIN im Portemonnaie aufbewahren. Wenn Zahlungskarten abhandengekommen sind, diese sofort für den weiteren Gebrauch sperren, telefonisch über den bundesweiten Sperr-Notruf 116 116. Diese Tipps sind auf der Klappkarte „Schlauer gegen Klauer“ zusammengefasst. Enthalten ist auch ein Notfallpass zum Heraustrennen mit allen wichtigen Telefon- und Sperrnummern von Geldkarten. Die Karte ist kostenlos bei jeder (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle erhältlich oder kann unter www.polizei-beratung.de/medienangebot/medienangebot-details/detail/23.html heruntergeladen werden.

Gunther Meinrenken Autor: Gunther Meinrenken, am 29.11.2017 um 14:36 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Tipps gegen Langfinger

Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt nur so viel
Bargeld mit wie benötigt. Geld, Zahlungskarten und Papiere immer in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper tragen. Zu empfehlen sind Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder angekettete Geldbörse. Hand- und Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper halten. Rucksäcke nicht auf dem Rücken, sondern vor der Brust tragen. Im Gedränge verstärkt auf Wertsachen achten. Achtung, wenn man plötzlich angerempelt oder „in die Zange“ genommen wird. Niemals die PIN im Portemonnaie aufbewahren. Wenn Zahlungskarten abhandengekommen sind, diese sofort für den weiteren Gebrauch sperren, telefonisch über den bundesweiten Sperr-Notruf 116 116. Diese Tipps sind auf der Klappkarte „Schlauer gegen Klauer“ zusammengefasst. Enthalten ist auch ein Notfallpass zum Heraustrennen mit allen wichtigen Telefon- und Sperrnummern von Geldkarten.
Die Karte ist kostenlos bei jeder (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle erhältlich oder kann unter
heruntergeladen werden.

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Abwehrboss Lemke ist bei EM zurück im DHB-Team

Zagreb (dpa) - Die Augen von Finn Lemke wirkten müde, die Worte waren knapp - das Ziel des Handball-Nationalspielers…   ...mehr

Leibarzt stellt Trump Top-Attest aus

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Leibarztes im Weißen Haus körperlich…   ...mehr

SPD-Spitze wirbt um Ja der Basis zu Koalitionsverhandlungen

Berlin (dpa) - Mit aufrüttelnden Appellen wirbt die Spitze der SPD um die Zustimmung der Parteibasis…   ...mehr

Deniz Yücel lehnt «schmutzige Deals» für Freilassung ab

Berlin (dpa) - Der seit elf Monaten in der Türkei inhaftierte «Welt»-Korrespondent Deniz Yücel…   ...mehr

NBA: Nowitzki verliert mit Dallas gegen Denver

Denver (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen…   ...mehr

Kanzlerin Merkel empfängt Österreichs Neukanzler Kurz

Berlin (dpa) - Einen Monat nach Bildung der rechtskonservativen Regierung in Österreich kommt der neue…   ...mehr

Lehrer fordern Streikrecht auch für Beamte

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht verhandelt an diesem Mittwoch über das Streikrecht…   ...mehr

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Die SPD-Spitze kämpft an der skeptischen Parteibasis um Zustimmung zu einer…   ...mehr

Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht stellt die Grundlage der für Kommunen wichtigen Grundsteuer…   ...mehr

Leibarzt: Trump auch geistig bei bester Gesundheit

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump erfreut sich nach Angaben seines Leibarztes im Weißen…   ...mehr
SPOT(T) »

Genderix

„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“ Nach diesem verkürzten Zitat von… ...mehr

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG