Kent Nagano zeigt sich als Dirigent der Sonderklasse in der Elbphilharmonie

Veronika Eberle

Kent Nagano ist ein Dirigent, dessen künstlerisches Charisma sich auf staunenswerte Weise entwickelt hat.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HAMBURG. Wirkte Naganos Musizieren noch um die Jahrtausendwende eher glatt als in die Tiefe gehend, so hat sich der Eindruck von Naganos Dirigaten im vergangenen Jahrzehnt, also in seiner Münchner Zeit, total geändert. Man denke da nur an seine grandiosen Dirigate von neuen Opern Wolfgang Rihms, George Benjamins oder Jörg Widmanns dort. Seit er nun Chefdirigent an der Hamburger Oper und beim Hamburger Staatsorchester ist, zeigt sich Nagano immer mehr als Klangmystiker. Das tut seinen Operndirigaten vielleicht nicht immer gut, aber im Konzertsaal sind Naganos Abende inzwischen fast alle von einer Intensität, die kaum einen unberührt lässt. War sein Bruckner-Dirigat in der letzten Spielzeit schon von einem inneren Reichtum, der kaum zu erfassen war, so erwies er sich dieser Tage nun auch als ein Brahms-Dirigent der absoluten Sonderklasse. Zu berichten ist von Aufführungen des Violinkonzertes zusammen mit der ihm geistesverwandten Veronika Eberle und der zweiten Sinfonie.

Während Nagano beim Violinkonzert zunächst vor allem das Sangliche und Elegische zum Ereignis werden ließ und damit Eberles phänomenale Gestaltungskraft und ihre Fähigkeit mit schönem, aber nie geschöntem Ton weite Bögen zu phrasieren wunderbar unterstützte, so ließ er sich im Schlusssatz sehr wohl auf die Leidenschaftlichkeit der Musik ein, ohne deshalb auf Überrumpelung zu setzen. Diese Aufführung wäre für sich schon den Besuch wert gewesen. Es folgte als Krönung aber noch die zweite Sinfonie von Brahms, die er zunächst ganz versunken, aber mit ungemeiner Klarheit weit ein- und ausschwingen ließ. Man hörte alles, was sicher auch der guten Akustik auf dem eingenommenen Platz geschuldet ist, und trotzdem entstand ein homogener Gesamtklang, was wiederum eher schwierig zu erreichen ist in der Elbphilharmonie. So entstand ein weiches, sich organisch entwickelndes Klanggeschehen, in dem die Balance immer gewahrt wurde. Man erlebte eine Klangmystik, die nichts Dunkles hatte, sondern von geistiger Helle geprägt war. Das war fast zu schön, um Brahms im konventionellen Sinne zu sein.

Wer diese beeindruckende und berührende Art der musikalischen Gestaltung erleben möchte, dem kann man nur dazu raten, möglichst bald mal nach Hamburg zu fahren. Es sind zwar alle Konzerte offiziell ausverkauft, aber es gibt an der Abendkasse immer Menschen, die noch Karten zu verkaufen haben. Das nächste Nagano-Dirigat steht Silvester an (Bach, Mozart, Ives). Danach wieder am 4. und 5. Februar mit Schuberts Großer C-Dur-Sinfonie und am 22. und 23. April mit Bruckners Fünfter.

Reinald Hanke Autor: Reinald Hanke, am 30.11.2017 um 12:45 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Favoritensiege zum Abschluss der Schwimm-DM

Berlin (dpa) - Die deutschen EM-Hoffnungen haben sich mit weiteren Meistertiteln auf den Saisonhöhepunkt eingestimmt. ...mehr

Koch verpasst Schwimm-EM: «Gehofft, dass es schneller geht»

Berlin (dpa) - Ausgepumpt und ein bisschen ratlos stand Marco Koch am Beckenrand. Direkt nach dem Rennen konnte sich der Brustschwimmer noch Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme machen, am späten Samstagabend war dann klar: Es reicht nicht. ...mehr

Marco Koch gefordert: Letzte EM-Chance für Brustschwimmer

Berlin (dpa) - 32 Schwimmer hat der Deutsche Schwimm-Verband bisher für die EM nominiert. Einer der erfolgreichsten Athleten der letzten Jahre steht bislang nicht im Aufgebot: Marco Koch. ...mehr

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Özil-Rücktritt mit Rassismus-Vorwürfen

Berlin (dpa) - Mesut Özils krachender Rücktritt aus der Nationalelf bringt die DFB-Spitze in Erklärungsnot…   ...mehr

Ex-DFB-Präsident Zwanziger bedauert Özil-Entschluss

Diez (dpa) - Theo Zwanziger bedauert den Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft…   ...mehr

Rüstungsexporte mit Türkei und Saudi-Arabien fast gestoppt

Berlin (dpa) - Die neue Bundesregierung hat die Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien und in die Türkei…   ...mehr

Ehnings Wahl: WM oder Millionen-Bonus? Oder beides?

Aachen (dpa) - Millionen-Bonus oder WM? Für Marcus Ehning sind nach dem Sieg im Großen Preis von Aachen…   ...mehr

FC Bayern startet USA-Reise - Tests gegen Juventus und Pep

München (dpa) - Der FC Bayern München reist am Montag (8.30 Uhr) in die USA. Für die Mannschaft des…   ...mehr

Syrische Weißhelme über Israel gerettet

Tel Aviv/Berlin (dpa) - In einer bisher beispiellosen Rettungsaktion sind Hunderte Mitglieder einer…   ...mehr

Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

London (dpa) - Streit ums liebe Geld: Großbritannien wird die Brexit-Schlussrechnung in Höhe von 39…   ...mehr

147. British Open: Molinari triumphiert - Langer begeistert

Carnoustie (dpa) - Bescheiden und ehrfürchtig nahm Italiens Golfstar Francesco Molinari die «Claret…   ...mehr

Die Affäre um Mesut Özil und die Erdogan-Fotos in Zitaten

Berlin (dpa) - Die Fotos der deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit…   ...mehr

«Ausgehetzt»: Zehntausende demonstrieren gegen CSU-Politik

München (dpa) - Mehrere Zehntausend Menschen haben am Sonntag in München gegen einen Rechtsruck in…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG