Glamour, Glitter und Plateau

Foto: Oliver Knoblich

Ohne lange Haare ging damals nichts, und geht auch am Samstagabend auf der Bühne nichts. Hand an der Saite, Bein eine Schrittlänge vorangestellt, Kopf nach vorne und zurück, das ist die typische Pose in der kleinen Halle der CD-Kaserne. Wenn die Mähne fliegt zu den harten Klängen, dann ist die Wirkung umso größer, und das ist ein Merkmal der fünf Musiker von Sweety Glitter. Sie präsentieren Glamrock nicht einfach, sie zelebrieren ihn.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Zurückhaltung war in den wenigen Jahren dieses Musikstils nicht angesagt, man trug dick auf – sound-, frisuren- und kostümtechnisch. Die Form der ausladend nach unten fallenden Haarpracht findet sich wieder im breiten Schlag der Hose, der auf nichts anderem enden darf als auf Plateau, mittendrin glitzernde Ketten, goldener Brokat und glänzender Satin. So viel Opulenz verlangt satten Sound, und den bekommen die rund 270 Zeitreisenden geliefert. „Wollt Ihr Rock’n’Roll?“, fragt Frontman Volker Petersen. Ja, sie wollen, und die „Diamanten an den Gitarren, dem Schlagzeug und Piano“ spielen „Hot Love“ und „You are my girl“ von T-Rex, „Blockbuster“ von The Sweet und all die anderen Hits der Love-and-Peace-Ära.

Die Menge taucht ab in die 70er, obwohl nur die wenigsten sie als Erwachsene erlebt haben dürften. „Ich bin Jahrgang 69, für mich ist das das Jahrzehnt des Weltfriedens, der Offenheit und Freiheit“, lautet die Einschätzung von „Hippie“ Ralph Meier aus Soltau, der verkleidet erschienen ist. Gerd Richter kann es ganz genau sagen, er war zwischen Flower Power und Neuer Deutscher Welle ein junger Mann: „Ein bisschen kommt das Lebensgefühl zurück, wenn man die Vollblutmusiker da oben erlebt. Heute ist alles so oberflächlich und schnell vergänglich, damals war alles intensiver“, berichtet er, jeden Song tanzend genießend, deren Bandbreite mit „Smoke on the water“ von Deep Purple oder „Lady in black“ von Uriah Heep den Stil des reinen Glamrock sprengt. Es weht ein Hauch von Travestie, wenn Sänger und Gitarrist Petersen die von engem schwarzem Satin umhüllten Hüften schwenkt, die Finger filigran spreizt und die Mimik im stark geschminkten Gesicht weichzeichnet.

Androgyn war zwischen 71 und 76 angesagt, man legte sich nicht fest, changierte auf den Bühnen im Mutterland des Pop zwischen den Geschlechtern. Nur eine Randnotiz bei diesem Konzert. Die Rückbesinnung auf die Wildheit des Rock’n’Roll war eine weitere Intention des Glamoursounds, und die bringt die Braunschweiger Formation in einer Weise rüber, die zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Thomas Fröhlich kann nicht anders, als Luftgitarre spielend in die Virtuosität der Klänge einzusteigen. Ein Blick durch die Reihen legt nahe, dass er für den Rest des Publikums mitspricht, wenn er sagt: „Das ist einfach meine Musik, und die Jungs da oben sind einfach Spitzenklasse.“ (ahs)

Anke Schlicht Autor: Anke Schlicht, am 03.12.2017 um 16:26 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Angelique Kerber beißt sich in Australien durch

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber klopfte sich mit der Faust aufs Herz und lächelte. Es war kein triumphierendes…   ...mehr

«Die sieben Todsünden» von Pina Bausch in Wuppertal

Wuppertal (dpa) - Ein Eigenheim, das ist der Traum der Familie, und dafür muss Anna anschaffen gehen.…   ...mehr

USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Washington/Istanbul (dpa) - US-Außenminister Rex Tillerson hat sich besorgt über die Folgen der türkischen…   ...mehr

Oxfam: Ungleichheit gefährdet Demokratien und Gesellschaften

Davos (dpa) - Vor dem Start des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos hat Oxfam mit Nachdruck vor steigender…   ...mehr

Cindy Crawfords Sohn in Paris auf dem Laufsteg

Paris (dpa) - Die Fußstapfen, die das Ex-Supermodel Cindy Crawford auf den Laufstegen der Welt hinterlassen…   ...mehr

Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung,…   ...mehr

US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

Jerusalem (dpa) - Zum Auftakt politischer Gespräche in Israel trifft US-Vizepräsident Mike Pence am…   ...mehr

Komplizierter geht's kaum: DHB-Team braucht Rechenschieber

Varazdin (dpa) - Nach dem ernüchternden Ende des EM-Krimis gegen Dänemark gab es für die deutschen…   ...mehr

Nach Pfiffen: Goretzka will sich für Schalke «zerreißen»

Gelsenkirchen (dpa) - Für Leon Goretzka und den FC Schalke 04 war es ein Fußball-Abend zum Vergessen.…   ...mehr

Brady unaufhaltsam: New England wieder im Super Bowl

Foxborough (dpa) - Superstar Tom Brady hat sich auf dem Weg in seinen achten Super Bowl mit den New…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG