SV Dicle Celle kämpft um Vertrauen und Mitglieder

Foto: Alex Sorokin

Celal Carut war geschockt. „Ungefähr 40“ lautete die Antwort auf seine Frage, wie viele Mitglieder denn der Klub, für den er als Vorsitzender Verantwortung übernehmen sollte, noch habe. Der Vorstand des SV Dicle hatte den 39-Jährigen vor ungefähr sechs Wochen als neuen Boss auserkoren und Gespräche geführt. „Da ist mir zunächst die Kinnlade runtergefallen. Als ich zwischen 2001 und 2004 Spieler bei Dicle unter Uli Busse war, hatten wir 600 Mitglieder. Knapp 40 sind natürlich sehr wenig“, erklärt Carut.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Der gelernte Bürokaufmann, der im Allgemeinen Krankenhaus im Bereich Wareneingang und -ausgang arbeitet, hat sich letztlich trotzdem bereiterklärt, den Vorsitz beim 1984 gegründeten kurdischen Fußball-Klub zu übernehmen. Seit der Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonntag ist Carut in Amt und Würden. Auf ihn wartet eine Menge Arbeit. Der Verein besteht gerade einmal noch aus zwei Herrenteams. Die erste Mannschaft, früher einmal Landesligist, ist Tabellenletzter in der Kreisliga, die Reserve kickt in der 3. Kreisklasse. Einen Nachwuchsbereich gibt es aktuell nicht.

Zwar sind der Verlust der sportlichen Heimat Herrenwiese und der Umzug nach Altenhagen, den der Sportentwicklungsplan für Celle ursprünglich vorsah, zunächst einmal vom Tisch. Aber: Ab dem kommenden Sommer steht nur noch ein Fußballplatz zur Verfügung, da ein Teil der Herrenwiese touristisch genutzt werden wird und dort Stellplätze für Wohnmobile entstehen. Die verbliebene Spielfläche muss sich Dicle mit anderen Klubs teilen, auch wenn seinem Amtsvorgänger Emin Ekinci laut eigener Aussage etwas anderes versprochen wurde. „Ich setze da auf den Dialog mit der Stadt Celle und hoffe auf konstruktive Gespräche mit Oberbürgermeister Jörg Nigge“, sagt Carut, der sich bei dieser Thematik zunächst erst einmal bedeckt halten möchte.

Oberste Priorität hat aber die Zurückgewinnung von verlorengegangenem Vertrauen – und von Mitgliedern. „Hier müssen wir den Hebel ansetzen. Unseren schlechten Ruf haben wir selbst zu verantworten. Wir müssen uns wieder für alle öffnen – nicht nur für die kurdische Bevölkerung, sondern auch für die deutsche. Wir sind kein rein kurdischer Verein, sondern ein Celler. Bei uns ist jeder willkommen. Genau dies müssen wir auch nach außen vermitteln“, meint Carut.

Der bald dreifache Familienvater setzt dabei auf Teamwork, Transparenz und Kommunikation. „Wir wollen auch mit den anderen Celler Vereinen kooperieren und Vertrauen auf allen Ebenen zurückgewinnen. Vor allem natürlich auch bei den Schiedsrichtern“, erläutert Carut. In den vergangenen Jahren war die Last der Vereinsarbeit auf (zu) wenige Schultern verteilt, sodass viele Bereiche wie zum Beispiel Sponsoring und Mitgliedergewinnung vernachlässigt wurden.

Carut, früher unter anderem Trainer bei Dicle, FC Firat Bergen und SC Wietzenbruch, hat dafür eine eigene Mannschaft aufgestellt. Sein Stellvertreter ist Aslan Essiz. Die sportlichen Geschicke leiten ab sofort Peter Dohlich und Davut Ekinci, um die Finanzen kümmert sich Ferhat Agal. Für den Bereich Sponsoring sind Celal Toku und Cihan Güden zuständig, Schriftwart ist Hayri Özden. Zwei weitere Funktionäre will Carut noch mit ins Boot holen.

Zunächst will der neue Dicle-Boss „jeden Stein umdrehen, um mir ein genaues Bild zu verschaffen“, und dem Klub eine neue Struktur geben. Unter anderem stehen Gespräche mit Oliver Bornemann, dem Trainer der Kreisliga-Truppe, an. Selbstverständlich soll es langfristig auch wieder Jugendteams beim SV Dicle geben. „Aber erst einmal gehen wir Schritt für Schritt vor. Nach zwei Jahren dürfen uns unsere Mitglieder dann gerne an dem messen, was wir geleistet haben“, so Carut. Und das sollen dann auf jeden Fall weit mehr als 40 sein.

Oliver Schreiber Autor: Oliver Schreiber, am 05.12.2017 um 19:19 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hermannsburg konnte Ortsbrandmeister Ulf Sowinski rund 60 Feuerwehrleute, Mitglieder des Fördervereins und Gäste begrüßen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Für Köln zählt nur ein Sieg - Mainz Gewinner des Spieltags?

Berlin (dpa) - Auf den 1. FC Köln wartet gegen den FC Schalke 04 das erste von vier Endspielen im…   ...mehr

Gesichter der Samstagsspiele: Reus, Holtby, Korkut und Co.

Berlin (dpa) - Ein Retter, den die Fans nicht wollten - und ein Matchwinner, der schon aussortiert war.…   ...mehr

Medien: Sängerin Vanessa Mai bei Proben schwer verletzt

Rostock (dpa) - Die Sängerin Vanessa Mai (25) hat sich nach Medienberichten bei einem Unfall mit einem…   ...mehr

Von der Leyen: «Putin schätzt keine Schwäche»

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen plädiert für einen harten Kurs gegenüber…   ...mehr

Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Managua (dpa) - Bei den Protesten gegen die geplante Erhöhung der Sozialversicherungsbeiträge in Nicaragua…   ...mehr

Rückkehrrecht in Vollzeit: CDU sieht viele strittige Punkte

Berlin (dpa) - Die CDU sieht noch viele strittige Punkte bei den Plänen von Arbeitsminister Hubertus…   ...mehr

Dämpfer für Harden: Erste Niederlage für Favorit Houston

Minneapolis (dpa) - Der Mitfavorit hat gepatzt: Die Houston Rockets haben mit Basketball-Superstar…   ...mehr

Deutsche Tennis-Damen hoffen auf ein Wunder

Stuttgart (dpa) - Den deutschen Fed-Cup-Damen hilft für den Einzug ins Finale nur noch ein kleines…   ...mehr

München will schnelle Titel-Krönung - Berlins letzte Chance

Berlin (dpa) - Nur noch einen Sieg vom erneuten Meister-Coup entfernt hat der EHC Red Bull München…   ...mehr

Protest auf Knien: Amnesty ehrt US-Footballstar Kaepernick

Amsterdam (dpa) - Auf Knien gegen Polizeigewalt und soziale Diskriminierung: Für seinen weltweit beachteten…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG