Sprengel Museum Hannover hat sein Programm für 2018 vorgestellt

Foto: VG Bild-Kunst

Große Pläne für 2018 hat das Sprengel Museum Hannover – wie sich das für ein Haus geziemt, das just mit dem Titel „Museum des Jahres 2017“ ausgezeichnet wurde. Im Mittelpunkt des neuen Programms stehen drei große Ausstellungen in der Wechselausstellungshalle.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HANNOVER. Zunächst wird vom 27. Januar bis 6. Mai Rineke Dijkstra gewürdigt – die Niederländerin hat den internationalen Spectrum-Preis für Fotografie der Stiftung Niedersachsen gewonnen. Ein wichtiges Motiv bei ihren Porträtdarstellungen ist die Frage nach der „Natürlichkeit“, die ja als fotografisches Ideal gilt und bekanntlich so schwer zu erreichen ist. Dijkstra interessiert sich für die Tatsache, dass die Fotografierten sich ihrer Situation bewusst sind und dies in die Körpersprache einfließen lassen, inklusive aller Anzeichen von Unbehaglichkeit. Eine Premiere bei der Sprengel-Präsentation ist, dass die Künstlerin ihre Arbeiten in Bezug zu Werken aus der hauseigenen Sammlung setzt, etwa Gemälden von Max Beckmann oder Alexej von Jawlensky.

Regelmäßig im Sprengel Museum vertreten ist das Künstlerpaar Ella Bergmann-Michel und Robert Michel, und doch wird dessen Schaffen nie so richtig zur Kenntnis genommen. Das soll sich nun gründlich ändern, wenn diesen Pionieren der Moderne vom 26. Mai bis zum 2. September eine große Schau gewidmet wird. Architektur, Typographie, Wer-
bung: Das gut mit Kurt Schwitters befreundete Paar war für alle Bereiche offen und entwickelte vor allem in den 20er Jahren eine Bild-Collagetechnik, in der die Einbindung technisch anmutender Elemente für eine höchst individuelle Ästhetik sorgte.

Fröhliche Anarchie steht zu erwarten, wenn das Sprengel Museum in Kooperation mit der Wiener Albertina vom 22. September bis zum 13. Januar 2019 deutschlandweit erstmalig eine Ausstellung der Österreicherin Florentina Pakosta zeigt, die am 1. Oktober ihren 85. Geburtstag feiert. Ihr Werk hat eine feministische Basis und ist auffallend vielseitig: Die Bilder können zu Toilettenschüsseln mutierte oder mit Schraubstock und Wasserhahn verfremdete Köpfe zeigen, aber auch stark farbige Balken-Abstraktionen oder ein Meer aus Schuhen. Langweilig dürfte es zumindest kaum zugehen.

Ein Höhepunkt unter den zahlreicheren kleineren Ausstellungen könnte „Fake News“
werden, der Start ist für den Februar geplant. Die ewig interessante Frage, wie ein Original als solches erkennbar ist, wird hier aufgegriffen, indem man Arbeiten hinzugesellt, die nach der aktuellen Einstufung als Repliken, Fälschungen oder Kopien gelten – dabei soll der jeweilige Forschungsstand sorgfältig dokumentiert werden. Auch das Schaffen des Hannoveraners Dirk Dietrich Hennig, der gerne komplette Künstlerbiographien erfindet und damit in der Kunstwelt schon für Verwirrung gesorgt hat, spielt hier eine Rolle.

Ein Blick lohnt sich auf die weniger spektakuläre, dafür aber feinsinnige Schau „Rudolf Jahns: Zuflucht Landschaft“, die für die Zeit vom 7. Februar bis zum 15. April angesetzt ist. Jahns (1896–1983) war ein Mitglied der Künstlergruppe „die abstrakten hannover“, von landschaftlichen Motiven mochte er aber nicht lassen: „Die Natur war meine erste Geliebte“, formulierte er einst.

Jörg Worat Autor: Jörg Worat, am 14.12.2017 um 13:31 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Melbourne: Fünf Deutsche weiter - Kerber nun gegen Ex-Coach

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber hat bei den Australian Open einen souveränen Auftaktsieg gefeiert…   ...mehr

Erinnerung an den Zeichner Paul Holz

Pasewalk/Schleswig (dpa) - «Der Zeichner Paul Holz war ein Chronist seiner Zeit», sagt Anke Holstein.…   ...mehr

Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung

Los Angeles (dpa) - Filmstar Sharon Stone (59) hat mit einem Lachen auf die Frage eines Reporters reagiert,…   ...mehr

«Tagesschau» mit einer Minute Verspätung

Hamburg (dpa) - Verspätung bei der «Tagesschau»: Die 20-Uhr-Nachrichten der ARD-Institution haben…   ...mehr

Timothée Chalamet spendet Gage aus Woody-Allen-Film

New York (dpa) - US-Schauspieler Timothée Chalamet (22) will seine Gage für den Woody-Allen-Film «A…   ...mehr

Christian Kohlund freut sich über ersten Enkel

Passau (dpa) - Schauspieler Christian Kohlund (67, «Das Traumhotel», «Der Bergdoktor») hat Freude…   ...mehr

Jane Fonda spricht über Krebsgeschwür an der Lippe

New York (dpa) - Filmlegende Jane Fonda (80) hat bei einem Interview in New York offen über ein Pflaster…   ...mehr

Xi appelliert an Trump: Entspannung mit Nordkorea nutzen

Peking/Vancouver (dpa) - Wenige Stunden vor dem Nordkorea-Treffen in Vancouver hat Chinas Staats- und…   ...mehr

Seehofer-Zeitplan für Amtsübergabe an Söder irritiert CSU

Bad Staffelstein (dpa) - Um den Termin zur Übergabe des Ministerpräsidentenamtes von Horst Seehofer…   ...mehr

«Oh Happy Day»-Sänger Edwin Hawkins gestorben

San Francisco (dpa) - Weltbekannt wurde er mit dem Gospel-Song «Oh Happy Day» aus dem Jahr 1969: US-Sänger…   ...mehr
SPOT(T) »

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

Auf Wiedersehen

Zum Heideblütenfest in Meißendorf, zum Karneval in Bröckel oder zur Bockauktion… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG