Interpreten mit hinreichendem Sinn für Detailarbeit

Sylvain Cambreling

Innig ja, übermäßig weihevoll nein: Die NDR Radiophilharmonie zeigte im Großen Sendesaal beim 3. Sinfoniekonzert der „A“-Kategorie, dass man bei geistlicher Musik nicht unbedingt in Ehrfurcht erstarren muss.

HANNOVER. Wobei Karol Szymanowskis „Stabat Mater“ streckenweise schon in eine Art Paralleluniversum führte. Das zwischen 1925 und 1926 komponierte Werk stellt ein überaus fein gewobenes Klanggewebe dar, das bei oberflächlicher Interpretation jegliche Wirkung verlieren würde – glücklicherweise waren Interpreten mit hinreichendem Sinn für Detailarbeit vor Ort. Auf dem Pult zeigte Sylvain Cambreling, Generalmusikdirektor der Oper Stuttgart und schon mal zum „Dirigenten des Jahres“ gewählt, einen eigenwilligen Bewegungsansatz, dirigierte oft in einem wiegenden Puls und gab mit Händen und Fingern subtile Signale, wie er sich einzelne Facetten vorstellte. Das Orchester und vor allem die Damen und Herren der EuropaChorAkademie folgten diesen Vorgaben konzentriert, die Solisten betteten ihre Beiträge ebenfalls stimmig ein.

Größtenteils jedenfalls. Die Sopranistin Simona Šaturová bestach mit einem wunderbar leichten, unangestrengten Ansatz, obwohl sie, der Gestik zwischen den Einsätzen nach zu urteilen, nicht einmal hundertprozentig fit zu sein schien. Tadellos der kultivierte Alt von Katharina Magiera, nur Bassbariton Adam Palka brachte manchmal etwas zuviel Druck auf den Kessel. Unter dem Strich entfaltete dieser Programmpunkt in den besten Momenten so etwas wie eine magische Wirkung.

Ganz so entrückt ist Schuberts 6. Messe nicht, die nach der Pause zu hören war. Sie trägt zuweilen bodenständige Züge, und auf jeden Fall ist sie sehr abwechslungsreich. Schon beim Auftakt mit dem Kyrie setzte Cambreling erfrischende Akzente in Sachen Dynamik, sogar innerhalb einer Phrasierung. Im weiteren Verlauf gab es druckvolle Passagen ebenso wie dezente, und zu einem Höhepunkt wurde das Credo, in dem Terzett der Sopranistin mit den Tenören Thomas Cooley und Uwe Gottswinter herausragte: Wie diese drei Stimmen ineinandergriffen und sich ergänzten, war Extraklasse.

Die Messe dauert eine knappe Stunde, und irgendwann erwies es sich dann doch als schwierig, die Spannung, die den ersten Teil fast durchweg dominiert hatte, aufrecht zu erhalten. Entsprechend konnte man den Schlussbeifall nicht als überschäumend bezeichnen, doch war er recht lang, und Publikumslieblinge kristallisierten sich dabei auch heraus: Immer wenn der Chor und sein Leiter Joshard Daus sich verbeugten, wurde es besonders laut.

Jörg Worat Autor: Jörg Worat, am 15.12.2017 um 12:36 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Angelique Kerber beißt sich in Australien durch

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber klopfte sich mit der Faust aufs Herz und lächelte. Es war kein triumphierendes…   ...mehr

«Die sieben Todsünden» von Pina Bausch in Wuppertal

Wuppertal (dpa) - Ein Eigenheim, das ist der Traum der Familie, und dafür muss Anna anschaffen gehen.…   ...mehr

USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Washington/Istanbul (dpa) - US-Außenminister Rex Tillerson hat sich besorgt über die Folgen der türkischen…   ...mehr

Oxfam: Ungleichheit gefährdet Demokratien und Gesellschaften

Davos (dpa) - Vor dem Start des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos hat Oxfam mit Nachdruck vor steigender…   ...mehr

Cindy Crawfords Sohn in Paris auf dem Laufsteg

Paris (dpa) - Die Fußstapfen, die das Ex-Supermodel Cindy Crawford auf den Laufstegen der Welt hinterlassen…   ...mehr

Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung,…   ...mehr

US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

Jerusalem (dpa) - Zum Auftakt politischer Gespräche in Israel trifft US-Vizepräsident Mike Pence am…   ...mehr

Komplizierter geht's kaum: DHB-Team braucht Rechenschieber

Varazdin (dpa) - Nach dem ernüchternden Ende des EM-Krimis gegen Dänemark gab es für die deutschen…   ...mehr

Nach Pfiffen: Goretzka will sich für Schalke «zerreißen»

Gelsenkirchen (dpa) - Für Leon Goretzka und den FC Schalke 04 war es ein Fußball-Abend zum Vergessen.…   ...mehr

Brady unaufhaltsam: New England wieder im Super Bowl

Foxborough (dpa) - Superstar Tom Brady hat sich auf dem Weg in seinen achten Super Bowl mit den New…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG