"Fake-Entführung": Hambührenerin nimmt Berufung zurück

Foto: Julian Stratenschulte

Drei Tage waren für die Berufungsverhandlung im Fall der 19-jährigen Hambührenerin, die ihre eigene Entführung vorgetäuscht hatte, angesetzt worden. Doch der Prozess in Lüneburg hatte am Freitag noch gar nicht richtig begonnen, da war er auch schon wieder vorbei.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HAMBÜHREN. "Die Angeklagte hat ihre Berufung zurückgenommen", sagte Freitagmittag Stefan Andreas Stodolkowitz, Pressesprecher des Landgerichts, auf CZ-Anfrage.

Mit diesem Schritt sei die Entscheidung des Celler Amtsgerichts rechtskräftig. Gründe, warum die Angeklagte das Celler Urteil nun doch nicht überprüfen lassen will, sind nicht bekannt. Die Verhandlung war nichtöffentlich angesetzt, da die Hambührenerin in einem der angeklagten Fälle noch nicht volljährig war. Ihr Anwalt war für eine Stellungnahme telefonisch nicht zu erreichen.

Die Verhandlung in Lüneburg sollte am 18. und 22. Dezember fortgesetzt werden. Für den gestrigen ersten Verhandlungstag waren zehn Zeugen geladen, sagte der Gerichtssprecher. Sie mussten nicht mehr gehört werden.

Der Schritt, überhaupt in Berufung zu gehen, war allgemein als überraschend gewertet worden, da das Urteil des Amtsgerichts vom Mai 2017 für die Angeklagte als milde eingeschätzt worden war. Das Gericht hatte entschieden, dass sich die Hambührenerin zwei Jahre lang nichts zu Schulden kommen lassen darf. Wird sie doch wieder straffällig, soll das Strafmaß in einem neuen Prozess festgelegt werden, so das Amtsgericht. Außerdem muss sie sich in therapeutische Behandlung begeben, ihr wird zudem ein Bewährungshelfer zur Seite gestellt, hieß es. Selbst ihr eigener Anwalt hatte sich nach dem Urteil im Mai sehr zufrieden geäußert. Bekannt wurde indes kurz nach dem Urteilsspruch, dass sich die Hambührenerin einen neuen Anwalt genommen hatte – der dann Berufung eingelegt hat.

Die heute 19-Jährige war Ende November 2016 gefesselt in Boye entdeckt worden. Ein Großaufgebot der Polizei hatte zuvor nach ihr gesucht. Befürchtet wurde, dass ein Geschädigter – in Hambühren waren etliche Autos zerkratzt worden – die Nerven verloren und sich zu einem Akt der Selbstjustiz entschlossen haben könte. Doch dem war nicht so. Die junge Frau räumte schließlich ein, die Entführung selbst inszeniert zu haben. Sie wird mit mehr als 100 Straftaten in Verbindung gebracht. Im Dezember 2016 hatte sie das Amtsgericht Celle in einem ersten Prozess wegen Sachbeschädigung, Diebstahl von Autokennzeichen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu einem Wochenende Freizeitarrest und 40 Arbeitsstunden verurteilt.

Inzwischen ist es in Hambühren deutlich ruhiger geworden. In den vergangenen Monaten wurden keine neuen Vorwürfe gegen die junge Frau öffentlich. Nun ist auch die juristische Aufarbeitung der "Fake-Entführung", die bundesweit für Schlagzeilen gesorgt hatte, abgeschlossen.

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 15.12.2017 um 19:16 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

US-Regierung verharrt im Stillstand

Washington (dpa) - Im festgefahrenen Streit um die Auflösung des Zwangsstillstands der US-Regierung…   ...mehr

Union vor SPD-Gesprächen: Hart im Grundsatz, offen im Detail

Berlin (dpa) - Unionsvertreter haben erneut Hoffnungen der SPD auf substanzielle Zugeständnisse in…   ...mehr

Prinzessin Eugenie hat sich verlobt

London/Windsor (dpa) - Bei den britischen Royals gibt es in diesem Jahr viel zu feiern: Nach Prinz Harry…   ...mehr

Gisdol-Nachfolger erhält Unterstützung von HSV-Held Magath

Hamburg (dpa) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV will sich bei der Rettungsmission keine Zeit lassen.…   ...mehr

«Three Billboards» räumt bei SAG-Awards ab

Los Angeles (dpa) - Die Tragikomödie «Three Billboards Outside Ebbing, Missouri» ist der große Gewinner…   ...mehr

Pence: Hoffnung auf Gespräche Israels mit Palästinensern

Jerusalem (dpa) - US-Vizepräsident Mike Pence bei seinem Israel-Besuch die Hoffnung auf neue Verhandlungen…   ...mehr

Puigdemont erneut Kandidat für Regionalpräsidentschaft

Barcelona (dpa) - Carles Puigdemont ist gegen den Widerstand der Zentralregierung in Madrid erneut zum…   ...mehr

«Fack ju Göhte - Se Mjusicäl» in München

München (dpa) - Im Kino war die Filmtrilogie «Fack Ju Göhte» mit Elyas M'Barek und Jella Haase ein…   ...mehr

Löw bei Auslosung der Nations League in Lausanne

Lausanne (dpa) - Joachim Löw wird am Mittwoch zur Auslosung der neuen Nations League nach Lausanne…   ...mehr

Vermutlich entführtem Mann droht lebenslange Haft in Vietnam

Berlin/Hanoi (dpa) - Nach der Verurteilung des Geschäftsmanns Trinh Xuan Thanh in Vietnam zu lebenslanger…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG