Winserin trifft Wolf: "Irgendwie spooky"

Anja Wickbold hat die Fotos vom vermeintlichen Wolf in Winsen mit ihrem Handy geschossen. Foto: Schäfer/Wickbold/Montage: CZ

Es ist das große Thema in Winsen: Die Fotos, die an der Kindertagesstätte Allerstraße einen Wolf zeigen sollen, haben sich über die sozialen Medien rasend schnell verbreitet. Nachdem die CZ am Freitag über den Vorfall berichtet hatte, hat sich Anja Wickbold gemeldet. Die 42-Jährige war dem Tier am Mittwochmorgen begegnet. Es sind ihre Smartphone-Fotos, die über WhatsApp und Facebook in ganz Winsen verbreitet wurden. Vor allem wegen der Nähe zu Grundschule und Kita wurde sehr emotional diskutiert.

WINSEN. Gegenüber der CZ schilderte sie am Freitag, was passiert ist. Sie wolle die Fakten darstellen, weil das Thema in der Gemeinde so hohe Wellen geschlagen habe, sagte Anja Wickbold. Es gehe ihr nicht darum, Partei für Wolfsbefürworter oder Gegner zu ergreifen. Sie war gegen 8.45 Uhr im Pastorengarten unterwegs. "Ich ging zu meinem Auto, als ich plötzlich ein großes Tier gesehen habe", sagte sie. "Der Wolf hat mich kurz angeschaut, ist aber nicht auf mich zugelaufen. Ich habe sofort gedacht, das ist ein Wolf", so die Winserin. Das Tier sei weitergelaufen und auf dem Grundstück eines Landwirtes verschwunden.

Dann kam ein Mann mit Fahrrad vorbei. Die beiden unterhielten sich. "Er sagte mir, er habe gerade einen Wolf verfolgt", berichtet Wickbold. Nach Aussagen des Mannes habe das Tier kein Halsband und keine Marke getragen. Das spreche dafür, dass es ein Wolf und kein wolfsähnliches Tier war. Die Winserin stieg ins Auto und rief ihren Mann an, um ihm zu erzählen, was gerade passiert war.

Dann fuhr sie über den Küsterdamm in Richtung Bannetzer Straße. Plötzlich tauchte das Tier wieder auf. "Der Wolf lief neben meinem Auto her, er ging in den Friedhofsweg. Ich war total aufgeregt." Das war in der Nähe der Grundschule. Wickbold entschied sich, an dem Tier dranzubleiben. Sie machte mehrere Fotos mit dem Smartphone. Das Tier ging über die Allerstraße, an der dortigen Kindertagesstätte vorbei in Richtung Campingplatz. "Es war total schräg, so etwas zu erleben", schilderte Anja Wickbold die Begegnung. Bedrohlich habe sie die Situation nie empfunden – im Auto sowieso nicht, auch davor im Pastorengarten nicht.

Die Winserin rief die Polizei an, die kurz darauf in der Allerstraße auftauchte. Später verschickte die 42-jährige Ergotherapeutin die Fotos an ein paar Freundinnen. Dass sie eine solche Welle auslösen wird, daran dachte sie nicht. Denn eine der Freundinnen postete das Foto in einer Facebook-Gruppe. Von diesem Zeitpunkt an war das Bild in der Welt. Und wurde immer weiterverbreitet. Anja Wickbold, die eine Tochter hat, entdeckte schließlich in der WhatsApp-Gruppe ihrer Grundschulklasse ihr eigenes Foto. Jemand anderes hatte es dort gepostet. Am Donnerstagabend war sie mit ihrer Tochter beim Schwimmtraining. Sie sah andere Eltern mit ihren Smartphones. Die Eltern zeigten sich gerade das Bild aus der Allerstraße.

Anja Wickbold ist sich sicher, dass sie einen Wolf getroffen hat. Die tänzelnde Bewegung, Farbe, Größe – all das lässt sie vermuten, das Raubtier getroffen zu haben. "Es war seltsam, einen Wolf mitten im Ort gesehen zu haben – irgendwie spooky", sagte sie mit dem Abstand von zwei Tagen.

Simon Ziegler Autor: Simon Ziegler, am 15.12.2017 um 19:07 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Donnersmarck-Film im Wettbewerb von Venedig

Venedig (dpa) - Der neue Film des deutschen Oscarpreisträgers Florian Henckel von Donnersmarck, «Werk ohne Autor», geht ins Rennen um den Goldenen Löwen beim Filmfest in Venedig. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
18.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

DFB-Pokal am Montag: Wo drohen den Favoriten Stolpersteine?

Berlin (dpa) - Mit Borussia Dortmund steigt heute der letzte Favorit in den DFB-Pokal ein. Für die…   ...mehr

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Oswiecim (dpa) - Außenminister Heiko Maas (SPD) hat immer wieder betont, er sei wegen Auschwitz in…   ...mehr

US-Golfer Snedeker siegt bei PGA-Turnier in Greensboro

Greensboro (dpa) - Golfprofi Brandt Snedeker hat in Greensboro das letzte Turnier der regulären PGA-Saison…   ...mehr

Real mit Pflichtsieg zum Saisonauftakt: 2:0 gegen Getafe

Madrid (dpa) - Real Madrid hat zum Saisonauftakt in der Primera Division einen souveränen Pflichtsieg…   ...mehr

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Berlin (dpa) - Nur mit Mühe sind die Bundesligisten RB Leipzig und FC Augsburg in die zweite Runde…   ...mehr

SPD ärgert Union mit Ruf nach Rentengarantie bis 2040

Berlin (dpa) - Mit zwei sozialpolitischen Vorstößen hat die SPD am Wochenende Ärger in der Koalition…   ...mehr

Julia Görges erreicht zweite Runde in New Haven

New Haven (dpa) - Tennisspielerin Julia Görges hat beim WTA-Turnier in New Haven problemlos die zweite…   ...mehr

ZDF will Aufklärung über Vorfall bei Merkels Dresden-Besuch

Dresden (dpa) - Die sächsische Polizei steht wegen ihres Vorgehens gegen Journalisten am Rande des…   ...mehr

Nahles: SPD wird Spurwechsel in Koalition durchsetzen

Berlin (dpa) - Die SPD ist nach den Worten ihrer Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles entschlossen,…   ...mehr

Italien will Migranten direkt nach Libyen zurückschicken

Rom/Valletta (dpa) - Italien will Bootsmigranten direkt nach Libyen zurückschicken, wenn andere EU-Länder…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG