TuS Celle 92 feiert Weihnachten mit weißer Weste

Erfolgsgarant: Cedric Meissner gewann beim mühevollen 6:4-Sieg gegen Lampertheim beide Einzelund auch das Doppel zusammen mit Philipp Floritz. Der blieb in dieser Partie ebenfalls ohne Niederlage. Foto: Michael Schäfer

Schwerstarbeit kurz vor Weihnachten: Die Tischtennis-Asse des TuS Celle 92 mussten in ihrem letzten Hinrunden-Spiel erstmals ein wenig zittern. Am Ende erreichten sie ihr Etappenziel auf dem Weg zum Aufstieg, das anstehende Fest mit weißer Weste zu feiern, dann doch. Die Blau-Gelben bezwangen vor eigenem Publikum in der gut gefüllten Sporthalle der Altstädter Schule den TTC 1957 Lampertheim mit 6:4 und haben nunmehr 18:0 Punkte auf dem Konto.

CELLE. „Dieses Spiel hat gezeigt, dass wir trotz unseres Vorsprungs von drei Punkten noch lange nicht durch sind. Aber insgesamt habe ich solch eine fantastische Hinrunde hier beim TuS Celle 92 noch nicht erlebt. Wir sind die einzige Herren-Mannschaft aller drei Bundesligen, die noch ohne Verlustpunkte dasteht“, resümierte TuS-Trainer Frank Schönemeier.

Erfolgsgaranten der Celler waren Spitzenspieler Philipp Floritz und Cedric Meissner, die gegen Lampertheim fünf der sechs Punkte auf sich vereinten. Die Gastgeber profitierten davon, dass die Gäste an Position vier mit Laurin Minich einen Akteur aufboten, der nicht bundesligatauglich und damit überfordert war. Alle drei Matches mit seiner Beteiligung gingen klar und deutlich an die 92er. Dafür hatten es die drei anderen Spieler der Hessen, Alfredas Udra, Andrei Putuntica und Andras Turoczy, in sich. Sie erwiesen sich erwartungsgemäß als „Kracher“.

Dies bekam TuS gleich im Doppel zu spüren. Tobias Hippler und Nils Hohmeier mussten gegen Udra/Turoczy ihre erste Saisonniederlage hinnehmen, Floritz und Meissner hatten hingegen keine Mühe, ihre makellose Bilanz (9:0) gegen Putuntica/Minich zu wahren. Im Einzel untermauerte Floritz seinen Status als Spitzenspieler der Liga. Im fünften Satz lag er gegen den Moldawier Putuntica bereits 0:4 zurück, stellte dann sein Spiel um und gewann elf der nächsten zwölf Punkte. „Ich freue mich, dass es mir gerade noch rechtzeitig gelungen ist, die Schwächen meines Gegners zu erkennen und auszunutzen“, meinte Floritz, der auch sein zweites Duell gegen den Litauer Udra in drei knappen Sätzen für sich entschied.

Hippler war im oberen Paarkreuz hingegen deutlich anzumerken, dass er nach zuletzt vielen Turnieren überspielt war, er verlor beide Matches. Sein Coach griff daher ein. „Ich habe mit ihm vereinbart, dass er einen für diese Woche geplanten Lehrgang in Düsseldorf absagt. Er braucht dringend eine Pause vom Tischtennis“, erläutert Schönemeier.

Im unteren Paarkreuz verbuchten Hohmeier und Meissner gegen Minich ohne Mühe zwei Punkte. Einer fehlte allerdings noch zum Gesamtsieg. Und der gelang Meissner in einem Fünf-Satz-Krimi gegen Turoczy, den letzten Durchgang entschied er hauchdünn mit 12:10 für sich. „Ohne diesen Sieg hätten wir wohl einen Punkt abgeben müssen“, sagte Schönemeier. Aber dank Floritz und Meissner können die Celler nun ohne Fleck auf der weißen Weste Weihnachten feiern.

TuS Celle 92 – TTC 1957 Lampertheim 6:4. Tobias Hippler/Nils Hohmeier – Alfredas Udra/Andras Turoczy 10:12, 11:9, 8:11, 8:11; Philipp Floritz/Cedric Meissner – Andrei Putuntica/Laurin Minich 11:1, 11:4, 11:5; Floritz – Putuntica 11:5, 4:11, 11:9, 4:11, 11:5; Hippler – Udra 7:11, 4:11, 7:11; Hohmeier – Minich 11:2, 11:6, 11:3; Meissner – Turoczy 11:7, 11:2, 5:11, 7:11, 12:10; Floritz – Udra 11:3, 13:11, 6:11, 13:11; Hippler – Putuntica 11:6, 8:11, 7:11, 11:13; Hohmeier – Turoczy 14:12, 8:11, 8:11, 8:11; Meissner – Minich 11:3, 11:2, 11:2.

Oliver Schreiber Autor: Oliver Schreiber, am 18.12.2017 um 12:05 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rummenigge rügt DFB: «Durchsetzt von Amateuren»

München (dpa) - Frisch aus dem Urlaub zurück hat Karl-Heinz Rummenigge in einer Grundsatzkritik die DFB-Spitze abgewatscht und die Verbandsführung in schärfstem Ton sogar als Amateure gerügt. ...mehr

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Team-Arzt auf

München (dpa) - Die Ära von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt als Arzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft…   ...mehr

Merkel: Vertrauen verloren durch rüde Töne im Asylstreit

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Eindruck, dass die jüngste Konfrontation…   ...mehr

Auftakt mit Luft nach oben: Vettel Vierter - Verstappen top

Hockenheim (dpa) - Sebastian Vettel muss sich im Kampf um seinen ersten Formel-1-Sieg auf dem Hockenheimring…   ...mehr

Bundestrainer Löw kontert Lahm: «Nicht sehr erfreulich»

Frankfurt/Main (dpa) - Im weißen Hemd und in schwarzer Anzughose erschien Joachim Löw äußerlich…   ...mehr

Trump lädt Putin ins Weiße Haus ein

Washington/Moskau (dpa) - US-Präsident Donald Trump überrascht wieder einmal Freund und Feind. Nachdem…   ...mehr

CSU-Politiker auf Distanz zu Seehofer

München/Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer gerät wegen seiner Linie in der Asylpolitik auch parteiintern…   ...mehr

Sagan gewinnt 13. Etappe - Thomas weiter in Gelb

Valence (dpa) - Radprofi Peter Sagan hat die 13. Etappe der Tour de France in Valence gewonnen und seinen…   ...mehr

Macrons Sicherheitsmitarbeiter im Polizeigewahrsam

Paris (dpa) - Französische Ermittler haben den umstrittenen Sicherheitsmitarbeiter von Staatspräsident…   ...mehr

Maas warnt vor Umdeutung der Symbole des NS-Widerstandes

Berlin (dpa) - Am 74. Jahrestag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 hat Außenminister…   ...mehr

Schwacher Tag der Springreiter nach Nationenpreis-Hattrick

Aachen (dpa) - In der Hauptveranstatlung des vierten CHIO-Tages hatten die deutschen Springreiter nichts…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG