Celler Tennisfrauen starten in Hallensaison

Foto: Holger Suhr

Höherklassiges Mannschafts-Tennis? Dafür sind in Celle vor allem die Frauen zuständig. Wenn im Januar die Punktspiele in der Halle beginnen, sind die Damen des VfL Westercelle erneut in der Oberliga vertreten. Eine Klasse darunter tummeln sich in der Landesliga mit der zweiten Mannschaft des VfL sowie mit den Damen der Celler Tennisvereinigung (CTV) gleich zwei Celler Teams.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Während sich die Westercellerinnen um ihre langjährige Mannschaftsspielerin Stefanie Reimchen seit Jahren mit Bravour auf gehobenem Liganiveau behaupten, kommt die CTV seit einigen Monaten mit Volldampf hinterhergeprescht: Um die 21-jährige Jennifer Wacker aus Hambühren, die seit Jahren unter Profibedingungen trainiert und im Sommer vom Regionalligsten Wahlstedt (Schleswig-Holstein) zu ihrem Stammverein zurückkehrte, baute der Klub von der Dammaschwiese ein Team auf, das das Potenzial hat, das Feld von hinten aufzurollen. Das zeigte sich bereits im Sommer, als die CTV-Frauen das Maß aller Dinge in der Verbandsliga waren und verlustpunktfrei in die Landesliga aufstiegen. „Wir wussten, dass wir eine starke Truppe beisammen haben und hatten beim Verband beantragt, gleich in die höhere Liga aufgenommen zu werden. Aber das ist nicht genehmigt worden“, erzählt Oliver Wacker, der seine Tochter Jennifer trainiert und die Zusammenstellung der Mannschaft mitkoordiniert. Auch jetzt in der Wintersaison, die am 6. Januar mit der Partie in Nordhorn beginnt, soll die Landesliga nur eine Zwischenstation sein.

CTV-Vorsitzender Wolf Wallat bestätigt: „Wir rücken bei den Mannschaften den Fokus auf das Damentennis. Dieser Bereich soll professionalisiert werden, ohne die familiäre Atmosphäre im Verein zu zerstören.“ Dazu passt auch das geplante hochklassige Frauen-Turnier im Sommer auf der CTV-Anlage am Güldenen Winkel. Man lege Wert auf einen kontinuierlichen Aufbau auch aus dem Nachwuchsbereich, so Wallat: „Wir wollen künftig für die Spitzenpositionen nicht nur auswärtige Spielerinnen zukaufen.“

Derzeit sind die ersten Positionen aber mehrheitlich mit Leistungsträgerinnen ohne Celler Lokalkolorit besetzt. Nach Wacker als Nummer eins sind eine Engländerin und eine Türkin gelistet. An Nummer vier spielt die frühere Zweitligaspielerin Imke Schlünzen aus Lüneburg, gefolgt von den Niederländerinnen Diana Chehoudi und Danique Baart und Ann-Christin Nilsson, die in Hambühren lebt und schwedische Wurzeln hat. „Wir sind ein internationaler Haufen“, erzählt Wacker lachend. „Und wir wollen angreifen. Die meisten Mädels trainieren wie Profis. Mittelfristig ist die Regionalliga das Ziel“, sagt der 48-Jährige.

Auf dem Weg dorthin müsste die CTV aber erstmal die Frauen aus Westercelle überholen. Im Sommer auf Sand spielt der VfL seit zwei Jahren erfolgreich in der Nordliga, der vierthöchsten Spielklasse. Auch in der Halle will die Mannschaft um den Sportlichen Leiter und Cheftrainer Stephen Williams eine gute Rolle in der Oberliga spielen, wo sie seit vielen Jahren aufschlägt. Los geht es mit der Partie beim TSV Havelse am 6. Januar.

Dabei sind die Westerceller im Umsetzen ihrer Klubphilosophie schon einen Schritt weiter als die Konkurrenz bei der CTV. „Wir hatten früher zwei Tschechinnen fest im Team“, erzählt Thomas Masur (50), der die VfL-Damen bis 2016 trainiert hat. „Inzwischen haben wir so viele Talente aus den eigenen Reihen, das wir eine in Celle verankerte Mannschaft stellen können.“ Einzig die Nummer eins, Marleen Tilgner aus Stelle (Kreis Harburg), hat eine etwas längere Anfahrt. Dahinter kommen mit Mannschaftsführerin Ann-Sophie Funke aus Sülze, der Winserin Greta Ehlers, Chelsea Seidewitz aus Faßberg sowie der Cellerin Reimchen nur Spielerinnen aus der Gegend. „Wir sind ein echtes Regionalprodukt und haben eine tolle Klubmentalität“, sagt Williams (48), der seit drei Jahren in Westercelle ist und als in Spanien aufgewachsener Sohn einer Irin und eines Australiers selbst für das Versprühen internationalen Flairs zuständig ist. Die frühere Regionalligaspielerin und Doppel-Spezialistin Reimchen bestätigt: „Es kommen viele junge Spielerinnen nach. Es ist toll, im Training zu sehen, wie sich die Jüngeren entwickeln.“

Den Weg, den die Celler TV einschlägt, wird natürlich auch in Westercelle wahrgenommen. „Trotz des Ligenunterschieds spielen die CTV-Damen in dieser Konstellation sicherlich auf Augenhöhe mit unseren Mädels“, sagt Williams anerkennend. Masur ergänzt: „Wir müssen nicht um jeden Preis die Nummer eins vor Ort sein. Wichtig ist, dass sich die Spielerinnen wohlfühlen in ihrer Liga.“

Die Phase von vor drei Jahren, als der Wechsel langjähriger VfL-Trainer zur CTV inklusive einer regen Mitgliederabwanderung das Verhältnis zwischen den Klubs belastete, ist nach Aussage beider Vereine kein Thema mehr. Masur: „Wir blicken nur auf die sportliche Konkurrenzsituation.“ Und die schenkt Tennisfreunden künftig vielleicht sogar echte Lokalderbys auf hohem Niveau. In dieser Hallensaison gibt es schon einen Vorgeschmack: Am letzten Spieltag (4. März) treffen die ambitionierten CTV-Frauen auf die Westerceller Reserve.

Heiko Hartung Autor: Heiko Hartung, am 20.12.2017 um 19:07 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Bundestag diskutiert Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Berlin (dpa) - Sollen Schwarzfahrer in Bussen und Bahnen künftig nicht mehr als Straftäter verfolgt…   ...mehr

Nach Echo-Eklat: BMG legt Zusammenarbeit mit Rappern auf Eis

Berlin (dpa) - Nach dem Eklat um die Echo-Auszeichnung für ein als judenfeindlich kritisiertes Rap-Album…   ...mehr

Merkel und Macron wollen bei EU-Reform im Sommer liefern

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wollen trotz…   ...mehr

Deutschland gewährt in der EU am weitaus häufigsten Asyl

Luxemburg (dpa) - Deutschland hat im vergangenen Jahr mehr Menschen Asyl oder einen anderen Schutzstatus…   ...mehr

Noch ohne Draisaitl: DEB-Team deklassiert Frankreich 7:1

Wolfsburg (dpa) - Auch ohne Weltklasse-Stürmer Leon Draisaitl kommt der weiter ersatzgeschwächte…   ...mehr

Meister-Löwen auf Weg zum Titel - Kiel besiegt Füchse

Hannover (dpa) - Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen steuert auf seine dritte Meisterschale in…   ...mehr

Haftbefehl gegen mutmaßlichen antisemitischen Schläger

Berlin (dpa) - Nach dem antisemitischen Angriff auf einen jungen Israeli und seinen Begleiter in Berlin…   ...mehr

Deutschland sagt Aufnahme von 10.200 Flüchtlingen zu

Berlin (dpa) - Deutschland will nach den Worten von Innenminister Horst Seehofer 10.200 Umsiedlungsflüchtlinge…   ...mehr

Kubas neuer Präsident Díaz-Canel: «Sozialismus oder Tod»

Havanna (dpa) - Die Ära der Castros in Kuba ist vorbei - vorerst bleibt aber alles beim Alten. «Die…   ...mehr

Alexander Zverev siegt gegen Struff - kein Bruderduell

Monte Carlo (dpa) - Mit Mühe hat Deutschlands Tennis-Topspieler Alexander Zverev seinen Davis-Cup-Kollegen…   ...mehr
SPOT(T) »

Abgefahren

DriveNow, Car2Go, Flinkster: Mehr als zwei Millionen Deutsche nutzen Carsharing.… ...mehr

Blutregen

Was können wir froh sein, dass wir in einem Zeitalter leben, in dem Aufklärung… ...mehr

Gesetz ist Gesetz

Kuriose Gesetze kennen wir vor allem aus den US-Bundesstaaten. Wer beispielsweise… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG