Engagement an Schulen: Celler Sportvereine kämpfen um junge Mitglieder

Foto: Michael Schäfer

Die Sportvereine in Stadt und Landkreis Celle haben immer mehr Probleme, junge Menschen an den Klub zu binden. Durch die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen stehen die Vereine vor großen Herausforderungen - und beschreiten neue Wege.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

VORWERK. Tabea Lauenstein lächelt. Wenn auch leicht gequält. Schon zu oft hat die Hockey-Trainerin des MTV Eintracht Celle diese Worte gehört. „Es macht mir riesig Spaß. Ich spiele gerne Hockey. Aber im Verein spielen möchte ich momentan nicht“, sagt Beeke Truffel nach einer einstündigen Übungseinheit. Die Zehnjährige ist bei der von Lauenstein geleiteten Hockey-AG in der Grundschule mit Feuer und Flamme dabei, wie 14 andere Kinder auch. Lauenstein führt als lizenzierte Trainerin in drei weiteren Celler Grundschulen – Heese-Süd, Groß Hehlen und Katholische Grundschule – Kids an die Sportart Hockey heran. Natürlich immer auch verbunden mit der Hoffnung, dass junge Mitglieder für den MTVE hängenbleiben. Doch genau das bleibt bisher aus, ihr Engagement ist mehr eine Investition in die Zukunft.

Seit drei Jahren bietet der Klub bereits AGs an, die in Vorwerk gibt es seit den Herbstferien dieses Jahres. Der Zulauf ist beachtlich. „Im Schnitt sind etwa 15 Kinder dabei, davon bildet die Hälfte den harten Kern, der jede Stunde mitmacht. Insgesamt betreue ich pro Woche rund 60 Kinder“, schildert Lauenstein. Der Ertrag ist für den Verein aber bisher nur ein ideeller. „Leider haben wir dadurch noch keine neuen Mitglieder hinzugewonnen“, so Lauenstein. Doch das nimmt sie sportlich. „Man darf die Hoffnung nicht aufgeben.“

Die 20-Jährige ist im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes an den Schulen tätig – also ein so genannter „Bufdi“. Nach ihrem Abi am Wirtschaftsgymnasium 2016 war sie für ein Jahr in Kanada – und hat auch dort mit Kindern gearbeitet. Seit sie wieder in Celle ist, ist sozusagen im Hockey „vollbeschäftigt“. Zusätzlich zu den AGs coacht sie noch drei Jugend-Mannschaften der Eintracht und ist für das Torwarttraining zuständig. Sie selbst schwingt den Schläger für die Oberliga-Mannschaft der MTVE-Damen.

Man merkt Tabea Lauenstein an, dass ihr die Arbeit mit den Kindern Spaß macht und sie genau weiß, wie man Trainingsinhalte vermittelt. Das färbt auch auf die Kinder ab. Beeke führt hoch konzentriert den Ball mit dem Schläger, Lauenstein blickt zufrieden. Beeke hat Talent.

Das kommt nicht von ungefähr. Ihre Mutter Kerstin sitzt am Spielfeldrand und schaut zu. Sie ist als pädagogische Mitarbeiterin an der Grundschule ihrer Tochter tätig und hat früher selbst Hockey in Celle gespielt. „Natürlich hätte ich nichts dagegen, wenn Beeke auch im Verein Hockey spielt. Aber das wird zeitlich schwierig. Ihr Tag ist jetzt schon ziemlich durchgetaktet“, schildert sie.

Beeke hat viele Interessen. Sie reitet, sie tanzt, sie spielt Klavier. In einem Sportverein aktiv ist sie nicht. Zweimal pro Woche ist sie ganztags in der Schule. Dazu kommen Hausaufgaben – und Freundschaften wollen auch gepflegt sein. „Das geht ja nicht nur Beeke so, sondern den meisten Kindern. Es ist halt nicht mehr so wie früher, als man als Kind nach der Schule spätestens um 13 Uhr zu Hause war. Da hatte man dann auch mehr Zeit, um dann im Verein Sport zu treiben“, erklärt Truffel.

Genau das ist der wunde Punkt der Sportvereine. Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch die Verbreitung der ganztägigen Betreuungseinrichtungen komplett geändert. Oder vereinfacht ausgedrückt: Früher sind die Kinder in die Vereine gegangen, heute müssen die Vereine in die Schulen und Kindergärten gehen, um zu versuchen, Nachwuchs zu rekrutieren.

Das größte Problem ist aber schlichtweg der Personalmangel. Da in der Gesellschaft auch immer mehr die Bereitschaft sinkt, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen, fehlt den Vereinen die Manpower. Das betrifft sowohl Vorstandsämter als auch den sportlichen Bereich, in dem Übungsleiter und Betreuer fehlen.

Junge Trainerinnen wie Tabea Lauenstein sind da Gold wert. Sie finden sofort einen Draht zu den Kids. Auch wenn sie dadurch nicht gleich in den Verein strömen. „Vielleicht spiele ich ja mal Hockey im Verein. Vorstellen kann ich mir das schon“, sagt Beeke Truffel. Und wieder lächelt Tabea Lauenstein. Dieses Mal zuversichtlicher. Man darf die Hoffnung schließlich nicht aufgeben.

Oliver Schreiber Autor: Oliver Schreiber, am 26.12.2017 um 14:20 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Amateur-Basis steht nach WM-K.o. hinter Löw

Frankfurt/Main (dpa) - Joachim Löw bekamen die Präsidenten der Regional- und Landesverbände nicht mal zu sehen. Ihr uneingeschränktes Vertrauen bekam der Fußball-Bundestrainer nach dem historischen WM-K.o. aber trotzdem ausgesprochen. ...mehr

«Phänomenaler» Klenz bricht Uralt-Schwimm-Rekord

Berlin (dpa) - Uralt-Rekord gebrochen und eine Reise nach Schottland in Sicht: Schmetterlingsschwimmer Ramon Klenz hat über 200 Meter in 1:55,76 Minuten die 32 Jahre alte deutsche Bestmarke von Michael Groß um 48 Hundertstelsekunden unterboten und darf nun wohl doch zur EM nach Glasgow fliegen. ...mehr

"Amigos" freunden sich mit Cellern an

Die "Amigos" haben am Dienstag Halt in Celle gemacht. Nach ihrem Konzert vor dem Real-Markt blieb noch Zeit für ein gemeinsames Foto. Die Authentizität der Brüder gefiel den Celler Fans besonders. ...mehr

Endzeitstimmung in der Literatur

Berlin (dpa) - Die Welt ist in Turbulenzen. Die Nachkriegsordnung löst sich auf, neue beunruhigende Allianzen entstehen, Europa ist zerstritten und in der Defensive, rechtsextreme Parteien und autoritäre Regime sind im Aufwind. ...mehr

Amy Schumer witzelt über Baby-Gerüchte

Los Angeles (dpa) - «Babys?», «Schwanger», «Glückwunsch»: So reagierten Instagram-Follower von Amy Schumer am Donnerstag auf ein frisch veröffentlichten Foto, das die US-Schauspielerin und Comedian («Dating Queen») in einem roten Sommerkleid zeigt. ...mehr

WM-Krise als DFB-Krise: Bierhoff und Grindel unter Zugzwang

Berlin (dpa) - Aus der Krise der Fußball-Nationalmannschaft ist eine Krise für den DFB geworden. Mit ihren Aussagen zum emotionalen Sommer-Thema Mesut Özil haben Verbandsboss Reinhard Grindel und Teammanager Oliver Bierhoff heftige Reaktionen ausgelöst und ihre eigenen Positionen geschwächt. ...mehr

New Yorker Philharmoniker suchen Gleichberechtigung

New York (dpa) - Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn gerade im Ensemble der San Francisco Symphony die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. «Ich dachte: "Oh nein, das war es jetzt"», sagte die Musikerin der… ...mehr

Kommers: Hauptmann Holger Thiel bestraft unanständige Berger Schützen

Axel Stahlmann hat das Gründungsdatum des Schützencorps Bergen leicht nach hinten verschoben. „Es steht schon in der Bibel: Sie trugen merkwürdige Gewänder und irrten planlos umher“, sagte der Pastor in seiner Gastrede beim Kommers im Festzelt am Sonntag mit einem Lächeln. Gleichzeitig nahm… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.07.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Medien: Dennis Schröder wechselt zu Oklahoma City

Oklahoma City (dpa) – Der deutsche Basketball-Jungstar Dennis Schröder wird US-Medienberichten zufolge…   ...mehr

CSU-Politiker gehen auf Distanz zu Seehofer

München/Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer gerät wegen seiner Linie in der Asylpolitik auch parteiintern…   ...mehr

Darüber wird gesprochen im Fahrerlager von Hockenheim

Hockenheim (dpa) - Das drohende Aus der Formel 1 in Deutschland ist ein großes Thema beim Heimrennen…   ...mehr

Jürgen Prochnow ist eifersüchtig auf die Jugend

Berlin (dpa) - Auch wenn er manchmal «ein bisschen eifersüchtig» auf die Fitness der jungen Leute…   ...mehr

Neue Saison, neues Glück? - Özil mit Arsenal vor Neustart

London (dpa) - Auch im Urlaub ließ Mesut Özil den Ball nicht ruhen. Der Nationalspieler postete in…   ...mehr

Merkel spricht bei Sommerpressekonferenz

Berlin (dpa) - Unmittelbar vor ihrem Urlaub stellt sich Kanzlerin Angela Merkel heute (11.30 Uhr) auf…   ...mehr

«Cmon»: Liam Gallagher schlägt Oasis-Reunion vor

London (dpa) - Der britische Sänger Liam Gallagher hat seinem älteren Bruder Noel eine Wiedervereinigung…   ...mehr

Tom Jones liegt im Krankenhaus

London (dpa) - Der britische Popsänger Tom Jones (78, «She's a Lady») hat wegen einer bakteriellen…   ...mehr

Experten: Kirchen werden weiter schrumpfen

Bonn/Hannover (dpa) - Ein Anstieg der Mitgliederzahlen der beiden großen Kirchen käme nach Einschätzung…   ...mehr

Italien will keine Migranten der EU-Mission Sophia

Berlin (dpa) - Italien will auch geretteten Migranten an Bord von Schiffen der EU-Marinemission Sophia…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG