Stillstand bei Ostumgehung

Foto: Oliver Knoblich

Junge Bäumchen hat die Straßenbauverwaltung entlang der Rampe zur Allerbrücke im Zuge der K 74 bei Altencelle gepflanzt. Eigentlich sollte diese Brücke zum Schleichweg degradiert werden, wenn die neue B3-Ostumgehungsbrücke über die Aller gebaut wird. Doch wann das passiert? Darüber wird gerätselt. Eigentlich wollte das Bundesverwaltungsgericht "(BVerwG) noch in diesem Jahr ein Urteil in der Sache fällen. Jetzt heißt es auf CZ-Nachfrage aus Leipzig, dass dies im ersten Quartal des neuen Jahres erfolgen solle. Sicher ist das nicht. Und was dann? Auch das steht nicht fest. Ostumgehungs-Gegner gehen davon aus, dass noch Jahre ins Land gehen können, bis geklärt ist, ob und wie es weiter geht.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Im April 2016 hatte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg (OVG) geurteilt, dass die Ostumgehung ein notwendiges Vorhaben sei und gleichzeitig den Planern die Hausaufgabe gegeben, den Schutz der Fledermäuse entlang des Trassenverlaufs noch weiter zu intensivieren. Eine Revision vor dem BVerwG wollte das OVG nicht zulassen, und dagegen haben sowohl Straßengegner als auch die Planungsbehörde des Landes Beschwerde beim BVerwG eingelegt.

"Langsam wird es unschön", sagt die Celler SPD-Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann. Die Stillstands-Situation sei entstanden, weil das OVG anders als bei Klagen gegen die ersten beiden Bauabschnitte den Klagen gegen den dritten Abschnitt aufschiebende Wirkung zugesprochen habe: "Deshalb hakt es jetzt. Ich schätze unseren Rechtsstaat sehr, doch wenn Klagen einzelner so wichtige Infrastrukturprojekte so nachhaltig verzögern, dann wird es schwierig."

Der Celler CDU-Bundestagsabgeordnete Henning Otte vermutet, dass das Urteil zur Elbvertiefung das BVerwG aufgehalten habe: "Ich empfinde es als ärgerlich, wenn es immer wieder Verschiebungen gibt." Dennoch sei er zuversichtlich, dass das Urteil in Kürze erfolgt. Auch erwarte ich einen positiven Ausgang, sodass endlich gebaut werden kann. Die Ortsumgehung ist im neuen Bundesverkehrswegeplan im vordringlichen Bedarf eingeordnet. Der Bund hat genügend Geld im Haushalt eingestellt."

"Sowohl die neue Landesregierung als auch die sie tragenden Fraktionen von SPD und CDU haben sämtliche im aktuellen Bundesverkehrswegeplan festgeschriebenen und durchfinanzierten Maßnahmen über den Koalitionsvertrag abgesichert", so der Celler CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Adasch. Unter der rot-grünen Vorgängerregierung wäre das so nicht möglich gewesen: "Die Grünen haben sich gegen nahezu jede Baumaßnahme in der Verkehrspolitik gestellt und diese torpediert. Insofern bin ich recht optimistisch."

Eine Entscheidung des BVerwG bedeute nicht automatisch den Baubeginn, meint der Celler FDP-Landtagsabgeordnete Jörg Bode: "Genauso könnte die Entscheidung des OVG bestätigt oder ein komplett neues Verfahren angewiesen werden." Die neue Landesregierung müsse auf einen Neustart setzen: "Es wäre wichtig, jetzt sofort mit Neuplanungen für den Fledermausschutz zu beginnen. Wenn die Änderung des Planfeststellungsbeschlusses erfolgt ist, kann auch sofort mit dem Bau begonnen werden, da Klagen hiergegen keine aufschiebende Wirkung mehr hätten.

Otto Boecking, der für den BUND-Landesverband das Gerichtsverfahren betreut, sagt, dass "völlig offen" sei, wie die Entscheidung in Leipzig ausfalle: "Würde nur eine der drei Beschwerden zugelassen, dann wäre überhaupt erst das Revisionsverfahren eröffnet." Das könne dann "durchaus mehrere Jahre dauern." Eine Entscheidung des BVerwG werde nicht automatisch das Baurecht erbringen: "Selbst wenn alle Beschwerden abgeschmettert würden, bedarf es nach dem OVG-Urteil auf jeden Fall eines Ergänzungsbeschlusses." Der würde erst nach Abschluss des Revisionsverfahrens in Leipzig ergehen können, so Boecking: "Bei mangelnder fachlicher Abarbeitung der als rechtswidrig eingestuften Punkte durch die Landesbehörde wäre dann dieser Ergänzungsbeschluss wieder beklagbar. Wann also eventuell gebaut wird, ist heute nicht absehbar."

Möglich also, dass die neuen Bäumchen an der K74 noch Generationen von Neuwagen beschatten, bevor die Verkehrsströme auf die neue B3 kanalisiert werden.

Michael Ende Autor: Michael Ende, am 29.12.2017 um 18:12 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

Hartmut Dorgerloh wird Intendant des Humboldt-Forums

Berlin (dpa) - Jahrelang war Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) auf der Suche nach einem weltweit renommierten Aushängeschild für das geplante Humboldt-Forum in Berlin. Ein Kaliber vom Schlage des noch amtierenden Gründungsintendanten und britischen Museumslieblings Neil MacGregor sollte… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
19.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Nach Echo-Eklat: BMG legt Zusammenarbeit mit Rappern auf Eis

Berlin (dpa) - Nach dem Eklat um die Echo-Auszeichnung für ein als judenfeindlich kritisiertes Rap-Album…   ...mehr

Merkel und Macron wollen bei EU-Reform im Sommer liefern

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wollen trotz…   ...mehr

Meister-Löwen auf Weg zum Titel - Kiel besiegt Füchse

Hannover (dpa) - Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen steuert auf seine dritte Meisterschale in…   ...mehr

Haftbefehl gegen mutmaßlichen antisemitischen Schläger

Berlin (dpa) - Nach dem antisemitischen Angriff auf einen jungen Israeli und seinen Begleiter in Berlin…   ...mehr

Deutschland sagt Aufnahme von 10.200 Flüchtlingen zu

Berlin (dpa) - Deutschland will nach den Worten von Innenminister Horst Seehofer 10.200 Umsiedlungsflüchtlinge…   ...mehr

Kubas neuer Präsident Díaz-Canel: «Sozialismus oder Tod»

Havanna (dpa) - Die Ära der Castros in Kuba ist vorbei - vorerst bleibt aber alles beim Alten. «Die…   ...mehr

Alexander Zverev siegt gegen Struff - kein Bruderduell

Monte Carlo (dpa) - Mit Mühe hat Deutschlands Tennis-Topspieler Alexander Zverev seinen Davis-Cup-Kollegen…   ...mehr

Bundeskunsthalle in Bonn zeigt Werk von Marina Abramovic

Bonn (dpa) - Es ist laut. Markerschütternde Schreie und heftiges Schlagen dringen aus den Ausstellungsräumen.…   ...mehr

Neue Unruhe um Wahlkampf türkischer Politiker in Deutschland

Istanbul (dpa) - Kaum hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan für Juni vorgezogene Wahlen…   ...mehr

Kovac-Auftrag für das Pokalfinale: Die Bayern «weghauen»

Gelsenkirchen (dpa) - Für sein brisantes Abschieds-Spiel von Eintracht Frankfurt bekam Niko Kovac direkt…   ...mehr
SPOT(T) »

Abgefahren

DriveNow, Car2Go, Flinkster: Mehr als zwei Millionen Deutsche nutzen Carsharing.… ...mehr

Blutregen

Was können wir froh sein, dass wir in einem Zeitalter leben, in dem Aufklärung… ...mehr

Gesetz ist Gesetz

Kuriose Gesetze kennen wir vor allem aus den US-Bundesstaaten. Wer beispielsweise… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG