Enttäuschung auf ganzer Linie: Das war das Celler Wetter 2017

Regenschirme waren in diesem Jahr unverzichtbar. In Faßberg und Celle fielen an je zwei Sommertagen jeweils 53 Liter Regen pro Quadratmeter. Das schlug sich auch in der Freibad-Bilanz nieder: Die Bäder im Celler Land verzeichneten sinkende Besucherzahlen aufgrund des schlechten Wetters. Nur der kalte Anfang des Jahres entsprach der Norm. Foto: Anne Friesenborg

Das Wetter ist dieses Jahr nicht nur gefühlt ein Reinfall gewesen. Nach einem standesgemäßen Start mit zwei Frostperioden und etwas Schnee im Januar gab der Winter schon Mitte Februar Fersengeld. Milde Westwinde sorgten für erste Frühlingsgefühle und die Hoffnung auf ein „Weiter so“ im März.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Der erste Frühlingsmonat stand tatsächlich im Zeichen von Sonne und Wärme. Doch schon im April deutete sich an, was wir in diesem Jahr im Überfluss bekommen sollten: Regen, Regen, Regen. Schon die übliche Apriltrockenheit blieb aus. Stattdessen sorgten herbe Spätfröste bis unter minus fünf Grad noch am 20. April für massive Schäden an der empfindlichen Vegetation, besonders der Obstbaumblüte. Der Wonnemonat Mai brachte mit Werten um 30 Grad bereits den Sommer, doch gleichzeitig auch ergiebige Niederschläge.

Dass der Hochsommer derart verregnet sein würde, war lange Zeit nicht klar. Zwar kam der Frühsommer im Juni nur schleppend in Fahrt, doch als die berüchtigte Schafskälte um Deutschland einen Bogen machte, schien der Bann gebrochen.

Pünktlich zu Beginn der Siebenschläferzeit Ende Juni verrutschte das erwartete Sommerhoch jedoch Richtung Balkan. Gemäß der Siebenschläferregel übernahmen nun Atlantiktiefs mit kühler Luft im Gepäck das Kommando. Nicht selten schüttete es im Juli und August. Spitzenreiter waren der 29. und 30. Juni mit zusammen 53 Liter Wasser pro Quadratmeter (Faßberg) und der 24. und 25. Juli mit 53 Liter (Celle). Anders als in Süddeutschland blieben Hitzewellen schon im Ansatz stecken und die Sonne blieb oft nur ein Zaungast.

Wer auf einen schönen Herbst hoffte, hatte mit Zitronen gehandelt. Anders als nach miesen Sommern üblich nahmen Tiefdruckgebiete nach kurzer Wetterberuhigung Anfang September rasch wieder Kurs auf Deutschland. Dabei sorgten die drei Orkanwirbel "Andreas", "Xavier" und „Herwart“ zwischen Mitte September und Ende Oktober für heftige Turbulenzen sowie zerstörerische Windspitzen von 95 bis 110 Stundenkilometer in der Südheide. Lichtblicke in den "Schmuddelherbst" brachte nur die dritte Oktoberwoche, die uns mit Werten bis 23 Grad (16. Oktober) nochmals den Spätsommer spüren ließ.

Was September und Oktober an Sonne vergeigt hatten, konnten die sehr trüben Monate November und Dezember nicht ausbügeln. So war das Wetterjahr 2017 nicht nur gefühlt zum Vergessen und durch Ernteeinbußen auf nassen Äckern für die Landwirtschaft ein Verlust, sondern es reihte sich auch statistisch unter die nassesten und trübsten Jahre seit Jahrzehnten ein.

Reinhard Zakrzewski Autor: Reinhard Zakrzewski, am 29.12.2017 um 19:22 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

Wirbel um Kultur-Mäzene in den USA

New York (dpa) - Jerry Saltz ist Kunstkritiker des «New York»-Magazins - und neuerdings auch Aktivist. Mehrmals hat er in den vergangenen Wochen den Namen von David H. Koch auf dem Vorplatz des Metropolitan Museums in Manhattan überklebt - und über die sozialen Medien dazu aufgerufen, es ihm nachzumachen. ...mehr

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hermannsburg konnte Ortsbrandmeister Ulf Sowinski rund 60 Feuerwehrleute, Mitglieder des Fördervereins und Gäste begrüßen. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Für Köln zählt nur ein Sieg - Mainz Gewinner des Spieltags?

Berlin (dpa) - Auf den 1. FC Köln wartet gegen den FC Schalke 04 das erste von vier Endspielen im…   ...mehr

Gesichter der Samstagsspiele: Reus, Holtby, Korkut und Co.

Berlin (dpa) - Ein Retter, den die Fans nicht wollten - und ein Matchwinner, der schon aussortiert war.…   ...mehr

Zwölf Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Kabul (dpa) - Die Zahl der Toten bei einem Selbstmordanschlag in Kabul ist auf mindestens zwölf gestiegen.…   ...mehr

Medien: Sängerin Vanessa Mai bei Proben schwer verletzt

Rostock (dpa) - Die Sängerin Vanessa Mai (25) hat sich nach Medienberichten bei einem Unfall mit einem…   ...mehr

Von der Leyen: «Putin schätzt keine Schwäche»

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen plädiert für einen harten Kurs gegenüber…   ...mehr

Mindestens 25 Tote bei Protesten in Nicaragua

Managua (dpa) - Bei den Protesten gegen die geplante Erhöhung der Sozialversicherungsbeiträge in Nicaragua…   ...mehr

Rückkehrrecht in Vollzeit: CDU sieht viele strittige Punkte

Berlin (dpa) - Die CDU sieht noch viele strittige Punkte bei den Plänen von Arbeitsminister Hubertus…   ...mehr

Dämpfer für Harden: Erste Niederlage für Favorit Houston

Minneapolis (dpa) - Der Mitfavorit hat gepatzt: Die Houston Rockets haben mit Basketball-Superstar…   ...mehr

Deutsche Tennis-Damen hoffen auf ein Wunder

Stuttgart (dpa) - Den deutschen Fed-Cup-Damen hilft für den Einzug ins Finale nur noch ein kleines…   ...mehr

Protest auf Knien: Amnesty ehrt US-Footballstar Kaepernick

Amsterdam (dpa) - Auf Knien gegen Polizeigewalt und soziale Diskriminierung: Für seinen weltweit beachteten…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG