Enttäuschung auf ganzer Linie: Das war das Celler Wetter 2017

Regenschirme waren in diesem Jahr unverzichtbar. In Faßberg und Celle fielen an je zwei Sommertagen jeweils 53 Liter Regen pro Quadratmeter. Das schlug sich auch in der Freibad-Bilanz nieder: Die Bäder im Celler Land verzeichneten sinkende Besucherzahlen aufgrund des schlechten Wetters. Nur der kalte Anfang des Jahres entsprach der Norm. Foto: Anne Friesenborg

Das Wetter ist dieses Jahr nicht nur gefühlt ein Reinfall gewesen. Nach einem standesgemäßen Start mit zwei Frostperioden und etwas Schnee im Januar gab der Winter schon Mitte Februar Fersengeld. Milde Westwinde sorgten für erste Frühlingsgefühle und die Hoffnung auf ein „Weiter so“ im März.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Der erste Frühlingsmonat stand tatsächlich im Zeichen von Sonne und Wärme. Doch schon im April deutete sich an, was wir in diesem Jahr im Überfluss bekommen sollten: Regen, Regen, Regen. Schon die übliche Apriltrockenheit blieb aus. Stattdessen sorgten herbe Spätfröste bis unter minus fünf Grad noch am 20. April für massive Schäden an der empfindlichen Vegetation, besonders der Obstbaumblüte. Der Wonnemonat Mai brachte mit Werten um 30 Grad bereits den Sommer, doch gleichzeitig auch ergiebige Niederschläge.

Dass der Hochsommer derart verregnet sein würde, war lange Zeit nicht klar. Zwar kam der Frühsommer im Juni nur schleppend in Fahrt, doch als die berüchtigte Schafskälte um Deutschland einen Bogen machte, schien der Bann gebrochen.

Pünktlich zu Beginn der Siebenschläferzeit Ende Juni verrutschte das erwartete Sommerhoch jedoch Richtung Balkan. Gemäß der Siebenschläferregel übernahmen nun Atlantiktiefs mit kühler Luft im Gepäck das Kommando. Nicht selten schüttete es im Juli und August. Spitzenreiter waren der 29. und 30. Juni mit zusammen 53 Liter Wasser pro Quadratmeter (Faßberg) und der 24. und 25. Juli mit 53 Liter (Celle). Anders als in Süddeutschland blieben Hitzewellen schon im Ansatz stecken und die Sonne blieb oft nur ein Zaungast.

Wer auf einen schönen Herbst hoffte, hatte mit Zitronen gehandelt. Anders als nach miesen Sommern üblich nahmen Tiefdruckgebiete nach kurzer Wetterberuhigung Anfang September rasch wieder Kurs auf Deutschland. Dabei sorgten die drei Orkanwirbel "Andreas", "Xavier" und „Herwart“ zwischen Mitte September und Ende Oktober für heftige Turbulenzen sowie zerstörerische Windspitzen von 95 bis 110 Stundenkilometer in der Südheide. Lichtblicke in den "Schmuddelherbst" brachte nur die dritte Oktoberwoche, die uns mit Werten bis 23 Grad (16. Oktober) nochmals den Spätsommer spüren ließ.

Was September und Oktober an Sonne vergeigt hatten, konnten die sehr trüben Monate November und Dezember nicht ausbügeln. So war das Wetterjahr 2017 nicht nur gefühlt zum Vergessen und durch Ernteeinbußen auf nassen Äckern für die Landwirtschaft ein Verlust, sondern es reihte sich auch statistisch unter die nassesten und trübsten Jahre seit Jahrzehnten ein.

Reinhard Zakrzewski Autor: Reinhard Zakrzewski, am 29.12.2017 um 19:22 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Melbourne: Fünf Deutsche weiter - Kerber nun gegen Ex-Coach

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber hat bei den Australian Open einen souveränen Auftaktsieg gefeiert…   ...mehr

Erinnerung an den Zeichner Paul Holz

Pasewalk/Schleswig (dpa) - «Der Zeichner Paul Holz war ein Chronist seiner Zeit», sagt Anke Holstein.…   ...mehr

Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung

Los Angeles (dpa) - Filmstar Sharon Stone (59) hat mit einem Lachen auf die Frage eines Reporters reagiert,…   ...mehr

«Tagesschau» mit einer Minute Verspätung

Hamburg (dpa) - Verspätung bei der «Tagesschau»: Die 20-Uhr-Nachrichten der ARD-Institution haben…   ...mehr

Timothée Chalamet spendet Gage aus Woody-Allen-Film

New York (dpa) - US-Schauspieler Timothée Chalamet (22) will seine Gage für den Woody-Allen-Film «A…   ...mehr

Christian Kohlund freut sich über ersten Enkel

Passau (dpa) - Schauspieler Christian Kohlund (67, «Das Traumhotel», «Der Bergdoktor») hat Freude…   ...mehr

Jane Fonda spricht über Krebsgeschwür an der Lippe

New York (dpa) - Filmlegende Jane Fonda (80) hat bei einem Interview in New York offen über ein Pflaster…   ...mehr

Xi appelliert an Trump: Entspannung mit Nordkorea nutzen

Peking/Vancouver (dpa) - Wenige Stunden vor dem Nordkorea-Treffen in Vancouver hat Chinas Staats- und…   ...mehr

Seehofer-Zeitplan für Amtsübergabe an Söder irritiert CSU

Bad Staffelstein (dpa) - Um den Termin zur Übergabe des Ministerpräsidentenamtes von Horst Seehofer…   ...mehr

«Oh Happy Day»-Sänger Edwin Hawkins gestorben

San Francisco (dpa) - Weltbekannt wurde er mit dem Gospel-Song «Oh Happy Day» aus dem Jahr 1969: US-Sänger…   ...mehr
SPOT(T) »

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

Auf Wiedersehen

Zum Heideblütenfest in Meißendorf, zum Karneval in Bröckel oder zur Bockauktion… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG