Wathlinger spendet Stammzellen an genetischen Zwilling

Bei Jan Tomczak wurden Stammzellen aus der Blutbahn entnommen, damit sein an Leukämie erkrankter genetischer Zwilling geheilt werden kann. Der 29-jährige Wathlinger wäre jederzeit wieder zu einer Spende bereit. Foto: Kim-Viktoria Hoyer

Die Familie des Patienten sei unglaublich dankbar. Als die Betreuerin der DKMS diesen Satz zu Jan Tomczak gesagt hat, bekam der 29-Jährige Gänsehaut. „Wenn man sich in die Situation reindenkt – das ist ein tolles Gefühl“, sagt der Wathlinger, der einem an Leukämie erkrankten Menschen mit einer Stammzellspende die Chance auf ein zweites Leben gegeben hat. „Ein Danke-Brief ist mir nicht wichtig, aber es wäre toll, irgendwann zu sehen, dass es dem anderen wieder gutgeht.“

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WATHLINGEN. Wem er geholfen hat, weiß der Maschinenbautechniker nicht. „In etwa drei Monaten bekomme ich eine Info, ob der Patient überlebt hat“, erzählt Tomczak, der eine Übereinstimmung von 99 Prozent mit seinem genetischen Zwilling hat. „Ich bin weltweit der einzige Spender – das ist wie ein Lottogewinn.“

Tomczak, der in diesem Jahr den Extrem-Hindernislauf „Tough Mudder“ erfolgreich absolviert hat, hatte sich im November 2015 bei der Typisierungsaktion für Susanne Mecke in Nienhagen registrieren lassen. Für die lebensfrohe Frau wurde kein passender Spender gefunden, aber dank der Aktion, an der sich 870 Menschen beteiligten, hat ein anderer Mensch nun die Chance, geheilt zu werden.

Denn Tomczak sagte sofort „Ja“, als er im Oktober gefragt wurde, ob er noch für eine Stammzellspende bereit wäre. Kurz zuvor hatte er die Nachricht erhalten, dass seine Großmutter an Magenkrebs erkrankt ist. „Ihr kann man leider nicht mehr helfen“, sagt Tomczak traurig. „Wir sind aber dankbar, dass wir noch gemeinsam Weihnachten feiern konnten.“

Kurz vor den Festtagen gab er sein größtes Geschenk an seinen genetischen Zwilling. Gemeinsam mit seiner Freundin Kim-Viktoria Hoyer reiste er ins Rheinland, um sich in einem der Dialyse ähnlichen Verfahren Blut entnehmen zu lassen. „Die Krankenschwester war leicht überfordert, weil sie in meinem rechten Arm gleich vier Adern zur Auswahl hatte“, erzählt der Kraftsportler lachend. Aufgeregt sei an dem Tag vor allem seine Freundin gewesen. „Ich war voller Vorfreude, etwas Gutes zu tun“, sagt der 29-Jährige.

Insgesamt vier Stunden lang war Tomczak an dem Gerät angeschlossen. „Da es dem Patienten schlecht ging, habe ich auch Blutplasma gespendet“, berichtet der Wathlinger. Seine Füße hätten während der Blutentnahme gekribbelt. „Das kommt durch den Calcium-Mangel, aber dagegen habe ich eine Infusion bekommen“, sagt Tomczak, der das Krankenhaus anschließend wieder verlassen konnte.

Etwa vier Tage musste er anschließend mit den Nebenwirkungen kämpfen. „Ich habe mich schlapp gefühlt, so als ob man eine dicke Erkältung bekommt, und ich hatte Rückenschmerzen, weshalb ich Schmerztabletten genommen habe“, erzählt Tomczak, der sich vor der Blutentnahme fünf Tage lang je zwei Spritzen geben musste. „Ich hätte mir das Medikament, das die Stammzellen aus dem Knochenmark herauszieht, auch vom Hausarzt oder einem Pflegedienst spritzen lassen können, aber ich habe es selbst gemacht – die erste Spritze hat viel Überwindung gekostet“, sagt Tomczak. „Aber es ist alles auszuhalten und man weiß, wofür man es macht.“

Christopher Menge Autor: Christopher Menge, am 30.12.2017 um 14:23 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Spender werden

Alle 45 Minuten erhält ein Mensch in Deutschland die niederschmetternde Diagnose Leukämie (Blutkrebs). Viele Patienten sind Kinder und Jugendliche, deren einzige Chance auf Heilung eine Stammzellspende ist. Da nur etwa ein Drittel der Patienten innerhalb der Familie einen passenden Spender findet, ist die Mehrzahl auf nicht verwandte Spender angewiesen. Die Wahrscheinlichkeit, einen passenden Spender außerhalb der eigenen Familie zu finden, liegt zwischen 1 zu 20.000 und 1 zu mehreren Millionen. Die Kosten von 40 Euro pro Typisierung werden aus Spendengeldern finanziert. Bei der Kreissparkasse Tübingen gibt es ein Spendenkonto der DKMS (IBAN: DE64 6415 0020 0000 2555 56). Ein Typisierungsset für eine Speichelprobe kann unter www.dkms.de/de/spender-werden bestellt werden.

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein

Berlin (dpa) - Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion voraussichtlich ab Herbst leichter erhältlich sein. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
18.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Löw-Team reist zur Krisenbewältigung in Putins Disneyland

Watutinki (dpa) - Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Nach dem alarmierenden Auftakt-Crash gegen…   ...mehr

Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an

Madrid (dpa) - In Spanien sitzt zum ersten Mal ein direkter Angehöriger der Königsfamilie hinter Gittern.…   ...mehr

Seehofer will bei Zurückweisungen schrittweise vorgehen

Berlin (dpa) - Im Unionsstreit über die Asylpolitik will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) umgehend…   ...mehr

Neuer DFB-Chefausbilder: «Müssen jeden Stein umdrehen»

Hennef (dpa) - Nach Ansicht des neuen DFB-Chefausbilders Daniel Niedzkowski muss sich der Fußball in…   ...mehr

Experten: Deutschland im Klima-Ranking nur auf Platz acht

Brüssel (dpa) - Beim Klimaschutz ist Deutschland in einem Ranking von Umweltschützern längst nicht…   ...mehr

Thomas Markle entschuldigt sich bei Herzogin Meghan

London (dpa) - Der Vater der britischen Herzogin Meghan (36) hat in einem Interview Persönliches über…   ...mehr

Ägyptisches Museum zieht an die Pyramiden

Kairo (dpa) - Der Ausblick von der wichtigsten Baustelle Ägyptens könnte schlechter sein. Über der…   ...mehr

Brasiliens Neymar schimpft über Schweizer und Schiedsrichter

Rostow am Don (dpa) - Es war schon weit nach Mitternacht, als Brasiliens Superstar Neymar doch noch…   ...mehr

Verdi legt neue Zahlen zur Personalnot in Krankenhäusern vor

Düsseldorf (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi will ihre Forderung nach mehr Personal für die Krankenhäuser…   ...mehr

US-Open-Titel verteidigt: Golfer Koepka triumphiert erneut

Southampton (dpa) - Mit der großen silbernen Trophäe in den Händen geriet US-Open-Champion Brooks…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG