Kim Jong Un: «Atomwaffen-Knopf» immer auf dem Schreibtisch

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bei seiner Neujahrsansprache. Foto: KCNA via KNS Foto: Uncredited

Pjöngjang/Seoul (dpa) - Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un sieht sein Land für einen Atomkrieg gegen die USA gewappnet. Der «Atomwaffen-Knopf» sei immer auf seinem Schreibtisch, sagte Kim in seiner Neujahrsansprache.

Die USA sollten wissen, dass ihr gesamtes Territorium in Reichweite nordkoreanischer Atomwaffen sei. «Das ist Realität, keine bloße Drohung». Zugleich machte Kim im staatlichen Fernsehen ein überraschendes Friedensangebot an Südkorea: Er sei bereit, im nächsten Monat eine Delegation zu den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang zu entsenden. Seoul begrüßte diesen Vorschlag.

Kim brüstete sich in seiner mittlerweile zur Tradition gewordenen Neujahrsrede mit Fortschritten im Atomwaffenprogramm des Landes. Die USA könnten «niemals einen Krieg gegen mich und unser Land führen», betonte er. Nordkorea habe 2017 sein Ziel erreicht, den Aufbau einer Atomstreitmacht abzuschließes.

Ähnlich hatte sich Kim nach dem Test einer Interkontinentalrakete (ICBM) vom Typ Hwasong-15 Ende November geäußert. «Wir müssen Atomsprengköpfe und ballistische Raketen in Serie produzieren und ihre Stationierung beschleunigen», kündigte Kim jetzt an. Die Waffen würden nur eingesetzt, falls Nordkorea seine Sicherheit bedroht sehe. 

US-Präsident Donald Trump reagierte zunächst nur am Rande auf die Äußerungen Kims: «Wir werden sehen», sagte er vor Journalisten in seinem Wochenenddomizil Mar-al-Lago in Florida.

Der Streit um das nordkoreanische Atomprogramm hat sich im vergangenen Jahr nach zahlreichen Raketentests einschließlich dreier ICBM-Tests durch das Land und einem weiteren Atomtest im September zugespitzt. Trump und die isolierte Führung in Pjöngjang lieferten sich einen verbalen Schlagabtausch, der weltweit die schlimmsten Befürchtungen auslöste. Trump hatte mehrfach mit Gewalt gedroht, sollte Nordkorea seine Drohungen fortsetzen. Pjöngjang wirft Washington eine feindselige Politik vor. Nordkoreas Ziel ist es, als Atommacht anerkannt zu werden.

Die Spannungen überschatten auch die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang vom 9. bis 25. Februar in der grenznahen südkoreanischen Provinz Gangwon. Kim wünschte jedoch dem Nachbarn, erfolgreiche Wettkämpfe austragen zu können. Nordkorea werde selbst einige Schritte dazu einleiten, einschließlich der Entsendung einer Delegation. Den Vorschlag verband Kim mit einem Gesprächsangebot. «Beide Koreas können sich sofort treffen». Nordkoreanische Athleten sind für die Spiele nicht gemeldet.  

Südkoreas Präsident Moon Jae In hatte dem Verbündeten USA vorgeschlagen, die gemeinsamen Frühjahrsmanöver ihrer Streitkräfte wegen der Olympischen Spiele und der Paralympischen Spiele im März zu verschieben. Eine Entscheidung der USA steht noch aus.

Moons Büro begrüßte Kims «geäußerte Absicht», eine Delegation zu schicken. Das könne zu einer erfolgreichen Austragung der Spiele beitragen. Das Präsdialamt deutete jedoch zugleich an, mit Nordkorea auch über eine «friedliche Lösung» des Atomstreits reden zu wollen. Seoul sei bereit, «ohne Rücksicht auf Zeitpunkt, Ort und Format» mit dem Nachbarland zu reden. Nordkorea könnte von Südkorea im Gegenzug zur Teilnahme an den Spielen eine Aufhebung seiner Sanktionen und die Wiederaufnahme gemeinsamer Wirtschaftsprojekte fordern, zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap das staatliche Institut für Nationale Sicherheitsstrategie. 

Südkorea hält derzeit nach Medienberichten ein weiteres ausländisches Schiff unter dem Verdacht fest, heimlich Mineralölprodukte auf ein nordkoreanisches Schiff umgeladen zu haben. Eine UN-Resolution verbietet den Handel mit Nordkorea von Schiff zu Schiff. Der Tanker «KOTI» werde seit dem 21. Dezember im Hafen Peongtaek-Dangjin an der Westküste Südkoreas festgehalten, berichtete die Agentur Yonhap m Sonntag.

Am Freitag hatte das Außenministerium in Seoul mitgeteilt, dass bereits im November ein unter der Flagge Hongkongs fahrendes Schiff in Südkorea beschlagnahmt worden sei. Im Oktober seien von dem Schiff vermutlich 600 Tonnen Ölprodukte in internationalen Gewässern auf ein Schiff aus Nordkorea umgeladen worden. Der UN-Sicherheitsrat hatte die entsprechende Verbotsresolution im September verabschiedet. Der Rat reagierte damit auf den sechsten - und bisher stärksten - Atomtest Nordkoreas.

Dirk Godder, dpa Autor: Dirk Godder, dpa, am 01.01.2018 um 22:04 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Trauer um den legendären Paul Bocuse

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Er galt als «Papst der französischen Küche». Der Gastronomieführer «Gault&Millau» nannte ihn «Koch des Jahrhunderts». Sein Drei-Sterne-Tempel «L’Auberge du Pont de Collonges» galt als Pilgerort für Gourmets… ...mehr

Bundesliga: Ein Punkt zwischen Platz zwei und sieben

Berlin (dpa) - Das Rennen um die Europapokalplätze in der Fußball-Bundesliga bleibt extrem eng. Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach liegen nach den Samstagspartien des 19. Spieltags auf den Plätzen zwei, drei und vier mit jeweils 31 Punkten. ...mehr

Paul Bocuse ist tot - die Kochwelt trauert

Paris (dpa) - Der weltberühmte Koch Paul Bocuse ist tot. Er starb am Samstag in seinem Restaurant «L’Auberge du Pont de Collonges» in seinem Heimatort Collonges-au-Mont-d'Or in der Nähe von Lyon, in dem er auch 1926 zur Welt gekommen war, wie französische Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Wieder die Standards: RB Leipzig patzt beim 1:2 in Freiburg

Freiburg (dpa) - Nach dem überraschenden Rückschlag auf dem erhofften Weg in die Champions League war Leipzigs Ralph Hasenhüttl bitter enttäuscht. ...mehr

Leverkusen Zweiter - Kellersiege für Freiburg und Mainz

Berlin (dpa) - Bayer Leverkusen hat mit einem eindrucksvollen Sieg den zweiten Platz in der Fußball-Bundesliga erobert. Das Team von Coach Heiko Herrlich feierte bei 1899 Hoffenheim einen 4:1 (1:0)-Sieg und zog an RB Leipzig vorbei. ...mehr

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Istanbul/New York/Berlin (dpa) - Angesichts der türkischen Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in…   ...mehr

Keine Stunde auf dem Platz: Kerber im Halbfinale

Melbourne (dpa) - Mit einem 6:1, 6:2 in nur 51 Minuten hat Angelique Kerber das Halbfinale der Australian…   ...mehr

Union und SPD pokern vor Koalitionsverhandlungen weiter

Berlin (dpa) - Vor dem anstehenden Beginn der Koalitionsverhandlungen hat der Deutsche Städte- und…   ...mehr

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen

Berlin (dpa) - Die große Koalition hat in den vergangenen vier Jahren deutlich mehr Rüstungsexporte…   ...mehr

Nations League: Gegner, Modus, Fahrplan & Kritik

Lausanne (dpa) - Erstmals seit der EM 1960 feiert wieder ein Wettbewerb für Fußball-Nationalmannschaften…   ...mehr

DHB-Auswahl vor Handball-Krimi gegen Spanien

Varazdin (dpa) - Es ist alles bereitet für einen echten Handball- Krimi: Wenn Deutschland im abschließenden…   ...mehr

Nach Hirscher-Bestmarke: Vergiftetes Lob von Legende Maier

Schladming (dpa) - Marcel Hirscher hatte kaum die Ziellinie von Schladming überquert und den 54. Sieg…   ...mehr

Sessions und Comey in Russland-Ermittlung befragt

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump ist Justizminister Jeff Sessions…   ...mehr

Urteil für Ex-Präsident Lula birgt Sprengkraft in Brasilien

Porto Alegre (dpa) - Die Anhänger von Brasiliens Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva drohen…   ...mehr

NBA-Star LeBron James knackt 30 000-Punkte-Marke

San Antonio (dpa) - Basketball-Superstar LeBron James hat als erst siebter Spieler in der Geschichte…   ...mehr
SPOT(T) »

Kaltes Chili

Was ist das Wichtigste bei einem Umzug? Na klar, Mettbrötchen zum Frühstück… ...mehr

Großeltern

Liebe Eltern, Sie müssen jetzt stark sein. Denn Sie haben Ihre Kinder vielleicht… ...mehr

Kapselitis

Genuss aus der Dose. Oder aus dem Döschen. Also aus der Kapsel. Der ist ja… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG