"Schlechter Silvesterscherz": 29-Jähriger rast mit Auto in Hauswand

Foto: Audrey-Lynn Struck

Kristin Werner feierte gerade den Beginn des neuen Jahres, als ihr Telefon klingelte. Am Apparat war die Polizei. Es ging um Werners Haus, das sie in Wathlingens Ortsmitte vermietet. Ein 29-Jähriger war gegen 1.30 Uhr mit seinem VW-Bus in das Gebäude gerast, die Unfallursache unklar. "Das war schon ein Schock", erinnert sich die Hauseigentümerin.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

WATHLINGEN. Sofort fuhr die Wathlingerin zu dem Wohngebäude an der Kreuzung Schulstraße/Uetzer Weg, wo bereits 15 Feuerwehrleute, 12 Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) und zwei Streifenwagen der Polizei die Arbeit aufgenommen hatten. Erst vor Ort wurde Werner dann das tatsächliche Ausmaß des Verkehrsunfalls bewusst. "Ich habe es mir nicht so schlimm vorgestellt", sagt die 28-Jährige. Sie habe damit gerechnet, dass vielleicht die Hausecke abgebrochen wäre. "Dass der Wagen frontal gegen die Wand geprallt und so weit in das Haus hinein gefahren ist, hätte ich nicht gedacht." Vom Unfallfahrer fehlte zunächst jede Spur. Der 29-jährige Wathlinger hatte mit seinem Wagen Fahrerflucht begangen, war aber bereits kurz danach von der Polizei aufgegriffen worden. Eine erste Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von etwa ein Promille. Die Ermittlungen dauern an.

Der alkoholisierte Fahrer war mit dem Wagen in die Wohnung von Werners Neffen, der erst seit etwa einem Monat in dem Gebäude wohnt, gefahren. Bei dem Unfall wurde die neue Küche vollständig zerstört. "Da konnte man nichts mehr retten", so Werner. Immerhin war ihr Neffe mit seiner kleinen Tochter zum Unglückszeitpunkt nicht zu Hause. Auch die anderen Mieter des Fünf-Parteien-Hauses feierten auswärts, sodass niemand verletzt wurde.

Die Feuerwehr und das THW stützten die Fassade des Gebäudes ab und verschlossen das klaffende Loch mit Planen und Holzplatten. Da beim Unfall ein Heizkörper mit herausgerissen wurde, wurden Strom und Gas vorübergehend abgestellt. Noch in der Nacht informierte Werner die Mieter darüber, dass sie vorerst nicht in ihre Wohnungen zurückkehren könnten. "Die waren sehr erschrocken. Einige haben zuerst gedacht, dass das ein schlechter Silvesterscherz ist", erzählt sie.

Auch einige Anwohner brachten den Unfall zunächst mit dem Silvester-Trubel in Zusammenhang. "Der laute Knall klang für mich wie ein Böller. Deshalb hab ich mir gedacht: Bleib mal besser liegen", erzählt ein Nachbar. So drehte er sich einfach um und schlief weiter. Seine Frau und Kinder zog es hingegen nach draußen. Sie beobachteten aus nächster Nähe, wie die Einsatzwagen anrückten. "Als wir das große Loch gesehen haben, haben wir nur gedacht: Krass", sagt die Nachbarin.

So könnten auch die Gedanken der Wathlinger Feuerwehrleute ausgesehen haben, als sie zum direkt neben der Wache liegenden Gebäude gerufen wurden. "Das war schon ein spezieller Einsatz, gerade in der Neujahrsnacht", sagt Olaf Rebmann, Sprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Celle.

Die gröbsten Unfallschäden sind mittlerweile beseitigt worden. Gestern waren Handwerker und Elektriker vor Ort, um die Statik zu überprüfen. Auch ein Maurer soll die Unfallstelle noch inspizieren und das Loch schließen. Die Mieter können voraussichtlich in den kommenden Tagen wieder nach Hause.

Audrey-Lynn Struck Autor: Audrey-Lynn Struck, am 02.01.2018 um 19:32 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rizin-Fund: «Sehr wahrscheinlich» Terroranschlag vereitelt

Köln (dpa) - Drei Tage nach Sicherstellung des Bio-Giftes Rizin in einer Kölner Hochhauswohnung haben Ermittler bei einer neuen Durchsuchung offenbar keine weiteren brisanten Funde gemacht. ...mehr

Kinder sollen besser vor Dickmacher-Werbung geschützt werden

Saarbrücken (dpa) - Fast Food, Limonaden, Süßwaren: Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder in Saarbrücken beschlossen. ...mehr

Tunesier soll Bio-Waffen hergestellt haben

Köln (dpa) - Der in Köln gefasste 29-Jährige soll bereits seit mehreren Wochen biologische Waffen in seiner Wohnung hergestellt haben und bei der Produktion seines tödlichen Gifts weit fortgeschritten sein. ...mehr

Substanz in Kölner Hochhaus enthielt hochgiftiges Rizin

Köln (dpa) - Nach dem Fund von hochgiftigem Rizin in einer Kölner Hochhaus-Wohnung hat der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen den 29-jährigen Wohnungsinhaber erlassen. Es bestehe der dringende Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, sagte ein Sprecher des Generalbundesanwaltes. ...mehr

Gesundheitsfest des Kreissportbundes im Französischen Garten

Trotz Freibadwetter fanden am vergangenen Freitag mehr als 100 weiteren Kinder ihren Weg zum Französischen Garten in Celle. Bei Temperaturen von fast 30 Grad standen Sport, Spiel und Spaß an diesem Nachmittag im Vordergrund. In Kooperation mit der Stadt Celle richtete der Kreissportbund (KSB) erstmalig… ...mehr

Samuel Koch in Hermannsburg: "Weiter wach und neugierig sein"

Leistungsturnen, zwölf Trainingseinheiten in der Woche, Abitur, Wehrdienst, Schauspiel­studium: Samuel Koch führt ein im wahrsten Sinne des Wortes bewegtes Leben – bis sein Unfall im Dezem­ber 2010 in der Fern­sehshow „Wetten, dass ..?“ alles von einer Sekunde auf die andere verändert.… ...mehr

Rekordverdächtige Ernte im Celler Land: Erdbeeren so billig wie lange nicht

Auf den Feldern im Celler Land herrscht Alarmstufe Rot: Die Erdbeersaison ist so früh und schnell gestartet wie lange nicht mehr. „Die Bestände sind im Mai sehr schnell gereift und jetzt kommt alles zugleich“, sagt Ralf Lienau vom Erdbeer- und Spargelhof Lienau aus Nienhagen. ...mehr

HIV-Selbsttests sollen bald leichter erhältlich sein

Berlin (dpa) - Für ein früheres Erkennen von Aids-Erkrankungen sollen Selbsttests auf eine HIV-Infektion voraussichtlich ab Herbst leichter erhältlich sein. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
18.06.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Seehofer gibt Merkel Frist für EU-Lösung bis Ende Juni

München (dpa) - Im Unionsstreit über die Asylpolitik will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)…   ...mehr

Löw-Team reist zur Krisenbewältigung in Putins Disneyland

Watutinki (dpa) - Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Nach dem alarmierenden Auftakt-Crash gegen…   ...mehr

Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an

Madrid (dpa) - In Spanien sitzt zum ersten Mal ein direkter Angehöriger der Königsfamilie hinter Gittern.…   ...mehr

Konservativer Kandidat Duque gewinnt Wahl in Kolumbien

Bogotá (dpa) - Richtungswechsel in Bogotá: Der konservative Kandidat Iván Duque hat die Präsidentenwahl…   ...mehr

Experten: Deutschland im Klima-Ranking nur auf Platz acht

Berlin (dpa) - Den unangenehmen Teil ihrer Rede zum Klimaschutz bringt Svenja Schulze gleich hinter…   ...mehr

Charles-Armel Doubane: Boris Becker ist kein Diplomat

London/Bangui (dpa) - Tennis-Legende Boris Becker (50) kann sich nach Angaben des Außenministers der…   ...mehr

Neuer DFB-Chefausbilder: «Müssen jeden Stein umdrehen»

Hennef (dpa) - Nach Ansicht des neuen DFB-Chefausbilders Daniel Niedzkowski muss sich der Fußball in…   ...mehr

Thomas Markle entschuldigt sich bei Herzogin Meghan

London (dpa) - Der Vater der britischen Herzogin Meghan (36) hat in einem Interview Persönliches über…   ...mehr

Ägyptisches Museum zieht an die Pyramiden

Kairo (dpa) - Der Ausblick von der wichtigsten Baustelle Ägyptens könnte schlechter sein. Über der…   ...mehr

Brasiliens Neymar schimpft über Schweizer und Schiedsrichter

Rostow am Don (dpa) - Es war schon weit nach Mitternacht, als Brasiliens Superstar Neymar doch noch…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG