Celler von Schlüsseldienst abgezockt / Experten raten zu örtlichen Anbietern

Die Verbraucherzentralen in Deutschland warnen vor Lockangeboten unseriöserSchlüsseldienste. Foto: Holger Hollemann

Wenn sie die Rechnung in die Hand nimmt, schüttelt sie ungläubig den Kopf. „Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich den Betrag gesehen habe“, sagt Daniela Schütt, die ihren richtigen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Die 21 Jahre alte Frau und ihr 24 Jahre alter Freund hatten sich am Freitagabend aus ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Heese in Celle ausgesperrt – und mussten dem gerufenen Schlüsseldienst 859 Euro zahlen. Verbraucherzentralen warnen schon länger vor Lockangeboten unseriöser Schlüsseldienste.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Weil sie keinen örtlichen Schlüsseldienst erreichten, beauftragten sie ein auswärtiges Unternehmen, das die Vorwahl 0800 hatte und im Internet mit günstigen Preisen warb. „Für die Anfahrt sollten 20 Euro berechnet werden. Einen genauen Preis haben sie uns am Telefon aber nicht genannt. Das sollte vor Ort geklärt werden“, sagt Schütt. Nach einer Stunde waren die beiden Handwerker da. „Sie machten einen freundlichen Eindruck. Als ich den Auftrag unterschrieben habe, arbeiteten sie weiter.“ Einen genauen Preis haben die Männer auch zu diesem Zeitpunkt nicht genannt. „Das kam mir komisch vor. Aber in der schwierigen Situation wusste ich nicht, was ich machen sollte.“ Erst nach dem angeblich notwendigen Ausbau des Türschlosses und dem Einbau eines neuen Schließzylinders nannten sie die Kosten. Trotz großer Bedenken bezahlten die Bewohner den Betrag – und informierten am Samstag die Polizei. Die ermittelt nun wegen des Verdachts der Wucherei.

Verbraucherzentralen warnen schon länger vor Lockangeboten unseriöser Schlüsseldienste. „Das Öffnen einer Tür kann nicht nur neun Euro kosten“, heißt es. Mit vorher verschwiegenen Zusatzbeträgen kämen am Ende weitaus höhere Beträge heraus. Auch in einer Notlage sollten Betroffene die Preise der Anbieter vergleichen und auf die Zuschläge achten. „Es sollten jedenfalls nicht 800 Euro sein.“

Wer einen Notdienst beauftragt, sollte bereits beim Anruf nicht nur nach dem genauen Preis fragen. „Man sollte nach einem Anbieter aus der Region suchen“, rät Celles Polizeisprecher Thorsten Wallheinke. Wer einen Anbieter unter der eigenen örtlichen Vorwahl erreicht, muss auch nur die Fahrtkosten innerhalb der Ortsgrenzen zahlen, erläutert die Verbraucherzentrale. Auch bei der Internetsuche sollte man auf lokale Unternehmen achten. „Sie finden sich häufig eher im unteren Teil der Trefferliste. Denn teils kauften sich Unternehmen einen Anzeigenplatz und erscheinen bei der Suche daher weit oben.“ Nach unten zu scrollen, kann sich also lohnen.

Begegnet man vor Ort dem Mitarbeiter des Notdienstes, sollte man ein vorgefertigtes Auftragsformular nicht einfach so unterschreiben, sondern streicht nicht vereinbarte oder gewünschte Passagen, erklären die Verbraucherschützer. Es sollte zum Beispiel bei einem Schlüsseldienst festgelegt werden, dass nur die verschlossene Tür geöffnet wird, aber der Handwerker kein Schloss austauschen soll. Das sei nach Ansicht der Experten in den meisten Fällen nicht nötig. „Wenn der Rechnungsbetrag zu hoch ist oder der Handwerker den Kunden unter Druck setzt, sollte man sich nicht zur sofortigen Zahlung nötigen lassen“, sagt Polizeisprecher Wallheinke. „Notfalls rufen Sie die Polizei.“

Gebühren für die Bearbeitung oder Buchung, wenn der Verbraucher nicht die Rechnung sofort in bar bezahlt, sind laut einem Gerichtsurteil unzulässig. Gleiches gilt für Zuschläge innerhalb der üblichen Arbeitszeiten oder Forderungen wie Sofortzuschlägen und Kosten für Spezialwerkzeug. „Wer nicht genügend Bargeld zur Verfügung hat, kann auch auf eine Zahlung per Rechnung bestehen“, raten die Verbraucherschützer. „Fahren Sie nicht mit dem Monteur zum nächsten Geldautomaten.“

Ulrich Tangermann kennt das Problem. „Kunden berichten immer wieder davon, dass sie zu viel bezahlt haben und Schlösser von schlechter Qualität eingebaut wurden“, berichtet der Inhaber des Schlüsseldienstes Ottens aus Celle. „Man sollte immer darauf achten, dass die Anbieter auch Haftung für ihre Arbeit übernehmen.“ Im Ernstfall mahnt er zur Ruhe. „In dieser Notlage sollte man zunächst bei Freunden und Bekannten fragen. Da gibt es meist jemanden, der einen Handwerker kennt, mit dem er gute Erfahrungen gemacht hat.“ Eine normale Fallenöffnung kostet bei ihm 70 Euro. „Notfalls ist eine Nacht im Hotel günstiger, als auf einen unseriösen Anbieter einzugehen.“

Schütt hat aus der Sache gelernt. „Ich kann jedem nur empfehlen, nach einem Dienst vor Ort zu suchen und am Telefon einen Preis zu vereinbaren. Und sich sonst einen anderen Anbieter zu suchen.“

Christoph Zimmer Autor: Christoph Zimmer, am 09.01.2018 um 17:09 Uhr
Druckansicht

Info-Box

Preise von 58,92 bis 148,93 Euro

Abzocke beim Schlüsseldienst ist vermeidbar. Das macht eine im
Dezember veröffentlichte Umfrage der Verbraucherzentralen deutlich.
Sie hatten bundesweit 600 Schlüsseldienste nach den Preisen für
eine einfache Türöffnung gefragt – für eine Tür, die einfach
ins Schloss gefallen ist, einmal tagsüber an einem Werktag
und einmal nachts oder an einem Sonn- oder Feiertag. Das Ergebnis: In einem solchen Fall sind im teuersten Bundesland
im Durchschnitt knapp 84 Euro für die Öffnung tagsüber werktags
zu zahlen und weniger als 150 Euro zu allen anderen Zeiten.
Die Spanne lag zwischen 58,92 Euro (Mecklenburg-Vorpommern)
und 83,61 Euro (Rheinland-Pfalz) zu den üblichen Geschäftszeiten.
Nachts oder sonntags verlangten die Schlüsseldienste im Durchschnitt
85 Euro (Bremen) bis 148,93 Euro (Baden-Württemberg).

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park

New York (dpa) - Steve Brill ist mal wieder auf Nahrungssuche, und heute ist er an einem Baumstumpf vor dem New Yorker Central Park fündig geworden. ...mehr

Französischer Starkoch Joël Robuchon gestorben

Paris (dpa) - Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst… ...mehr

Heintz gewinnt EM-Silber - Hentke verpasst Medaille

Glasgow (dpa) - Lagenschwimmer Philip Heintz gab sich auch ohne den ersehnten ersten internationalen Langbahn-Titel zufrieden. ...mehr

Außenseiter hoffen auf Überraschung bei Celler Kreispokal-Quali

Neben drei Spielen in der Fußball-Kreisliga stehen auch fünf Spiele in der Qualifikationsrunde des Kreispokals auf dem Plan. Bis auf die ligainterne Begegnung der 1. Kreisklasse zwischen dem SV Eintracht Bleckmar und dem SV Hambühren, duellieren sich ausnahmslos Teams unterschiedlicher Spielklassen. ...mehr

Die deutschen Favoriten bei den European Championships

Berlin (dpa) - Große Namen von Olympiasiegern und Weltmeistern schmücken die deutschen Aufgebote für die sieben zeitgleich ablaufenden Europameisterschaften im Rahmen der European Championships vom 2. bis 12. August in Glasgow und Berlin. ...mehr

Celler Aidshilfe in Not

Da die Beratungsstelle "Infoline" umziehen musste, hat sich die Miete erhöht. Das bringt die Celler Aidshilfe finanziell in Bedrängnis. ...mehr

SV Nienhagen schwimmt mit der Elite

Ein neuer Deutscher Meister, der nicht zur EM nach Glasgow fährt, und eine 32 Jahre alte Bestmarke, die geknackt wird: die Deutsche Meisterschafte im Schwimmen schreibt ihre eigenen Geschichten – und mittendrin der SV Nienhagen, der Maike Höner als einzige Einzelsportlerin und zwei Damen-Staffeln… ...mehr

Donnersmarck-Film im Wettbewerb von Venedig

Venedig (dpa) - Der neue Film des deutschen Oscarpreisträgers Florian Henckel von Donnersmarck, «Werk ohne Autor», geht ins Rennen um den Goldenen Löwen beim Filmfest in Venedig. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
20.08.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

DFB-Pokal am Montag: Wo drohen den Favoriten Stolpersteine?

Berlin (dpa) - Mit Borussia Dortmund steigt heute der letzte Favorit in den DFB-Pokal ein. Für die…   ...mehr

Schlimmster Pädagogenmangel seit Jahrzehnten

Berlin (dpa) - An Deutschlands Schulen fehlen nach Darstellung des Deutschen Lehrerverbands fast 40.000…   ...mehr

Aufbruch zur Familienzusammenführung in Nordkorea

Seoul (dpa) - 89 Südkoreaner sind am Morgen vom Küstenort Sokcho nach Nordkorea aufgebrochen, um dort…   ...mehr

Gabriel: Türkei unbedingt im Westen halten

Berlin (dpa) - Die Türkei-Krise birgt nach Einschätzung des früheren Außenministers Sigmar Gabriel…   ...mehr

Djokovic schlägt Federer im Finale von Cincinnati

Cincinnati (dpa) - Wimbledonsieger Novak Djokovic hat zum ersten Mal in seiner Karriere das Masters-Tennis-Turnier…   ...mehr

Parteigremien tagen nach politischer Sommerpause wieder

Berlin (dpa) - Nach der politischen Sommerpause treten heute in Berlin wieder die Führungsgremien der…   ...mehr

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Berlin/Oswiecim (dpa) - Vor einem Besuch des Außenministers Heiko Maas in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz…   ...mehr

US-Golfer Snedeker siegt bei PGA-Turnier in Greensboro

Greensboro (dpa) - Golfprofi Brandt Snedeker hat in Greensboro das letzte Turnier der regulären PGA-Saison…   ...mehr

Real mit Pflichtsieg zum Saisonauftakt: 2:0 gegen Getafe

Madrid (dpa) - Real Madrid hat zum Saisonauftakt in der Primera Division einen souveränen Pflichtsieg…   ...mehr

Julia Görges erreicht zweite Runde in New Haven

New Haven (dpa) - Tennisspielerin Julia Görges hat beim WTA-Turnier in New Haven problemlos die zweite…   ...mehr
SPOT(T) »

Gardofflsubbe

Nanu, was ist denn hier passiert? Keine Sorge, mit meiner Tastatur ist alles… ...mehr

Schlau

Sie kriegen einfach alles raus: Forscher. Zum Beispiel, dass am Herzen operierte… ...mehr

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG