„Nacht der fünf Tenöre“ in der Congress Union vom Publikum gefeiert

Foto: Michael Schäfer

Es wurde mehr als ein „bunter Strauß wunderbarer Melodien“. Freunde klassischer Sangeskunst feierten in der Celler Congress Union gemeinsam mit den Musikern auf der Bühne die 15. „Nacht der fünf Tenöre“ – eine Art rauschender Opernball in akustischer Form. Ein abwechslungsreiches Programm, die bezaubernde, sehr informative Zwischen-Moderation von Andrea Hörkens – die auch als Sopranistin ihren Teil zum Erfolg der Veranstaltung beitrug – sowie ihre fünf Kollegen machten den Abend zu einem vom Publikum gefeierten Ereignis. Nicht zuletzt hatten daran auch die Plovdiver Symphoniker unter der Leitung von Nayden Todorov großen Anteil.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Mit einem pompösen Einstieg eines ganz Großen stellten sich die fünf Tenöre ihrem Publikum vor: „Questa o quella“ aus Verdis "Rigoletto". Zwei Arien von Puccini – aus "Manon Lescaut" und "Tosca" – folgten als erste Soloparts. Luigi Frattola legte mit „Ah la paterna mano“ aus „Macbeth“ von Verdi die Latte italienischer Stimmgewalt hoch. Orfeo Zanetti konterte die Herausforderung seines Mitstreiters überzeugend mit seinem Part aus der Oper „Pagliacci“ („Der Bajazzo“) von Leoncavallo. Mit neapolitanischem Liedgut à la „Core ´ngrato“ von Cardillo punktete Daniel Damyanov und der aus Bulgarien stammende Momchil Karaivanov stimmte sich in „Ochi Cerny“ mit Bravour auf die russische Seele des Volkslieds ein.

Das Programm enthielt Solo-Stücke für jeden der fünf Tenöre – gleichzeitig eine gute Gelegenheit die Stimmfärbung jedes einzelnen genauer zu hören. Gunda Bremer (68) hatte den Weg von „hinter Hermannsburg“ auf sich genommen, um mit einer Freundin das Konzert zu besuchen: „Es ist erstaunlich, dass sie trotz gleicher Stimmlage so unterschiedlich klingen. Ja, ich habe einen Favoriten, aber wen, verrate ich nicht“ - sie sei sich da schon mit ihrer Begleiterin uneins: „Das ist eben Geschmackssache.“

Ein besonderes Klangerlebnis bekamen die Zuschauer immer auch zu hören, wenn die Tenöre gemeinsam auf der Bühne sangen, etwa in der Arie aus „Il trovatore“ von Verdi, der „Mattinata“ von Leoncavallo – das „La donna è mobile“ aus Verdis "Rigoletto" schmetterten sie beeindruckend und dafür schmolzen ihre Fans gleichermaßen dahin. Die Zuneigung des Publikums fiel den Sängern aber nicht nur wegen ihrer gesanglichen Leistungen zu. Vor allem der „Grandseigneur“ des Quintetts, Vincenzo Sanso, brachte mit so mancher Clownerie am Rande die Menschen zum Schmunzeln und Lachen.

Zu Höhepunkten in bester Stimmung wurden auch deshalb die „Tritsch-Tratsch-Polka“ von Johann Strauß und das Trinklied aus Verdis „La Traviata“ - da musste Andrea Hörkens sogar ein Tänzchen wagen. Auch das Orchester pur begeisterte mit „Intermezzo sinfonico“ von Mascagni oder der "Serenata" von Toselli. Ein wunderbares Durcheinander ergab sich zum Schluss in „Funiculi, Funiculà“ von Luigi Denza, bevor sich das Ensemble nach stürmischem Applaus, drei lautstark geforderten Zugaben und Standing Ovations endgültig verabschieden durfte.

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 11.01.2018 um 17:47 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

20 Jahre Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa) - Die Berliner Philharmoniker unter Leitung von Sir Simon Rattle waren gerade bei den Osterfestspielen zu Gast, als nächste kommen Bob Dylan und das Leipziger Gewandhausorchester. ...mehr

CeBus sucht wieder Busfahrerinnen

„Wenn man etwas mit Menschen machen möchte, wird einem niemand als erstes Busfahrerin vorschlagen.“ Das musste auch Nicola Koch feststellen, als sie nach der Insolvenz ihrer Kneipe „Gegen den Strich“ auf der Suche nach einem neuen Job war. „Das ist kein Job, den man einfach so über die Arbeitsagentur… ...mehr

Labbadia holt in Freiburg ersten Sieg mit VfL Wolfsburg

Freiburg (dpa) - 69 Tage nach dem letzten Sieg hat der VfL Wolfsburg wieder ein Spiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. ...mehr

„Rausch“ zerfällt in Einzelteile

Große Namen garantieren noch keinen großen Theaterabend. Das bestätigte sich einmal mehr bei einem Gastspiel im Schauspielhaus, einer Koproduktion der Ruhrfestspiele Recklinghausen mit dem Théâtre National du Luxembourg und dem Schauspiel Hannover. Auf dem Programm stand August Strindbergs „Rausch“. ...mehr

Ausstellung in der Galerie Koch zeigt „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“

Der Ausstellungstitel ist ein wenig sperrig, die Schau selbst hingegen nicht: „Vom Stadel zum Wolkenkratzer“ nennt die Galerie Koch eine Auswahl von Architekturdarstellungen und mischt dabei nach bewährter Manier Stars der Klassischen Moderne mit Geheimtipps. ...mehr

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hermannsburg konnte Ortsbrandmeister Ulf Sowinski rund 60 Feuerwehrleute, Mitglieder des Fördervereins und Gäste begrüßen. ...mehr

Grippewelle erreicht das Celler AKH

Die Grippewelle hat jetzt auch das Allgemeine Krankenhaus erfasst. Und damit sind nicht die Patienten gemeint, die unter der Influenza leiden. Zunehmend werden auch Ärzte und Pflegekräfte von dem Virus erfasst. Patienten berichten von längeren Wartezeiten zum Beispiel in der Notaufnahme, weil nicht… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.04.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Punkt der Moral gegen Schalke - Köln trotzdem vor Abstieg

Köln (dpa) - Auch wenn der Kölner Abstieg nun praktisch besiegelt ist, erhoben sich die Zuschauer…   ...mehr

Nahles mit schwerem Dämpfer zur ersten SPD-Chefin gewählt

Wiesbaden (dpa) - Schwerer Dämpfer beim geplanten Neustart: Die SPD hat Andrea Nahles mit einem Ergebnis…   ...mehr

Hamburger SV glaubt wieder an das Fußball-Wunder

Hamburg (dpa) - Der Emotions-Leader des Hamburger SV schickte im Überlebenskampf der Fußball-Bundesliga…   ...mehr

Mainz zittert weiter - Baum erteilt Feier-Befehl

Augsburg (dpa) - Die Mainzer Fußball-Profis hatten längst frustriert den Platz verlassen, als die…   ...mehr

Berlin vermasselt Münchner DEL-Meisterparty

München (dpa) - Nach einem Eishockey-Drama mit Video-Beweis in der Verlängerung fiel die Münchner…   ...mehr

Erdogan will Wahlkampf im Ausland machen

Istanbul/Toronto (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan will vor den Parlaments-…   ...mehr

Aserbaidschan-Affäre im Europarat:Ermittler erheben Vorwürfe

Straßburg (dpa) - Externe Ermittler sehen starke Hinweise auf Korruption bei mehreren aktiven und ehemaligen…   ...mehr

Maas erteilt Rückkehr Russlands in G7 eine klare Absage

Toronto (dpa) - Außenminister Heiko Maas hat einer Rückkehr Russlands in die G7-Gruppe der führenden…   ...mehr

Favre, Ancelotti oder Mr. X? - Wenger-Nachfolger gesucht

London (dpa) - Julian Nagelsmann, Lucien Favre, Carlo Ancelotti oder doch noch Thomas Tuchel? Die Liste…   ...mehr

11. Titel für Nadal in Monte Carlo

Monte Carlo (dpa) - Rafael Nadal hat zum Auftakt der europäischen Sandplatz-Saison gleich seine Ausnahmestellung…   ...mehr
SPOT(T) »

Osmose

Neulich war ich mal wieder auf Schnäppchenjagd. Gerade wenn Süßigkeiten… ...mehr

Werbung

Was früher die Viva-Moderatoren waren, sind heute die Influencer. Vorbilder… ...mehr

Das Bügeleisen

Als Hausmann von Welt hat man keine Wahl: Ab und an muss man das Bügeleisen… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG