RB-Sieg gegen Schalke: Leipzig klettert auf Platz zwei

Leipzigs Naby Keita (l) schirmt den Ball geschickt vor Schalkes Max Meyer ab. Foto: Jan Woitas Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - Ralph Hasenhüttl jubelte an der Seitenlinie wie lange nicht mehr. «Der erste Sieg nach so einer Durststrecke ist immer der Schwerste, er fühlt sich aber auch nicht so schlecht an», sagte der Coach von RB Leipzig, dem vorerst wieder ersten Verfolger des FC Bayern München.

Die Sachsen beendeten ihre Ergebniskrise nach fünf Pflichtspielen ohne Sieg gleich zum Auftakt in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga und stießen den FC Schalke 04 durch einen 3:1 (1:0) vom zweiten Platz.

«Wir tragen einen großen Eigenanteil an dieser Niederlage, vor allem an dieser Art und Weise», meinte Schalke-Coach Domenico Tedesco. Zum ersten Mal nach 13 Spielen ging seine Mannschaft ohne Punkt vom Platz.

Naby Keita (41. Minute), der eingewechselte Timo Werner (69.) und Bruma (71.) sorgten für die Leipziger Tore im Verfolger-Duell des 18. Spieltags. Vor 42 558 Zuschauern machten sie damit den ersten Sieg seit dem 25. November 2017 perfekt. Schalke überzeugte nur eine Halbzeit lang, der Treffer von Naldo (55.) reichte nicht.

Für RB war es ein Sieg wie nach Drehbuch. Noch bevor es losging, versuchte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick das leidige Thema Keita und ein möglicher vorgezogener Wechsel zum FC Liverpool abzuhaken: Eine Anfrage für den Mittelfeldstar der Leipziger gebe es nicht. Was dann kurz vor der Halbzeitpause passierte, dürfte Rangnick und den anderen Vereinsverantwortlichen besonders gefallen haben. Denn ausgerechnet Keita sorgte für den ersten Jubel in der ausverkauften Red Bull Arena.

Der 22-Jährige, dem trotz Bemühens wie seinen Kollegen bis dahin noch nicht so viel geglückt war, zog einfach mal ab aus rund 17 Metern und der Ball wurde unhaltbar für Schalkes Keeper Ralf Fährmann durch Naldo abgefälscht. Die Mitspieler eilten zu Keita, Trainer Ralph Hasenhüttl schrie an der Seitenlinie seine Freude heraus.

Von den Leipzigern war zunächst wenig zu sehen. Auf Werner hatte Hasenhüttl in der Startelf wegen Trainingsrückstands nach einem Infekt verzichtet, Rückkehrer Marcel Sabitzer rückte nach seiner Pause von sechs Pflichtspielen in den Sturm neben Jean-Kévin Augustin. Für die kreativen Momente aus dem Mittelfeld sollte vor allem Keita sorgen.

Ein Fußball-Spektakel blieb aber erstmal aus. Die Schalker, bei denen Leon Goretzka doch nicht im Aufgebot stand, ließen wenig zu, sorgten selbst aber für Gefahr in der RB-Hälfte. Auffällig dabei vor allem Amine Harit. Ein Tor gelang der Mannschaft von Trainer Tedesco aber nicht, dafür geriet Schalke mal wieder in Rückstand.

Einen Foulelfmeter in der 37. Minute vergab Augustin - er war zuvor von Benjamin Stambouli gefoult worden. Fährmann parierte. Zuvor hatte er auch schon einen Distanzschuss von Sabitzer entschärft. Beim Tor von Keita, der bis dahin zwei, drei auffällige Szenen gehabt hatte, war Fährmann machtlos.

Tedesco reagierte - noch nicht in der Pause, aber wenig später. Denn RB bestimmte nun die Partie, war dem zweiten Tor nahe, als Daniel Caligiuri einen Sabitzer-Freistoß an den S04-Pfosten lenkte. In Marko Pjaca und Breel Embolo brachte der Gäste-Coach zwei frische Kräfte. Und gleich die erste Aktion nach deren Einwechslung brachte den Ausgleich. Abwehrchef Naldo war aufgerückt und traf nach einem Freistoß per Kopf - wieder ein Gegentor für Leipzig nach einer Standardsituation.

Also musste Werner ran. Wie erwartet, brachte Hasenhüttl den RB-Torjäger in der letzten halben Stunde. Er kam für Augustin und traf nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung. Und nun machten die RB-Profis die mühsame erste Halbzeit vergessen und erhöhten durch Bruma.

Jens Marx und Thomas Pfaffe, dpa Autor: Jens Marx und Thomas Pfaffe, dpa, am 13.01.2018 um 21:56 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Celler lassen Haare für den guten Zweck

Das lauwarme Wasser sprudelt aus der Brause und vorsichtig wird das Shampoo in die Haare massiert. Ein kurzes Wohlfühlprogramm, in dessen Genuss die Kunden am Montag im Friseursalon „Haar-lekin“ gekommen sind – obwohl der Laden eigentlich an diesem Tag immer geschlossen ist. „Wir waren uns… ...mehr

14:2 Torschüsse, 1:1 Tore: Frankfurt hadert

Frankfurt/Main (dpa) - So sauer hat man Niko Kovac selten erlebt. «Ich bin maßlos verärgert. Ich bin richtig stinkig», sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:1 (1:0) gegen den SC Freiburg im ersten Spiel des neuen Bundesliga-Jahres. ...mehr

Landkreis Celle investiert 10,4 Millionen Euro in Schulen

Der Landkreis Celle investiert in diesem Jahr weiter in die Schulen. "Wir werden etwa 10,4 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der weiterführenden Schule stecken", sagte Landrat Klaus Wiswe. "Diese Investitionen sind wichtig, damit unsere Kinder gute Voraussetzungen haben, um zu lernen".… ...mehr

Grausiger Fund auf Parkplatz: Sieben tote Welpen entdeckt

So hatte sich Marco Hellmann seine Mittagspause wohl nicht vorgestellt. Auf einem Parkplatz im Raum Eschede machte der Landwirt am Mittwoch, 3. Januar, einen schrecklichen Fund. Er entdeckte gegen 12.15 Uhr sieben tote Mischlings-Hundewelpen. ...mehr

Reise von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Ein Überlebender des KZ Bergen-Belsen besucht die Stationen seiner Verfolgung im Nationalsozialismus und seines Lebens unter kommunistischer Diktatur. Der aus einer jüdischen Familie stammende Peter Lantos wird 1944 als kleiner Junge zusammen mit seinen Eltern aus einem ungarischen Provinzstädtchen… ...mehr

Hundewelpen in Eschede getötet

Sieben Welpen sind tot auf einem Parkplatz im Raum Eschede gefunden worden. Die Polizei Lachendorf hat die Ermittlungen aufgenommen. ...mehr

Celler Feuerwehr rettet Frau aus Lebensgefahr

Mehr als 130 Einsatzkräfte bekämpfen Dachstuhlbrand: Dicke Rauchschwaden legen sich über die Heese – bis zur Bahnstrecke zieht sich dieser dunkle Teppich durch den Stadtteil. ...mehr

Hausbrand an Hüttenstraße: Gelagertes Kaminholz in Brand gesetzt

Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr entstand beim Hausbrand an der Hüttenstraße nur ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Nun ermittelt die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen. War in Klein Hehlen ein Serientäter unterwegs? ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
16.01.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Die SPD-Spitze kämpft an der skeptischen Parteibasis um Zustimmung zu einer…   ...mehr

Grundsteuer auf der Kippe - Karlsruhe prüft Einheitswerte

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht stellt die Grundlage der für Kommunen wichtigen Grundsteuer…   ...mehr

DHB-Auswahl mit Lemke und drei Punkten ins Gruppenfinale

Zagreb (dpa) - Punkt behalten, Abwehrchef dazu gewonnen: Nach dem abgewiesenen Einspruch der wütenden…   ...mehr

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Berlin (dpa) - Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ist 2017 auf gut 186.000 weiter…   ...mehr

Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB

Dortmund (dpa) - Am Ende der einstündigen Trainingseinheit legte Pierre-Emerick Aubameyang eine Extraschicht…   ...mehr

Papst bittet um Verzeihung für Missbrauch

Santiago de Chile (dpa) - Chile ist vermintes Gelände für Papst Franziskus. Umfragen zufolge bekennen…   ...mehr

Nordkorea-Treffen in Vancouver ohne China und Russland

Vancouver (dpa) - Mit einem Mix aus Sanktionen und Diplomatie wollen die USA und weitere Länder Nordkorea…   ...mehr

Schwangere Herzogin Kate im rosa Mantel

Coventry (dpa) - Mit ihrer Kleiderwahl hat die schwangere Frau des britischen Prinzen William, Herzogin…   ...mehr

Bayern erwägt Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten

München (dpa) - Bayern steuert möglicherweise auf eine Amtszeitbegrenzung für Ministerpräsidenten…   ...mehr

Auch japanischer Sender NHK meldet falschen Raketenalarm

Tokio (dpa) - Erst Hawaii, nun auch falscher Raketenalarm in Japan: Japans öffentlich-rechtlicher Rundfunksender…   ...mehr
SPOT(T) »

Genderix

„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“ Nach diesem verkürzten Zitat von… ...mehr

Servus

Am Tegernsee, im tiefsten Bayern also, steht ein Schild, das Besucher auf die… ...mehr

Abschied

Was 2012 mit einem Praktikum begann, zu einem Volontariat führte und in die… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG