„Foxfinder“-Premiere im Celler Schlosstheater

Verleumderische Nachbarschaft: Verena Saake (vorn) und Johanna Marx in der Schlosstheater-Aufführung „Foxfinder“. Foto: Alex Sorokin

Es ist das stark vereinfachte Konstrukt eines totalitären Staats – ein fiktives England –, das die Basis für das Stück „Foxfinder“ der britischen Autorin Dawn King bildet, das am Wochenende am Celler Schlosstheater Premiere hatte. Auf nur einige wesentliche Komponenten reduzierte Faktoren und Bilder erschaffen die gelungen dargestellte Geschichte des Landwirtehepaars Judith (Verena Saake) und Samuel Covey (Dirk Böther), das sich in diesem ideologisch geprägten und damit gefährlich labilen Gesellschaftsmodell behaupten muss

Das Paar ist seiner kollektiven Verpflichtung einer geplanten und erwarteten Ertragserwirtschaftung in diesem Jahr nicht nachgekommen. Deshalb wird der junge Ermittler William Bloor (zwischen Sendungsbewusstsein und Unsicherheit hin- und hergerissen, überzeugend von Marius Lamprecht gespielt) auf den Hof geschickt. Er soll die Ursache für dieses Versagen untersuchen. Logische Begründungen für die knappe Ernte gebe es genügend: der Dauerregen, der Unfalltod des kleinen Sohns, die Erkrankung des Familienvaters.

Leider geht es in der Ermittlung eines „Foxfinders“ nicht nur um rationale Zusammenhänge, denn er ist auch dem imaginären, ja dämonischen Verursacher allen Übels, dem Rotfuchs, auf der Spur – dem ideologischen Feindbild schlechthin. Ein „Foxfinder“ wird in einer weltfremden, klösterlichen Umgebung erzogen und dort auf seine Aufgabe vorbereitet – stets den Fokus auf den Feind gerichtet und dessen schädlich-schändliche, ja boshafte Raffinesse. Während sich Judith um Ausgleich und Freundlichkeit bemüht, reagiert ihr Mann zunehmend gereizt.

Die Konstellationen im Spiel sind deutlich gesetzt – und sie funktionieren in altbekannter Weise (oder eben nicht): William ist mit Eifer dabei. Seine Befugnisse erlauben die persönlichsten Fragen und selbst das Herumschnüffeln auf dem Nachbarhof. Damit sticht er auch in das Wespennetz einer Verschwörung. Die entdeckten Flugblätter, die den Fuchs-Kult ad absurdum erklären, führen zu einem verleumderischen Deal mit der Nachbarin Sahra (realistisch und unprätentiös gespielt von Johanna Marx). „Der Fuchs ist schlau“ und William zunehmend verwirrt – wer und was ist möglicherweise fuchsmäßig kontaminiert, wo lauert der Feind? Als Samuel, geplagt von Schuldgefühlen, plötzlich auf die ideologische Lösung umschlägt, gerät alles außer Kontrolle.

Das Stück bietet viel Stoff zum Nachdenken und zahlreiche Denkansätze und Parallelen zu vergangenen und aktuellen Realitäten. Ein bisschen Reflexion über das Gezeigte und Hintergründige braucht es allerdings. Darstellerisch gibt es – bis auf wenige Momente leicht übertriebener Theatralik – nichts auszusetzen. Die vier Darsteller werden ihren Figuren durchaus gerecht. Ein Extralob gebührt der Bühnenbildnerin Anike Sedello für ihre puristisch-funktionale Ausstattung.

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 14.01.2018 um 22:05 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Mittelalterliches Gebetbuch strahlt in neuem Glanz

Berlin (dpa) - Seit Jahrhunderten liegt in der Staatsbibliothek zu Berlin eines der größten kunsthistorischen…   ...mehr

Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen

Bremen/Frankfurt (dpa) - Auf den Profifußball in Deutschland kommen möglicherweise Millionenforderungen…   ...mehr

Überraschungs-Gold durch B-Team Jamanka/Buckwitz im Bob

Pyeongchang (dpa) - Als B-Team gestartet und plötzlich Gold gewonnen: Zweierbob-Pilotin Mariama Jamanka…   ...mehr

Eskalation in Syrien: UN und USA sind beunruhigt

Damaskus (dpa) - Wegen der Eskalation der Kämpfe in Syrien wächst international die Besorgnis. UN-Generalsekretär…   ...mehr

Art Karlsruhe startet mit Skulpturen durch

Karlsruhe/Rheinstetten (dpa) - Der Kampfjet ist gelandet - die Art Karlsruhe kann durchstarten: In der…   ...mehr

Goldene-Kamera-Gala parallel zum ESC-Vorentscheid

Hamburg (dpa) - Zur Verleihung der Goldenen Kamera trifft sich die Film- und Fernsehbranche am Donnerstag…   ...mehr

Kerber in Dubai ohne Mühe im Viertelfinale

Dubai (dpa) - Angelique Kerber steht beim Tennis-Turnier in Dubai im Viertelfinale. Die ehemalige Weltranglisten-Erste…   ...mehr

Frankreichs Regierung legt umstrittenes Asyl-Gesetz vor

Paris (dpa) - Frankreichs Regierung hat ein umstrittenes neues Asyl- und Einwanderungsgesetz auf den…   ...mehr

USA: Debatte um Waffenrechts-Verschärfung gewinnt an Fahrt

Washington (dpa) - Nach dem Schulmassaker in Florida mehren sich die Stimmen für eine Verschärfung…   ...mehr

«Gnadenlose Klasse»: Messi trifft für Barca, Chelsea leidet

London (dpa) - Lionel Messi scherzte und lachte auf dem Weg zur Kabine nicht nur mit seinen Teamkollegen…   ...mehr
SPOT(T) »

Wiedervereinigung

Klaus Meine spitzt die Lippen – und wie ein junger Gott pfeift er den Wind… ...mehr

Plattschnacker

Horst Seehofer können die Einwohner von Becklingen locker in die Tasche stecken.… ...mehr

Zivilcourage

Meine Zivilcourage hat durchaus ihre Grenzen. Als vor einiger Zeit ein paar… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG