Celler Jäger darf vom Wolf gerissene Schnucke nicht erlösen

Kreisjägermeister Hans Knoop (kleines Bild) durfte eine gerissene Heidschnucke nicht erlösen. Er fordert eine neue Regelung, die dem Tierschutz gerecht wird. Foto: Anne Friesenborg

Stundenlang musste Schäfer Matthias Müller aus Bargfeld vor einer guten Woche dabei zusehen, wie eine seiner Heidschnucken mit dem Tod rang. "Das war eine unerträgliche Situation", sagt er. Dem Tier war in der Nacht von einem Wolf das Gesäuge herausgerissen worden, die Keule war halb weggefressen. Drei weitere Tiere starben bei dem Riss, eine Schnucke verendete am nächsten Tag.

Vor Ort war auch Kreisjägermeister Hans Knoop, der von Müller um Hilfe gebeten worden war. "Man steht da mit fünf erwachsenen Leuten drum herum und muss zugucken, wie das Tier leidet", sagt der Jäger. "Das ist mit dem Tierschutz nicht vereinbar."

CELLE. Seine Forderung ist eindeutig: "Wenn Menschen vor Ort sind, die das Tier erlösen können, müssen sie das auch dürfen", sagt Knoop.

Das sieht auch Jäger Harald Dening aus Müden so. "Wenn ein Jäger, der ausgebildet ist und sich mit dem Töten von Tieren auskennt, in so einer Situation nicht tätig wird, gehört er wegen Verletzung des Tierschutzgesetzes angezeigt, aber nicht andersrum", sagt er. Der Jäger hatte im Mai 2016 nach einem Wolfsriss drei Schafe erlöst und daraufhin Besuch von der Polizei bekommen. Erst nach fast einem Jahr wurde das Verfahren nach Einschaltung eines Fachanwaltes und Rücksprache mit der Unteren Jagdbehörde eingestellt.

"Wenn ich auf ein schwer verletztes Reh treffe, bin ich sogar im fremden Revier verpflichtet, es zu erlösen", sagt Knoop. "Bei einem Schaf ist es aber genau umgekehrt – das kann doch keiner mehr verstehen."

Tore Harmening, Sprecher des Landkreises Celle, sagt, dass ein Kugelschuss auf den Kopf des Schafes, so dass das Tier sofort betäubt und getötet wird, grundsätzlich zulässig sei, jedoch nur unter Beachtung der waffenrechtlichen Erfordernissen wie Waffenschein, Waffenbesitzkarte und einer speziellen Schießerlaubnis.

Diese Schießerlaubnis ist für Knoop ein Knackpunkt. "Die Risse passieren dann, wenn keine Behörde arbeitet", sagt der Kreisjägermeister. "Die Regelung passt nicht zu der heutigen Situation beim Umgang mit dem Wolf."

Laut Harmening darf allerdings "auch ein ausreichend sachkundiger Tierhalter selbst die Nottötung vornehmen". Müller, der von klein auf immer mit Schafen gelebt hat und seit Ende der 1980er Jahre hauptberuflich als Schäfer arbeitet, besitzt nach Auffassung des Landkreises allerdings nicht über genügend Sachkunde. Bei einem Riss im Jahr 2016 hatte der Schäfer eines seiner verletzten Tiere eigenständig erlöst. Es folgte ein schriftliches Verbot durch das Veterinäramt Celle und die Androhung von Bußgeld. 34 Euro musste Müller für den Bescheid berappen.

Da Müller beim letzten Riss seinen Tierarzt nicht erreicht hatte und Jäger Knoop nicht handeln durfte, hatte Müller schon die Polizei gerufen. Laut Harmening dürfen die Beamten "eine Nottötung durchführen, wenn Gefahr im Verzug ist". Letztendlich kam aber doch noch eine Tierärztin, die die Heidschnucke nach Stunden der Qual erlöste.

Christopher Menge Autor: Christopher Menge, am 22.01.2018 um 17:24 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
21.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Mittelalterliches Gebetbuch strahlt in neuem Glanz

Berlin (dpa) - Seit Jahrhunderten liegt in der Staatsbibliothek zu Berlin eines der größten kunsthistorischen…   ...mehr

Deutsche Fußball Liga unterliegt im Kostenstreit mit Bremen

Bremen/Frankfurt (dpa) - Auf den Profifußball in Deutschland kommen möglicherweise Millionenforderungen…   ...mehr

Überraschungs-Gold durch B-Team Jamanka/Buckwitz im Bob

Pyeongchang (dpa) - Als B-Team gestartet und plötzlich Gold gewonnen: Zweierbob-Pilotin Mariama Jamanka…   ...mehr

Eskalation in Syrien: UN und USA sind beunruhigt

Damaskus (dpa) - Wegen der Eskalation der Kämpfe in Syrien wächst international die Besorgnis. UN-Generalsekretär…   ...mehr

Art Karlsruhe startet mit Skulpturen durch

Karlsruhe/Rheinstetten (dpa) - Der Kampfjet ist gelandet - die Art Karlsruhe kann durchstarten: In der…   ...mehr

Goldene-Kamera-Gala parallel zum ESC-Vorentscheid

Hamburg (dpa) - Zur Verleihung der Goldenen Kamera trifft sich die Film- und Fernsehbranche am Donnerstag…   ...mehr

Kerber in Dubai ohne Mühe im Viertelfinale

Dubai (dpa) - Angelique Kerber steht beim Tennis-Turnier in Dubai im Viertelfinale. Die ehemalige Weltranglisten-Erste…   ...mehr

Frankreichs Regierung legt umstrittenes Asyl-Gesetz vor

Paris (dpa) - Frankreichs Regierung hat ein umstrittenes neues Asyl- und Einwanderungsgesetz auf den…   ...mehr

USA: Debatte um Waffenrechts-Verschärfung gewinnt an Fahrt

Washington (dpa) - Nach dem Schulmassaker in Florida mehren sich die Stimmen für eine Verschärfung…   ...mehr

«Gnadenlose Klasse»: Messi trifft für Barca, Chelsea leidet

London (dpa) - Lionel Messi scherzte und lachte auf dem Weg zur Kabine nicht nur mit seinen Teamkollegen…   ...mehr
SPOT(T) »

Wiedervereinigung

Klaus Meine spitzt die Lippen – und wie ein junger Gott pfeift er den Wind… ...mehr

Plattschnacker

Horst Seehofer können die Einwohner von Becklingen locker in die Tasche stecken.… ...mehr

Zivilcourage

Meine Zivilcourage hat durchaus ihre Grenzen. Als vor einiger Zeit ein paar… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG