DHB-Auswahl ist heiß auf Showdown gegen Spanien

Auf die beiden DHB-Torhüter Andreas Wolff (r) und Silvio Heinevetter wird es im finalen EM-Hauptrundenspiel gegen Spanien ankommen. Foto: Monika Skolimowska Foto: Monika Skolimowska

Varazdin (dpa) - Alles oder Nichts: Vor dem EM-Showdown gegen Spanien beschwören die deutschen Handballer den Geist von Krakau.

«Wir müssen schon ein wenig die Bad Boys auspacken, um den Spaniern das Fürchten zu lehren», forderte Torhüter Andreas Wolff vor der Neuauflage des EM-Endspiels von 2016. Und der bisher enttäuschende Kapitän Uwe Gensheimer ergänzte: «Wir brauchen extrem viel davon.»

Im Kampf um den Halbfinal-Einzug an diesem Mittwoch (20.30 Uhr) in Varazdin zählt für den Titelverteidiger nur ein Sieg. Den Rechenschieber können die Schützlinge von Trainer Christian Prokop aber in der Schublade lassen, nachdem am Dienstag überraschend sowohl Spanien als auch Mazedonien patzten und dem deutschen Team damit eine Steilvorlage lieferten. Mazedonien vergab beim 24:25 gegen Tschechien in letzter Sekunde einen Siebenmeter, die Iberer waren zuvor beim 26:31 gegen den WM-Dritten Slowenien chancenlos.

Die DHB-Auswahl kann sich also ganz auf das eigene Spiel konzentrieren. «Wir haben uns etwas zurecht gelegt», berichtete Prokop am Dienstag. «Ich hoffe, dass wir eine Chance bekommen, ums Halbfinale zu kämpfen. Ich kann zwar nicht versprechen, dass wir gewinnen. Aber ich kann versprechen, dass wir alles dafür tun werden.»

Auf die Bilder vom Gold-Triumph vor zwei Jahren unter seinem Vorgänger Dagur Sigurdsson verzichtete der Bundestrainer allerdings ganz bewusst. «Das spielte in der Vorbereitung keine Rolle. Vor zwei Jahren hat sich die Mannschaft aus einer geringen Erwartungshaltung heraus in einen Rausch gespielt und das Turnier mit dem Titel gekrönt. Dieses Mal kämpfen wir ums Halbfinale.»

EM-Held Wolff, der die Spanier damals beim 24:17-Endspielsieg in Krakau zur Verzweiflung trieb, wird wie sein Kollege Silvio Heinevetter wieder ein wichtiger Faktor sein. «Ich bin mit beiden zufrieden, sie bringen eine gute Stimmung ins Team», versicherte Prokop.

Es steht viel auf dem Spiel für die DHB-Auswahl. Nach dem enttäuschenden Achtelfinal-Aus bei der WM im Vorjahr würde ein erneutes Scheitern die Mannschaft auf dem vom Verband vorgegebenen Weg zum Olympia-Gold 2020 in Tokio weiter zurückwerfen. «Alle sind gewillt», sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning. «Wenn man uns die Chance gibt, kann man davon ausgehen, dass wir sie nutzen.»

Mit einem Scheitern wollte sich der 49-Jährige nicht beschäftigen: «Nach dem Spiel schauen wir, ob wir das Halbfinale erreicht haben oder nicht. Dann ziehen wir Bilanz. Ich hoffe, dass das letzte Puzzle-Teil passt.»

Prokop hat dafür noch einmal intensiv an der Taktik gefeilt. Denn die Spanier hatten den Europameister zuletzt beim 26:24-Testspielsieg Ende Oktober in Magdeburg mit einer sehr offensiven Abwehr überrascht. Auf solche Finessen des Gegners sollen die Prokop-Schützlinge dieses Mal bessere Antworten parat haben. «Ich hoffe auf eine erfolgreiche Umsetzung», sagte der Coach.

In der Vorbereitung setzte der Bundestrainer aber nicht nur auf Videostudium und praktische Übungen auf dem Parkett. Den trainingsfreien Montag nutzte die Mannschaft zu einem gemütlichen Bummel durch die beschauliche Altstadt von Varazdin mit anschließendem Abendessen. «Es war wichtig, die Köpfe freizubekommen», sagte Prokop. «Entscheidend wird aber sein, wie wir auf dem Parkett funktionieren. Ich kann nicht sagen, dass eine euphorische Stimmung herrscht. Aber der Zusammenhalt ist da.»

Darauf wird es gegen Spanien ganz besonders ankommen - da muss die DHB-Auswahl von Beginn an liefern. «Wir werden bis zum Schluss alles geben. Vielleicht kommt das Glück zum Ende dann zu uns zurück», sagte Rückkehrer Rune Dahmke. Abwehrchef Finn Lemke formulierte die Marschroute kurz und knapp: «Wir müssen das Spanien-Spiel gewinnen. Fertig.»

Eric Dobias und Nils Bastek, dpa Autor: Eric Dobias und Nils Bastek, dpa, am 23.01.2018 um 22:37 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Wolf auf der Straße? – "Bremsen, nicht ausweichen"

Seit Anfang des Jahres sind bereits vier Wölfe auf Niedersachsens Straßen überfahren worden, in den vergangenen drei Jahren kamen zwischen Harz und Meer insgesamt 24 Wölfe bei Verkehrsunfällen ums Leben – davon vier im Landkreis Celle. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Stöger mit Startrekord - Reus trifft erstmals seit Mai

Mönchengladbach (dpa) - Die Wiedervereinigung des Trios Mario Götze, André Schürrle und Marco…   ...mehr

Basisoffensive: SPD-Spitze von «GroKo»-Ja überzeugt

Kamen/Mainz (dpa) - Die SPD-Spitze glaubt nach den ersten Konferenzen mit der Basis fest an eine Zustimmung…   ...mehr

Gomez belohnt Stuttgart - Korkuts nächster Plan geht auf

Augsburg (dpa) - Tayfun Korkut war begeistert, wie gut seine Spieler den Sieg-Plan umgesetzt hatten.   ...mehr

Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten

München (dpa) - Rufe nach mehr Europa in der Welt und die Angst vor neuen bewaffneten Konflikten haben…   ...mehr

Zeichen der Entspannung zwischen Berlin und Ankara

München/Berlin (dpa) - Nach der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel mehren sich die Zeichen der…   ...mehr

Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretär Peter Tauber will sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur…   ...mehr

Bayern-Basketballer feiern ersten Pokalerfolg seit 50 Jahren

Neu-Ulm (dpa) - Die Basketball-Riesen des FC Bayern München hüpften nach dem Happy End im Endspiel-Krimi…   ...mehr

Gomez beschert Stuttgart in Augsburg den ersten Auswärtssieg

Augsburg (dpa) - Drei Spiele, sieben Punkte - mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut bleibt der VfB Stuttgart…   ...mehr

Nächster Meilenstein für Federer - Finale gewonnen

Rotterdam (dpa) - Als Roger Federer Anfang 2017 nach einem halben Jahr Verletzungspause auf die Tennis-Tour…   ...mehr

Umbruch beim HSV: Bernd Hoffmann neuer Präsident

Hamburg (dpa) - Bernd Hoffmann ist neuer Präsident des Hamburger SV e.V. und bereitet einen Umbruch…   ...mehr
SPOT(T) »

Smartphone?

Als die ersten Smartphones auf den Markt kamen, priesen Technik-Enthusiasten… ...mehr

Voll kalt

Brrrrrrrrr – ja hoppala, ist das eine Kälte, was? Haben Sie heute Morgen… ...mehr

Kamikazeeinkauf

Es ist ein festes Ritual: der Wochenendeinkauf. Was sich schon so allein am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG