Russische Eisschnelllauf-Stars nicht zu Olympia

Der russische Top-Eisschnellläufer Denis Juskow darf nicht an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang teilnehmen. Foto: Soeren Stache Foto: Soeren Stache

Moskau (dpa) - Nach der Ächtung zahlreicher Topstars werden Russlands Sportler bei den Winterspielen in Pyeongchang wohl weitgehend mit einem Team der Namenlosen unter neutraler Flagge starten.

Wie der Vorsitzende des Russischen Eisschnelllauf-Verbandes Andrej Krawzow bestätigte, gehören die Gold-Kandidaten Denis Juskow und Pawel Kulischnikow nicht zur Liste der für die Spiele eingeladenen russischen Sportler. Insgesamt stehen nur vier Eisschnellläufer auf der IOC-Liste der verbliebenen 389 russischen Wintersportler, die für den Start in Südkorea infrage kommen.

«Ich bin sauber. Ich war immer ehrlich», empörte sich 1500-Meter- Weltrekordler Juskow gegenüber dem niederländischen TV-Sender NOS über seinen Ausschluss. «Ich wurde hunderte Male getestet. Ich bin sehr enttäuscht über diese Entscheidung», fügte er hinzu. Er werde auch in den kommenden Wochen für die Spiele trainieren. «Die Information, dass ich ausgeschlossen bin, ist noch nicht offiziell, also bereite ich mich weiter auf die Spiele vor.» Noch war am Mittwoch unklar, ob die Sportler gegen die Olympia-Ausladung vor den Sportgerichtshof CAS ziehen, wie es derzeit 42 vom IOC lebenslang gesperrte Russen tun.

Kulischnikow hatte schon die Spiele in Sotschi wegen einer Doping- Sperre nur aus der Ferne verfolgen dürfen. Nach Ablauf seiner Zwei-Jahres-Sperre gewann er die WM-Titel 2015 und 2016 über 500 Meter, dazu 2016 auch über 1000 Meter und im Sprint-Vierkampf. Als erster Eisschnellläufer durchbrach er in 33,98 Sekunden die 34-Sekunden-Schallmauer über 500 Meter und hält den Weltrekord.

Juskows Fall war nach den Belegen des unabhängigen WADA-Ermittlers Richard McLaren im Zusammenhang mit Manipulationen von Dopingproben in Sotschi 2014 überprüft worden. Laut IOC-Mittelung vom Dezember gehörte er aber zu den wenigen Athleten, die bei nährerer Überprüfung vom Doping-Vorwurf freigesprochen worden waren.

Der Mittelstreckler gewann 2013, 2015 und 2016 den WM-Titel und verbesserte im Dezember bei seinem Weltcupsieg in Salt Lake City in 1:41,02 Minuten den Weltrekord über 1500 Meter. Bis 2008 war er vom russischen Verband für vier Jahre gesperrt worden, weil er Marihuana konsumiert hatte. Am Wochenende hatten sowohl Kulischnikow als auch Juskow beim Weltcup in Erfurt auf ihren Spezial-Distanzen gewonnen. Das hatte bei ihren Gegnern heftige Proteste ausgelöst.

Das IOC hatte am 23. Januar mitgeteilt, keine Begründungen für die Nicht-Einladung russischer Sportler zu geben. Auch der sechsmalige Shorttrack-Olympiasiger Viktor Ahn, Biathlet-Staffel-Olympiasieger Anton Schipulin, sowie die Top-Ski-Langläufer Sergej Ustjugow und Ruslan Sacharow und Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Xenia Stolbowa waren nicht eingeladen worden. Die endgültige Entscheidung will das IOC am Samstag kommunizieren.

Das Nationale Olympische Komitee Russlands war wegen Erkenntnissen von WADA-Ermittler McLaren zum systematischen Staatsdoping von den Spielen ausgeschlossen worden. Nur nachweislich saubere Athleten dürfen auf Einladung des IOC in Südkorea unter neutraler Flagge starten.

Auf der noch nicht endgültigen Einladungsliste stehen nur vier Eisschnellläufer. Sergej Trofimow, Sprinterin Angelina Golikowa sowie Natalia Woronina und Olga Graf, die bei Olympia zu den Gegnerinnen von Claudia Pechstein auf den langen Strecken gehören. Damit könnte Russland auch in der olympischen Team-Verfolgung nicht antreten.

Frank Thomas, dpa Autor: Frank Thomas, dpa, am 24.01.2018 um 10:34 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Film- und TV-Branche feiert Goldene Kamera

Hamburg (dpa) - Ein wenig Glanz aus Hollywood, viel Prominenz aus Deutschland: Bei einer Gala in Hamburg hat die Film- und Fernsehbranche am Donnerstagabend die Verleihung der Goldenen Kamera gefeiert. ...mehr

DFB: Vorerst keine Strafen nach Protesten bei Montagsspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen. Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. ...mehr

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Union diskutiert über ihr Profil

Berlin (dpa) - Vor der Bekanntgabe der CDU-Minister im neuen Kabinett und dem am Montag stattfindenden…   ...mehr

Geht Eishockey-Sensation noch weiter?

Pyeongchang (dpa) - Die wundersame Eishockey-Geschichte steht kurz vor dem Abschluss. Deutschland drückt…   ...mehr

Becker bleibt DTB-Herren-Chef - Unterstützung für Zverev

Kamen (dpa) - Boris Becker sieht seine Zukunft weiter als Herren-Chef im Deutschen Tennis Bund und nicht…   ...mehr

Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball

Ingolstadt (dpa) - Der in Italien geborene Filmregisseur Lars Kraume («Der Staat gegen Fritz Bauer»)…   ...mehr

Deutschland, «eine wachsende Basketball-Nation»

Frankfurt/Main (dpa) - Henrik Rödl war ein besonders stolzer Basketball-Bundestrainer an diesem Abend.…   ...mehr

Sigmar Gabriel geht auf Juso-Chef Kühnert zu

Berlin (dpa) - Der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat an seine Partei appelliert,…   ...mehr

ZDF-Dreh für internationalen Spionage-Sechsteiler

Mainz (dpa) - Spionage, Whistleblower und Geheimagenten: Nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Engström…   ...mehr

Trumps Ex-Berater soll europäische Politiker bezahlt haben

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller wirft Donald Trumps früherem Wahlkampfleiter und…   ...mehr

Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Berlin (dpa) - Die Komikerin Anke Engelke macht sich für den öffentlichen Nahverkehr stark. Sie selbst…   ...mehr

Labbadia-Einstand macht Wolfsburg Mut für Abstiegskampf

Mainz (dpa) - Sentimentale Gefühle wollte Bruno Labbadia nach seinem Comeback auf einer Bundesliga-Trainerbank…   ...mehr
SPOT(T) »

Zufallsfund

Sehr geehrte Türkei! Heute haben wir bei uns in der Redaktion die alten Bücherregale… ...mehr

Lima-Faktor

Erst musste ich lachen – aber dann hat es mich eigentlich gar nicht so sehr… ...mehr

Interna

Vordergrund macht Bild gesund. Niemals zu lange Bandwurmsätze schreiben. Es… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG