Ein starker Abend mit wenig Publikum

Braunschweig ist für Kulturmacher ein schwieriges Pflaster. Für klassische Konzerte gibt es einen akustisch guten Saal mit dem Charme einer Turnhalle. Das Schauspiel hat ein Domizil, das zu klein ist. Darum bespielt es bei größeren Produktionen das für Sprechtheater zu große alte Staatstheater, das zumeist von dem Musiktheater genutzt wird.

BRAUNSCHWEIG. Die Oper im Hauptgebäude des Staatstheaters muss wiederum mit einem Orchestergraben auskommen, der für viele Werke zu klein ist. Da das Braunschweiger Bevölkerungsinteresse am Theater aber begrenzt ist, gibt es keine Diskussion über solche Unzulänglichkeiten. „Die Braunschweiger merken gar nicht, wenn es hier tolle Aufführungen gibt. Das macht auf Dauer keinen Spaß“, sagte vor ein paar Jahren ein führender Mann dieses Theaters. Wenn man erlebt, mit wie wenig Anteilnahme beachtliche Opernproduktionen in Braunschweig aufgenommen werden, versteht man diese Aussage. So war es auch bei der zweiten Aufführung eines der interessantesten Werke aktuellen Musiktheaters, Salvatore Sciarrinos „La Porta della Legge“ nach Franz Kafka. Vorsichtshalber hat man diesen Einakter noch mit dem vermeintlich publikumsnäheren Stück „Die sieben Todsünden“ von Kurt Weill ergänzt. Der Saal bei der zweiten Aufführung war trotzdem erschreckend leer.

Die eigenständige Musiksprache Sciarrinos kann im Idealfall einen ungemeinen Sog auf das Publikum ausüben. In Braunschweig hat das zwar nur teilweise geklappt, weil man schon merkte, wie wenig vertraut das dortige Orchester mit einer solche avancierten Musiksprache ist, aber insgesamt geriet die Ausführung des Stückes doch durchaus eindrucksvoll.

Im Gegensatz zum glasklaren Uraufführungsregiekonzept Johannes Weigands in Wuppertal beziehungsweise Mannheim zog es die Braunschweiger Regisseurin Aniara Amos vor, einen eigenen szenischen Kosmos zu entwickeln, bei dessen Optik sofort klar wurde, dass Amos Schülerin von Achim Freyer war. Das war optisch faszinierend, führte aber dazu, dass die suggestive Handlung kaum verständlich vermittelt wurde.

Grandios gelang der zweite Teil des Abends mit dem Weill-Stück, das in einem ähnlichen Raum aus drei Wänden spielte wie der Sciarrino, aber nun mit einem stilisierten szenischen Spiel die im Text angedeutete Handlung wunderbar transportierte und gleichzeitig ironisch verfremdete. Dazu ließ Dirigent Ivan Lopez Reynoso Weills Musik so lustvoll spielen, dass das Zuhören wie das Zuschauen nicht nur wegen der hervorragenden Gesangssolistin Carolin Löffler ein Genuss war.

Reinald Hanke Autor: Reinald Hanke, am 24.01.2018 um 13:41 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

«LOVE»-Skulpturen: Robert Indiana gestorben

New York (dpa) - Vier Buchstaben machten Robert Indiana weltberühmt - aber sie waren auch der Anfang…   ...mehr

Schmadtke soll Wolfsburg wieder flott machen

Wolfsburg (dpa) - Die Rettung in der Relegation verfolgte Jörg Schmadtke noch aus der Ferne, doch ab…   ...mehr

Facebook-Chef Zuckerberg kommt ins EU-Parlament

Brüssel (dpa) - Wegen des Skandals um den massenhaften Abfluss von Nutzerdaten an die Firma Cambridge…   ...mehr

Maas betont enge Bindung zu USA trotz Differenzen

Washington/Buenos Aires (dpa) - Zum Auftakt seines Antrittsbesuchs in den USA hat Bundesaußenminister…   ...mehr

Katalanischer Separatist Puigdemont bleibt auf freiem Fuß

Schleswig (dpa) - Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont bleibt auf freiem Fuß in Deutschland.…   ...mehr

«Alles steht bereit»: Eppan freut sich auf Jogis Weltmeister

Eppan (dpa) - Eppan wartet voller Vorfreude und Anspannung auf den Fußball-Weltmeister. Der große,…   ...mehr

Bamf-Affäre: Seehofer stellt sich Bundestagsausschuss

Berlin (dpa) - Der unter Druck geratene Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) soll im Innenausschuss…   ...mehr

Prediger hielt Einladung zur Hochzeit für Aprilscherz

London (dpa) - US-Bischof Michael Curry hat an einen Aprilscherz geglaubt, als er eine Einladung als…   ...mehr

Populisten kurz vor Regierungsbildung in Italien

Rom (dpa) - Noch vor der Amtseinführung einer neuen italienischen Regierung steht die populistische…   ...mehr

Angriff auf Bürgermeister: Angeklagter bittet um Verzeihung

Hagen (dpa) - Mit einem Geständnis und einer Entschuldigung des Angeklagten hat in Hagen der Prozess…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG