Kästners "Drei Männer im Schnee" feiert Premiere im Celler Schlosstheater

Drei Männer, gespielt von Johann Schibli, Jürgen Kaczmarek und Niklas Hugendick (von links), wollen Sein und Schein der Welt ergründen. Unter Vortäuschung falscher Tatsachen heben sich Grenzen auf, der Arbeitslose wird vermeintlich zum Millionär und der Millionär zum Habenichts. Erich Kästners (kleines Foto) Stück von 1934 hat nichts an Aktualität verloren. Foto: Schlosstheater Celle

Eine Skifahrt, die ist lustig … vor allem, wenn sie amüsanter Teil einer Komödie ist, die mit großem Erfolg am Wochenende im Celler Schlosstheater Premiere hatte. Die Vorlage von Erich Kästners Stück „Drei Männer im Schnee“ ließ Vergnügliches erwarten – und das Publikum wurde nicht enttäuscht.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

CELLE. Andreas Döring als Regisseur und Dramaturg Ralph Blase haben das Lustspiel mit vielen kleinen Pointen, Zwischenspielen und Andeutungen zu einer rundum spaßmachenden Inszenierung gemacht. Im Vergleich zur bekannten Nachkriegsverfilmung hat man den Stoff (wieder) behutsam entstaubt, so dass er ohne allzu Süßlich-Schnulziges die Leichtigkeit behielt.

Mit nur wenigen Requisiten und offenen Umbauten ist Beatrice von Bomhard ein tatsächlich wunderbares Bühnenbildkonzept gelungen – wobei wesentliche Attribute zur Schaffung einer stimmigen Szenerie nie fehlten, vom Sessellift in luftiger Höhe bis zum Schneemann „Kasimir“ samt Schneegestöber. Trefflich angedacht war das mehr als großkarierte Wandmuster, dort wo die „Großkopferten“ zu Hause sind. Genial die so wandelbare Stellage – nur ein paar Latten zu Rahmen zusammengefügt, die mal Drehtür, mal Lift oder Automobil hergaben. Die kluge Beleuchtung tat ein Übriges. Die klaren Strukturen der Räumlichkeiten gaben umso mehr Platz für die spielverliebten Details und zogen den Fokus immer wieder auf das Agieren der Schauspieler.

Die schienen ganz in ihrem Element, den Spaß am Spielen in mehreren Dimensionen hat man auch als Zuschauer gespürt. Begonnen wurde mit einem Prolog – das Gespräch dreier Männer im Regen – ein subtiler Hinweis auf die zunehmenden Einschränkungen von Meinungsfreiheit, wie sie Kästner erfahren musste. Und schon ist man in der Geschichte: Drei Männer (jede der Rollen sehr passend besetzt) – zwei davon inkognito, die Sein und Schein der Welt ergründen wollen – der Dritte ein harmlos naiver Träumer. Da sind Irrungen und Wirrungen vorprogrammiert. Die typische Verwechslungskomödie nimmt Fahrt auf, als die Tochter dem Luxushoteldirektor einen heimlichen Hinweis gibt – leider nicht eindeutig genug.

Vieles wird zum Spiel im Spiel, verlässt den angestammten Platz. Unter Vortäuschung falscher Tatsachen heben sich Grenzen auf – der Diener wird zum Gleichgestellten, der Großindustrielle gleichzeitig zum Habenichts und der Arbeitslose zum vermeintlichen Millionär. Selbst all die Frauen im Stück spielen ihre Rolle. Keiner ist das, was er ist, dort wo er es ist. Was bleibt, ist der Blick auf den Menschen selbst – drei Männer, die sich sympathisch sind und ohne Hindernis Freunde werden.

Moral ohne Zeigefinger, die Kästner mit seinen Stücken verwob und die das Celler Ensemble zwischen all dem lustigen Klamauk sehr gut herausgespielt hat. Die Empörung über die unversöhnlich bornierte Haltung des Hotelmanagements ist artikuliert. Das Happy End samt Liebe naht. Kann man Dünkel wirklich ablegen, und wie belastbar ist Freundschaft? Der Schluss kam gerafft und etwas zu kurz, da hätten ein paar Minuten mehr Drama und Versöhnung ein gutes Stück am Ende noch besser abgerundet.

Doris Hennies Autor: Doris Hennies, am 28.01.2018 um 22:32 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Film- und TV-Branche feiert Goldene Kamera

Hamburg (dpa) - Ein wenig Glanz aus Hollywood, viel Prominenz aus Deutschland: Bei einer Gala in Hamburg hat die Film- und Fernsehbranche am Donnerstagabend die Verleihung der Goldenen Kamera gefeiert. ...mehr

DFB: Vorerst keine Strafen nach Protesten bei Montagsspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen. Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. ...mehr

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Deutsches Eishockey-Team verpasst das Olympia-Wunder

Pyeongchang (dpa) - Erst nach dem Partybefehl von Marco Sturm verflog beim deutschen Olympia-Wunderteam…   ...mehr

Archäologen entdecken antike Totenstadt

Kairo (dpa) - Ägyptische Archäologen haben am Nil eine antike Totenstadt mit Dutzenden Sarkophagen…   ...mehr

Olympische Winterspiele in Pyeongchang beendet

Pyeongchang (dpa) - Die XXIII. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind beendet. IOC-Präsident…   ...mehr

Merkel-Kritiker Jens Spahn wird Gesundheitsminister

Berlin (dpa) - Das künftige Kabinett einer großen Koalition von CDU, CSU und SPD nimmt immer deutlichere…   ...mehr

Nürnberg 0:0 in Bochum - Kiel verliert

Düsseldorf (dpa) - Der 1. FC Nürnberg hat am 24. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga seine Spitzenposition…   ...mehr

Tausende erinnern an ermordeten russischen Oppositionellen

Moskau (dpa) - Mehrere tausend Regierungskritiker in Russland haben an diesem Sonntag an den vor drei…   ...mehr

Wie weit rückt Italien nach rechts?

Mailand/Pioltello (dpa) - «Hoffnungsträger für Italien» nennen ihn seine Anhänger. Matteo Salvini,…   ...mehr

Nordkorea angeblich zu Gesprächen mit den USA bereit

Pyeongchang (dpa) - Trotz der neuen Sanktionen ist Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un nach südkoreanischen…   ...mehr

Kühnert: Bei Nein zur GroKo Minderheitsregierung möglich

Erfurt (dpa) - Der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert rechnet bei einem möglichen Scheitern der…   ...mehr

Die Trends der Mailänder Modewoche

Mailand (dpa) – Mailands Mode steht seit Längerem in der Kritik. Man erwartet sich von hier mehr…   ...mehr
SPOT(T) »

Zufallsfund

Sehr geehrte Türkei! Heute haben wir bei uns in der Redaktion die alten Bücherregale… ...mehr

Lima-Faktor

Erst musste ich lachen – aber dann hat es mich eigentlich gar nicht so sehr… ...mehr

Interna

Vordergrund macht Bild gesund. Niemals zu lange Bandwurmsätze schreiben. Es… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG