Kestner Gesellschaft zeigt große Einzelausstellung der Guerilla Girls

In der Kestner Gesellschaft in Hannover wurde die Ausstellung „The Art of Behaving Badly“ der Guerilla Girls eröffnet. Seit 1985 ist die anonyme Gruppe von Aktivistinnen, die auf die Unterrepräsentanz von Frauen und Farbigen in Galerien und Museen aufmerksam macht, aktiv. Foto: Peter Steffen

„The Art of Behaving Badly“ nennen die „Guerrilla Girls“ ihre Ausstellung in der Kestnergesellschaft - schlechtes Benehmen als Kunstform? Zumindest provoziert diese Schau nicht nur, um zu provozieren, sie klärt auch auf. Darüber nämlich, dass der Kunstbetrieb sich selbst zwar gern weltoffen und allseits tolerant darstellt, gleichwohl aber eine ganze Menge Ungerechtigkeiten birgt.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

HANNOVER. Hinter dem Etikett „Guerrilla Girls“ verbirgt sich eine Gruppe von rund 60 Künstlerinnen, zumeist aus den USA, die grundsätzlich anonym bleiben und in der Öffentlichkeit mit Affenmasken auftreten – zwei von ihnen, nach eigener Benennung „Frida Kahlo“ und „Käthe Kollwitz“, haben in der Kestnergesellschaft bereits eine gut besuchte Performance abgeliefert. Auch mit Videos, Plakaten und Bannern arbeitet das Kollektiv gern.

Ein solches Plakat fragt etwa danach, ob Frauen nackt sein müssen, um Eingang ins weltberühmte Metropolitan Museum of Art zu finden. Die entsprechende Statistik wird gleich mitgeliefert: In der Abteilung für moderne Kunst stammen demnach weniger als 5 Prozent der Werke von Frauen, andererseits seien 85 Prozent der dargestellten Akte weiblich.

In anderem Zusammenhang fallen die Zahlen nicht minder fragwürdig aus. Wie viele Einzelausstellungen von Künstlerinnen zeigten vier große New Yorker Museen 1985? Genau eine. Dreißig Jahre später hat sich die Summe immerhin auf fünf erhöht. Eine Steigerung ist auch bei der Kestnergesellschaft selbst zu beobachten, die sich von den Girls bereitwillig hat unter die Lupe nehmen lassen – die Recherche ergab andererseits, dass es hier massiv an Ausstellungen farbiger Kunstschaffender mangelt, gleich welchen Geschlechts. Mutig, dass diese Ergebnisse ebenfalls präsentiert werden, sogar gleich im Foyer.

Das letztgenannte Beispiel zeigt, dass die Gruppe zwar feministische Wurzeln hat, aber sich nicht auf dieses Themengebiet beschränkt, sondern ganz allgemein nach ungleichen Gewichtungen in der Kunstszene sucht. Die Ausstellung wirkt zudem keineswegs verbiestert, sondern hat ihre angenehm frechen und auch humorvollen Seiten: In altertümlichem Englisch präsentieren die „Guerrilla Girls“ etwa so etwas wie ihre eigenen Zehn Gebote, ethische Regeln, die sie für den Kunstbetrieb fordern – die zweite lautet beispielsweise, dass es in einer Ausstellung sichtbar dokumentiert werden müsse, sollten KuratorIn und KünstlerIn eine sexuelle Beziehung miteinander unterhalten.

Auch der andere Teil der Doppelausstellung stammt von weiblicher Hand und ist nicht minder eigensinnig. „Kein Stillleben“ heißt die Retrospektive von Christa Dichgans, obwohl die meisten dieser Werke formal ebensolche sind. Die aber gerne aus den Fugen geraten und so unterschiedliche Stilrichtungen wie Surrealismus und Neue Sachlichkeit zugleich zu bedienen scheinen: Mal ist in bizarrer Weise Spielzeug angehäuft, mal ergießt sich ein unübersehbarer Strom von Gabeln, Radiergummis, Sägen, Handgranaten und zahlreichen weiteren Objekten über die Leinwand. Die Ausstellung der 1940 geborenen Künstlerin, die in Berlin und Südfrankreich lebt, zeigt Werke aus 50 Jahren – und obwohl natürlich eine Entwicklung zu beobachten ist, gibt es auch mancherlei Gemeinsamkeiten zwischen frühen und späten Arbeiten.

Jörg Worat Autor: Jörg Worat, am 31.01.2018 um 17:00 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Polizei Celle kontrolliert Autofahrer auf Drogen

Drogen sind eine große Gefahr, nicht nur für die Konsumenten. Das gilt insbesondere im Straßenverkehr. Um dieser Gefahr verstärkt entgegenzuwirken, führte die Polizei Celle am Dienstag zwischen 13.30 und 19 Uhr eine Schwerpunktkontrolle direkt an der Hauptwache durch. ...mehr

Wolf auf der Straße? – "Bremsen, nicht ausweichen"

Seit Anfang des Jahres sind bereits vier Wölfe auf Niedersachsens Straßen überfahren worden, in den vergangenen drei Jahren kamen zwischen Harz und Meer insgesamt 24 Wölfe bei Verkehrsunfällen ums Leben – davon vier im Landkreis Celle. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
17.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat

Berlin/Istanbul (dpa) - Der nach einem Jahr aus türkischer Haft entlassene Journalist Deniz Yücel…   ...mehr

Freiburg siegt dank Petersens Jubiläumstor: 1:0 gegen Werder

Freiburg (dpa) - Nach der nächsten Energieleistung und drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf war…   ...mehr

Spätes Tor reicht den Bayern - VfL-Coach Schmidt unter Druck

Wolfsburg (dpa) – Nach dem späten Bayern-Glück stand Martin Schmidt fassungslos am Spielfeldrand.…   ...mehr

Nicht weltpolitikfähig? EU will sich von Trump emanzipieren

München (dpa) - Die Europäische Union will auf der internationalen Bühne in die von US-Präsident…   ...mehr

HSV verliert erneut - Bayern mit Last-Minute-Sieg

Berlin (dpa) - Der Hamburger SV hat einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der…   ...mehr

Kölner Hoffnungen wachsen minimal - 1:1 gegen Hannover

Köln (dpa) - Beim 1. FC Köln wächst die Hoffnung - aber nur minimal. Immerhin stoppte die Mannschaft…   ...mehr

HSV nach 1:2-Heimpleite gegen Leverkusen im freien Fall

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV stürzt in ungebremstem Tempo Richtung 2. Fußball-Bundesliga. Die…   ...mehr

SPD-Spitze startet Werbetour für Koalition

Hamburg (dpa) - Die SPD-Spitze hat ihre Werbeoffensive an der Parteibasis für ein Ja zu einer neuen…   ...mehr

Bayern-Basketballer nach Sieg gegen Ulm im Pokal-Endspiel

Neu-Ulm (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern München sind nur noch einen Schritt vom ersten Pokalsieg…   ...mehr

Trump-Berater: Russische Wahleinmischung jetzt unbestreitbar

Washington/München (dpa) - Donald Trumps nationaler Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster hält…   ...mehr
SPOT(T) »

Smartphone?

Als die ersten Smartphones auf den Markt kamen, priesen Technik-Enthusiasten… ...mehr

Voll kalt

Brrrrrrrrr – ja hoppala, ist das eine Kälte, was? Haben Sie heute Morgen… ...mehr

Kamikazeeinkauf

Es ist ein festes Ritual: der Wochenendeinkauf. Was sich schon so allein am… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG