Kostic bewahrt Hollerbach vor Pleite bei HSV-Heimdebüt

HSV-Spieler Filip Kostic (l) trifft gegen Torwart Philipp Tschauner zum 1:1. Foto: Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg (dpa) - Filip Kostic hat dem neuen Trainer Bernd Hollerbach vor einem völlig missglückten Heim-Debüt beim Hamburger SV bewahrt. Der Serbe erzielte am Sonntag kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer zum 1:1 (0:1) gegen Nordrivale Hannover 96.

Trotzdem hilft den Hanseaten der Punkt nicht entscheidend weiter, denn bis zum Relegationsplatz sind es immer noch drei Punkte. 46 016 Zuschauern im erneut nicht ausverkauften Volksparkstadion blieb immerhin die sechste Heimpleite des HSV erspart.

Der erstmalige Abstieg des immer erstklassigen Gründungsmitgliedes der Bundesliga könnte in dieser Saison aber eintreten. Denn es wird nicht einfacher. In den nächsten Partien sind Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen die Rivalen des Tabellenvorletzten. «Wir werden uns bis zum Schluss wehren. Ich bin mir sicher, dass wir es packen», sagte Hollerbach und Torhüter Christian Mathenia betonte: «Wir werden alles dafür geben, den Dino in der Liga zu halten.»

Dafür müssen aber Siege her. Ein Punkt wie gegen 96 reicht da nicht. «Wir hatten einen anderen Plan und wollten die drei Punkte hier behalten. Wir stecken im Abstiegskampf, da ist das Selbstvertrauen nicht bei 100 Prozent. Moralisch war es aber gut», meinte Mathenia.

Das Führungstor für Hannover 96 erzielte der Norweger Iver Fossum (37. Minute). Das Team von Trainer André Breitenreiter liegt damit in der Tabelle auf Platz zehn, wenngleich die Gäste auswärts seit sechs Spielen ohne Sieg sind. Die Hanseaten verlängerten indes ihre Erfolglosserie auf acht Spiele ohne Dreier. Solch eine Fehlleistung verzeichneten sie schon in der Hinrunde. Dazu sah auch noch Abwehrchef Kyriakos Papadopoulos die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (90.+3).

Der Grieche hatte Glück, dass er nicht früher in der Partie glatt Rot gesehen hatte. «Das war eine klare Rote Karte», schimpfte 96-Manager Horst Heldt und haderte mit dem Remis: «Es wäre mehr drin gewesen. Wir müssen das 2:0 machen. Wir hatten die Möglichkeiten, haben aber nicht die Konter zu Ende gespielt.»

Die Hamburger spielten lange Zeit gehemmt, geradezu ängstlich. Sie wollten nicht wie im Heimspiel gegen den 1. FC Köln (0:2) zwei Wochen zuvor in einen Konter laufen. Nach vorne ging jedoch kaum etwas. In der niveaufreien Partie fehlten den Gastgebern Passgenauigkeit, Ballbeherrschung und Spielidee. Die Hannoveraner brachten zwar auch nicht viel zustande, hatten zumindest aber mehr Spielkultur zu bieten.

Im defensiven Mittelfeld ersetzte der Schwede Albin Ekdal den an einem Hexenschuss laborierenden Gideon Jung, ansonsten vertraute Hollerbach seiner Elf aus der Vorwoche. Der Nachfolger von Markus Gisdol hatte bei seinem Debüt als HSV-Coach acht Tage zuvor ein 1:1 bei RB Leipzig geholt und damit für etwas Aufbruchstimmung bei den Norddeutschen gesorgt. Doch der Wille, diese im Abstiegskampf enorm wichtige Partie zu gewinnen, blieb bei der defensiven Ausrichtung auf der Strecke.

Die Marschroute ging auch nur bis zur 37. Minute auf. Dann servierte Gotoku Sakai einen abgewehrten Eckball Fossum vor die Füße, und der Norweger schoss aus rund 20 Metern platziert ins linke Eck. Bei einem vermeintlichen Foul von Hannovers Salif Sane im 96-Strafraum an Filip Kostic unmittelbar vor der Pause entschied der Videoassistent auf sauberes Tackling. Da kochte das Stadion und zwischen den Profis gab es Hakeleien. «Das war ein klarer Elfer», sagte Hollerbach.

Der HSV-Angriff agierte viel zu zaghaft. Neben Filip Kostic, der mit drei Saisontoren erfolgreichste HSV-Schütze, mühte sich Bobby Wood. Der Amerikaner steckt seit Monaten in einer Formkrise. Er vergab die beste Möglichkeit, als er ein Zuspiel von Aaron Hunt aus Nahdistanz am Tor vorbei setzte (44.). Das 18 Jahre alte Sturm-Talent Fiete Arp durfte erst in der zweiten Halbzeit ran. Für die Erlösung sorgte aber Kostic in der 86. Minute aus kurzer Entfernung.

Franko Koitzsch, dpa Autor: Franko Koitzsch, dpa, am 04.02.2018 um 20:27 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

DFB: Vorerst keine Strafen nach Protesten bei Montagsspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen. Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. ...mehr

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Bewaffneter Räuber lauert Koch vom MTV Eintracht auf

Es war kurz vor Mitternacht. Die letzten Gäste des Vereinsheims des MTV Eintracht Celle an der Nienburger Straße hatten am Dienstag die Sportsbar bereits verlassen. Nur der Koch erledigte noch ein paar Dinge, als er plötzlich in den Lauf einer Schusswaffe blickte. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
22.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Labbadia-Debüt: Wolfsburg bei Mainz 05 unter Druck

Mainz (dpa) - Eigentlich hatten sich beim FSV Mainz 05 alle auf die Rückkehr von Ex-Trainer Martin…   ...mehr

Eishockey-Cracks träumen vom Finale, Biathleten von Gold

Pyeongchang (dpa)- Kurz vor Ende der Winterspiele in Pyeongchang wird es noch einmal richtig spannend.…   ...mehr

Kanadas Damen holen Gold und Silber im Skicross

Pyeongchang (dpa) - Kanada hat im Skicross-Finale der Frauen bei den Olympischen Winterspielen erneut…   ...mehr

Weiter, aber unzufrieden: RB-Profis hadern mit sich selbst

Leipzig (dpa) - Nach Vorfreude auf das nächste Europa-League-Los war den abgekämpften Spielern von…   ...mehr

Kaymer gibt in Florida verletzt auf - Woods gut gestartet

Palm Beach Gardens (dpa) - Für Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist das PGA-Turnier in Palm Beach…   ...mehr

Mit Glück ins Achtelfinale: Torschütze Schmelzer rettet BVB

Reggio Emilia (dpa) - Peter Stöger wirkte zwar erleichtert, aber nicht wirklich zufrieden. Trotz des…   ...mehr

Michael Schulte gewinnt ESC-Vorentscheid in Berlin

Berlin (dpa) - Mit der Ballade «You Let Me Walk Alone» wird der Sänger Michael Schulte für Deutschland…   ...mehr

Schmelzer schießt Dortmund in Bergamo ins Achtelfinale

Reggio Emilia (dpa) - Mit einem späten Treffer von Marcel Schmelzer hat sich Borussia Dortmund ins…   ...mehr

Film- und TV-Branche feiert Goldene Kamera

Hamburg (dpa) - Ein wenig Glanz aus Hollywood, viel Prominenz aus Deutschland: Auf einer Gala in Hamburg…   ...mehr

Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an

Den Haag/Istanbul (dpa) - Das niederländische Parlament hat den im Osmanischen Reich an Armeniern begangenen…   ...mehr
SPOT(T) »

Lima-Faktor

Erst musste ich lachen – aber dann hat es mich eigentlich gar nicht so sehr… ...mehr

Interna

Vordergrund macht Bild gesund. Niemals zu lange Bandwurmsätze schreiben. Es… ...mehr

Wiedervereinigung

Klaus Meine spitzt die Lippen – und wie ein junger Gott pfeift er den Wind… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG