Kein Platz für AfD im Stiftungsrat der niedersächsischen Gedenkstätten

Die Fraktionen von SPD, CDU, Grünen und FDP wollen gemeinsam verhindern, dass die AfD einen Sitz im Stiftungsrat bekommt.Dieser steht der rechtspopulistischen Partei nach der derzeitigen Gesetzeslage zu. Foto: Ulrich Frassl

Die Sorge der Überlebenden des Konzentrationslagers Bergen-Belsen war groß – nun soll ein neues Gesetz verhindern, dass die AfD künftig einen Sitz im Stiftungsrat der niedersächsischen Gedenkstätten erhält. Das sieht ein interfraktioneller Gesetzesentwurf der Landtagsfraktionen von SPD, CDU, Grünen und FDP vor. "Ich begrüße jede Regelung, die als Ergebnis hat, dass die AfD nicht im Stiftungsrat vertreten ist", kommentierte der Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Jens-Christian Wagner.

CELLE. Er habe selbst ein "kontroverses" Gespräch mit der AfD geführt. "Meine Sorge, dass die Stiftung durch einen AfD-Vertreter im Stiftungsrat beschädigt wird, ist nach dem Gespräch größer als zuvor", sagt Wagner. Konkret habe er die AfD-Vertreter unter anderem auf die Forderung der AfD Braunschweig auf Streichung der Fördergelder für die Gedenkstätte Schillstraße, das demonstrative Fernbleiben der AfD Wolfenbüttel beim Gedenken an die Opfer der Pogromnacht und die Ablehnung der AfD Wolfsburg, eine Gedenkstätte KZ Laagberg zu errichten, angesprochen. "Eine deutliche Haltung gegenüber den rechtsextremen und geschichtsrevisionistischen Positionen innerhalb der AfD will die Partei nicht einnehmen, weil es derzeit – so im Gespräch geäußert – das wichtigere Ziel der Begrenzung der angeblich illegalen Zuwanderung und der Bekämpfung der ,Merkel-Diktatur' gebe", so Wagner. "Mit dem Unwillen, sich deutlich gegen rechtsextreme Bestrebungen innerhalb der eigenen Partei zu wenden, ist die AfD im Stiftungsrat nicht tragbar."

Die Strategie der AfD, Brand zu stiften oder das Brandstiften zumindest zu dulden und zugleich die Unschuld vom Lande zu spielen, sei mehr als durchschaubar, findet Wagner deutliche Worte.

Bisher hatte jede Landtagsfraktion je einen Vertreter in den Stiftungsrat entsandt. Somit steht auch der AfD ein Sitz zu. Die anderen Fraktionen haben sich jetzt aber etwas überlegt, um das zu verhindern. "Mit dem Einzug einer fünften Fraktion in den Landtag hat die Notwendigkeit bestanden, die Anzahl der zu entsendenden Mitglieder abweichend festzuschreiben: Denn auch die Exekutive ist mit vier Mitgliedern vertreten – drei aus dem Landes- und einer aus dem Bundesministerium", sagt der Celler CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Adasch. "Um die Parität zwischen Legislative und Exekutive sicherzustellen, sind die Fraktionen mehrheitlich übereingekommen, an vier zu entsendenden Landtagsabgeordneten festzuhalten." Entsprechend ihrer Sitze im Parlament würden die vier größten Fraktionen einen Sitz bekommen. Somit hätten SPD, CDU, Grüne und FDP zumindest für diese Legislaturperiode ihr Ziel erreicht – auch wenn die Begründung nicht alle überzeugen wird.

"Hiervon unbenommen, auch mit Blick auf den ausdrücklichen Wunsch der niedersächsischen Gedenkstätten, sieht die CDU ein Engagement der AfD, die Holocaust-Leugner in den Deutschen Bundestag entsandt hat, im Stiftungsrat als kritisch an", betont Adasch.

Der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Landtagsfraktion Klaus Wichmann hatte das Vorgehen gegenüber der CZ bereits im November als "völlig undemokratisch" bezeichnet. Er selbst wolle den Sitz im Stiftungsrat bekleiden und habe sich noch nie rassistisch oder antisemitisch geäußert. Gestern war er für eine weitere Stellungnahme nicht zu erreichen. In der vergangenen Woche hatte er dem Norddeutschen Rundfunk gesagt, dass man für eine Gesetzesänderung Sachgründe brauche, da man sonst sehr angreifbar sei.

Christopher Menge Autor: Christopher Menge, am 05.02.2018 um 19:26 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Ermittlungen gegen Heckler & Koch wegen Bestechung

Stuttgart (dpa) - Die seit Jahren geführten Ermittlungen gegen den Waffenhersteller Heckler & Koch wegen möglicher Bestechung von Politikern ziehen sich hin. Es sei nicht davon auszugehen, dass sie «in absehbarer Zeit» abgeschlossen würden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart. ...mehr

Sahra Wagenknecht kocht bei «Grill den Profi»

Köln (dpa) - Die Linke-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt in die Kochshow «Grill den Profi». In der Vox-Sendung seien schon Weltmeister, Olympiasieger und Gäste aus dem Hochadel am Herd zu sehen gewesen, aber noch nie eine aktive Bundespolitikerin, teilte der Sender am Mittwoch mit. ...mehr

Älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide feiert Jubiläum

Mit Musik untermalt steigen die Wasserfontänen im Örtzepark in Hermannsburg leuchtend empor. So startete die Freiwillige Feuerwehr Hermannsburg am vergangenen Wochenende in ihr 125-jähriges Jubiläum. Sie ist damit die älteste Feuerwehr der Gemeinde Südheide und zählt zu den ältesten Wehren im… ...mehr

Ruhrfestspiele mit Dürrenmatt-Klassiker eröffnet

Recklinghausen (dpa) - Zum Abschied von den Ruhrfestspielen hat Intendant Frank Hoffmann nochmal eine solide Inszenierung abgeliefert. ...mehr

Bernhard und Ruth Koch gestorben: Großes Engagement für Eversen

Eversen trauert um das Lehrerehepaar Ruth und Bernhard Koch, das infolge eines schweren Verkehrsunfalles am 9. April in Celle ums Leben gekommen ist. Am Mittwoch wurden die beiden beigesetzt. ...mehr

Amy Schumer spricht über gewalttätigen Ex-Freund

Los Angeles (dpa) - Die Erinnerungen an einen gewalttätigen Ex-Freund sind für US-Schauspielerin Amy Schumer (36) immer noch sehr präsent. ...mehr

Schüler lernen am Zukunftstag im Celler Fürstenhof das Kochen

Edel, luxuriös und schick: Ein Besuch des Althoff-Hotels Fürstenhof in Celle lässt einen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Stilvolle Möbel säumen den Weg zur Küche. Bereits morgens herrscht dort schon emsiges Treiben. Doch nicht nur Profis verrichteten gestern dort ihr Werk. Im Rahmen des… ...mehr

Den Schulen sei dank: Celler erringen wieder mehr Sportabzeichen

Da behaupte noch einer, die Gesellschaft werde immer bewegungsfauler. Die aktuellen Zahlen des Kreissportbund (KSB) Celle besagen etwas anderes: In der Region legen immer mehr Menschen die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ab. Sind es 2016 noch 2437 Sportbegeisterte gewesen, die sich die bekannten… ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
23.05.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

US-Schriftsteller Philip Roth gestorben

New York (dpa) - «Reine Ausgelassenheit und tödlicher Ernst sind meine besten Freunde.» Misst man…   ...mehr

Internationaler Man-Booker-Preis für Olga Tokarczuk

London (dpa) - Erstmals geht der renommierte internationale Man-Booker-Literaturpreis nach Polen. Die…   ...mehr

Hat Giuseppe Conte seinen Lebenslauf geschönt?

Rom/Washington (dpa) - Die Ernennung einer neuen italienischen Regierung aus Fünf-Sterne-Bewegung und…   ...mehr

Asyl-Affäre spitzt sich zu - Anzeige gegen Bamf-Chefin

Berlin (dpa) - Die Affäre um Unregelmäßigkeiten beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf)…   ...mehr

Schmadte deutet Wolfsburger Neuaufbau mit Labbadia an

Wolfsburg (dpa) - Wolfsburgs neuer Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke hat angedeutet, dass er den…   ...mehr

Hradecky-Transfer nach Leverkusen perfekt

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusen hat schon vor der endgültigen Klärung der Zukunft von Nationaltorhüter…   ...mehr

Unai Emery neuer Trainer beim FC Arsenal

London (dpa) - Der Spanier Unai Emery tritt beim FC Arsenal die Nachfolge von Trainer Arsène Wenger…   ...mehr

Sandra Bullock freut sich über weiblichen Actionfilm

New York (dpa) - Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock (53, «Blind Side - Die große Chance») ist nach…   ...mehr

Völler und Wendell betonen: Bisher keine Anfrage von PSG

Leverkusen (dpa) - Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat nach Angaben von Bayer…   ...mehr

Sachsen-Anhalt: Kommission soll Linksextremismus untersuchen

Magdeburg (dpa) - Nur selten bringt es ein Gremium aus Sachsen-Anhalts Landtag zu bundesweiter Bekanntheit.…   ...mehr
SPOT(T) »

Ab in den Garten

In der Mittagspause nehme ich mir mal Zeit, um mir die Stadt anzusehen. "Bei… ...mehr

Paradiesisch

"Schreiben Sie doch nächste Woche mal, was Ihnen in Celle auffällt, wie Sie… ...mehr

Früh nach Celle

Früh aufstehen ist toll. Vor allem um 4 Uhr. Gut, das ist natürlich ein Scherz.… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG