Wenn Promis Olympioniken wären

Elyas M'Barek fühlt sich auf zwei Brettern wohl. Foto: Axel Heimken Foto: Axel Heimken

Berlin (dpa) - Am Freitag starten die 23. Olympischen Winterspiele. Im südkoreanischen Pyeongchang treten Sportler aus aller Welt in mehr als 100 Disziplinen an. Die Deutsche Presse-Agentur hat Prominente gefragt, wo sie bei Olympia starten würden.

BILDER »
Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie
Es gibt durchaus Promis, die sich auf Skiern zu Hause fühlen, wie «Fack ju Göhte»-Star Elyas M'Barek (35): «Ich bin ein sehr guter Skifahrer und fahre, seit ich klein bin.» Das hat der österreichische Schauspieler mit DJ Felix Jaehn (23, «Ain't Nobody») gemeinsam - obwohl der aus dem flachen Hamburg kommt. «Ich fahre Ski, seit ich Kind bin, und war erst kürzlich in Italien im Skiurlaub. Ich hab' es aber nur an zwei Tagen auf die Piste geschafft, weil sich die Album-Deadline verschoben hat.»

Andere haben eine gewisse Distanz zu den zwei dünnen Brettern, wie Musiker Mark Forster (34, «Kogong»): «Ich habe das als Kind nie gelernt, weil meine Eltern eher Bock auf Strand hatten. Das einzige, was ich mir zutraue, wäre Schlittenfahren. Ist das olympisch? Mit dem Schlitten den Hügel runterfahren? Das würde ich mir zutrauen - sogar auf dem Bauch.»

Schlittenfahren steht nicht auf dem olympischen Programm, das Rennrodeln und Bobfahren dagegen schon. Die Sportler fahren allerdings einen Eiskanal hinunter - und keinen Hügel. Für Songwriter Max Giesinger (29, «80 Millionen») dennoch denkbar. «Ich bin als Kind immer gern Schlitten gefahren und irgendwie immer den Berg runtergekommen. Vielleicht würde ich das mit dem Bob auch hinbekommen.»

Einer, der während seiner Karriere immer Gas gegeben hat, mag es beim Wintersport etwas risikoärmer: der frühere Formel-1-Champion Nico Rosberg (32). «Abfahrt wäre mir etwas zu verrückt, Slalom könnte gut gehen.» Im alpinen Skisport gilt die Abfahrt als Königsdisziplin, die Fahrer erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h.

Zu schnelles Tempo, zu hohe Berge: Viele Stars setzen beim  Wintersport auf die gemütlicheren Disziplinen. «Curling. Weil es so schön ruhig ist, man drinnen nicht frieren muss und weil es so bekloppt schön ist, wenn die alle mit dem Besen rumfuchteln», sagt Heino Ferch (54). Der Schauspieler könnte in einem Team mit Moderator Elton (46) antreten. Auch er ist Curling-Fan. «Das ist 'ne sehr gemütliche Sportart, mit ein bisschen Geschick und Taktik.»

Auch im Langlauf könnte ein Promi-Team zustande kommen. Angeführt von Schauspieler Matthias Schweighöfer (36): «Ich liebe Langlauf. Hat auch was Meditatives.»

TV-Koch Steffen Henssler (45) gibt an, die Disziplin zu beherrschen. «Wahrscheinlich wäre ich beim Biathlon zu Hause. Laufen und Schießen. Alles andere ist schwierig.» Erfahrungen im Langlauf hat auch der Berliner Schauspieler Fabian Busch (42, «Er ist wieder da»). «Wenn in Berlin mal Schnee liegt, gibt es auf dem Tempelhofer Feld sogar eine Loipe, die großartig ist. Aber bei dem Winter...kein Training.»

Thomas Bremser, dpa Autor: Thomas Bremser, dpa, am 06.02.2018 um 07:58 Uhr
Druckansicht

LESER-FEEDBACK »
Keine Kommentare vorhanden
WEITERE THEMEN »

Film- und TV-Branche feiert Goldene Kamera

Hamburg (dpa) - Ein wenig Glanz aus Hollywood, viel Prominenz aus Deutschland: Bei einer Gala in Hamburg hat die Film- und Fernsehbranche am Donnerstagabend die Verleihung der Goldenen Kamera gefeiert. ...mehr

DFB: Vorerst keine Strafen nach Protesten bei Montagsspiel

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den massiven Fanprotesten beim Montagabendspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig wird der Deutsche Fußball-Bund vorerst keine Ermittlungen einleiten oder Strafen verhängen. Das betonte DFB-Vizepräsident Rainer Koch in einer Erklärung. ...mehr

Rückenwind aus gesamter Union für Kramp-Karrenbauer

Berlin (dpa) - Die künftige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer kann mit Rückenwind der gesamten Union ins neue Amt starten. ...mehr

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Washington (dpa) - US-Sonderermittler Robert Mueller hat 13 Russen wegen des Versuchs angeklagt, die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten beeinflusst zu haben. ...mehr

Stars feiern 60. Geburtstag mit Ellen DeGeneres

Los Angeles (dpa) - Mit einem großen Staraufgebot hat Moderatorin Ellen DeGeneres ihren 60. Geburtstag nachgefeiert. Bei der Party am Samstag in Beverly Hills ließen sich zahlreiche Prominente in einer eigens dafür aufgestellten Fotobox ablichten, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. ...mehr

Merkel geht in die Offensive: Regiere volle vier Jahre

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei einer Zustimmung der SPD-Mitglieder zu einer großen Koalition volle vier Jahre im Amt bleiben. ...mehr

Unterlüßer Rheinmetall-Mitarbeiter zum Whistleblowing aufgerufen

Illegale Rüstungsexporte, Aufbau von Standorten in Krisen- und Kriegsgebieten sowie Korruption bei der Geschäftsanbahnung: Es sind schwerwiegende Vorwürfe, die Hermann Theisen aus Hirschberg an der Bergstraße (Baden-Württemberg) gegen Rheinmetall erhebt. Er hat alle Mitarbeiter des Rüstungskonzerns… ...mehr

Event-Cooking in Celle: Fein ausgehen in den Einkaufsmarkt

Koch Marcel Weiland hat am Mittwochabend die Gäste bei "real" begeistert. Ob Salat-Variation an Himbeer-Vinaigrette und Ziegenkäse-Taler oder heiße Ananas an Erdbeer-Fruchtsecco-Creme, er erklärte in für jeden verständlicher Weise. ...mehr

Anzeige
E-PAPER »
24.02.2018

Cellesche Zeitung

Die vollständige Ausgabe der CZ in digitaler Form mit Blätterfunktion.

» Anmelden und E-Paper lesen

» Jetzt neu registrieren

THEMENWELT »
AKTUELLES »

Olympische Winterspiele in Pyeongchang beendet

Pyeongchang (dpa) - Die XXIII.   ...mehr

Merkel-Kritiker Jens Spahn wird Gesundheitsminister

Berlin (dpa) - Das künftige Kabinett einer großen Koalition von CDU, CSU und SPD nimmt immer deutlichere…   ...mehr

Deutsches Eishockey-Team verpasst das Olympia-Wunder

Pyeongchang (dpa) - Erst nach dem Partybefehl von Marco Sturm verflog beim deutschen Olympia-Wunderteam…   ...mehr

Sex in the Kino: Goldener Bär für Rumänien

Berlin (dpa) - Tom Tykwer, Jurychef der Berlinale, hatte sich schon zum Auftakt des Festivals «wilde…   ...mehr

Berlinale-Sieg für Rumänien - Deutsche gehen leer aus

Berlin (dpa) - Sex, Onanie und Sado-Maso: Der radikale rumänische Experimentalfilm «Touch Me Not»…   ...mehr

Die Trends der Mailänder Modewoche

Mailand (dpa) – Mailands Mode steht seit Längerem in der Kritik. Man erwartet sich von hier mehr…   ...mehr

Josefine Preuß über ihre Ausprobier-Generation

Berlin (dpa) - Die Schauspielerin Josefine Preuß («Das Adlon») empfindet viele Menschen ihrer Generation…   ...mehr

Felix Jaehn startete Karriere auf Geburtstagspartys

Bad Vilbel (dpa) - Der DJ und Musikproduzent Felix Jaehn hält sich für einen schlechten Sänger.…   ...mehr

Viel nackte Haut: Berlinale-Gewinnerin Adina Pintilie

Berlin (dpa) - «Ich kann es noch nicht glauben». Als Adina Pintilie (38) den Goldenen Bären der Berlinale…   ...mehr

Wie weit rückt Italien nach rechts?

Mailand/Pioltello (dpa) - «Hoffnungsträger für Italien» nennen ihn seine Anhänger. Matteo Salvini,…   ...mehr
SPOT(T) »

Zufallsfund

Sehr geehrte Türkei! Heute haben wir bei uns in der Redaktion die alten Bücherregale… ...mehr

Lima-Faktor

Erst musste ich lachen – aber dann hat es mich eigentlich gar nicht so sehr… ...mehr

Interna

Vordergrund macht Bild gesund. Niemals zu lange Bandwurmsätze schreiben. Es… ...mehr

VIDEOS »
FINDE UNS BEI FACEBOOK »
Datenschutz Kontakt AGB Impressum © Cellesche Zeitung Schweiger & Pick Verlag Pfingsten GmbH & Co. KG